Netzwerk

Kapu-Fala

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapu-Fala
Pokémon-Icon 786.png

jaカプ・テテフ (Kapu-Tetefu) enTapu Lele
Sugimori 786.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen PsychoIC.png FeeIC.png
National-Dex #786
Alola-Dex #286 (SM)
#384 (USUM)
Fähigkeiten Psycho-Erzeuger
Telepathie (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 3 (0.4% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Schutzpatron
Größe 1,2 m
Gewicht 18,6 kg
Farbe Rosa
Silhouette Silhouette 4.png
Ruf
Sound abspielen

Kapu-Fala ist ein Legendäres Pokémon mit den Typen Psycho und Fee und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es ist einer der vier Schutzpatrone Alolas und wacht über die Insel Akala.

Kapu-Fala wurde am 27. Oktober 2016 in einem Video[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Kapu-Fala verfügt über einen zierlichen, feenhaften Körper mit schwarzer Hautfarbe. Sein verhältnismäßig großer Kopf ist mit pinkfarbenen Locken bedeckt, von denen zwei große Strähnen sein Gesicht überragen. Es hat große, stechende Augen und dünne Ärmchen. Um seinen Unterkörper sowie auf seinem Kopf führt es feste, rosafarbene Schalenhälften mit sich, in denen es sich verbergen kann; sind die Hälften geschlossen, wirken sie wie ein Schmetterling, wobei auf dem Rücken zwei flügelhafte Strukturen angebracht ist und die zwei langen Locken wie Fühler herausragen. Die Schale ist mit weißen und pinkfarbenen Mustern verziert.

Kapu-Falas schillernde Form verfügt über einen tiefschwarzen Panzer, während sein lockiges Haar rosafarben daherkommt.

Attacken und Fähigkeiten

Kapu-Fala ist körperlich eher schwächlich, verfügt jedoch über große spezielle Kräfte, die es weit von den anderen Schutzpatronen abheben. Es gießt diese in kraftvolle Attacken des Psycho-Typen wie Psychoschock oder Sondersensor. Seine enge Verbindung zu diesem Typen spiegelt sich auch in seiner Spezialfähigkeit Psycho-Erzeuger wieder, welche ein Psychofeld erzeugt, das Attacken des Psycho-Typen weiter verstärkt. Wie alle Kapus gehört Kapu-Fala ebenfalls dem Fee-Typ an und beherrscht Attacken wie Mondgewalt und die Spezialattacke Naturzorn. Trägt es den Z-Kristall Kapium Z, kann diese zur mächtigen Attacke Alolas Wächter aufgestuft werden. Kapu-Fala verströmt einen angenehmen Duft, welcher sich Attacken wie Duftwolke, Aromakur oder Lockduft niederschlagen kann.

Hintergrundgeschichte und Legendenstatus

Kapu-Fala ist als der Schutzpatron der Insel Akala in der Alola-Region bekannt. Es gilt als arglos und freundlich. Es nutzt den Duft von Blüten, um zu Kräften zu gelangen und verstäubt leuchtenden Puder, welcher von seinen Flügeln rieselt. Man sagt, dass jener Staub bei Berührung heilende Wirkung habe. Verärgert man es, hat es jedoch auch eine unbarmherzige Seite. Kapu-Fala trägt spielerische Kämpfe gegen andere Pokémon aus, bei denen es seine eigene Kraft nicht einschätzen kann. Dabei kommt es bisweilen zu schweren Verletzungen von schwächeren Pokémon, die in seine Gewalt geraten.

Kapu-Fala wird von den Bewohnern Akalas in den Ruinen des Krieges verehrt, welche sich nördlich des Akala-Küstenstreifens befinden. Diese Schrein-Anlage ist eng mit der Verehrung des Schutzpatron-Pokémon verbunden, und die Bewohner der Insel suchen die Örtlichkeit auf, um Kapu-Fala zu begegnen oder seinen Segen zu erbitten.

Entwicklung

Kapu-Fala hat, wie die meisten Legendären Pokémon, keine Vorstufe und ist auch nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln.

Basis
Sugimori 786.png

Herkunft und Namensbedeutung

Die Gestaltung von Kapu-Fala scheint an das TapuWikipedia icon.png-Prinzip aus dem polynesischen Mythologiekreis angelehnt zu sein. Das Wort beschreibt heilige, unberührbare Gegenstände; Dinge oder Örtlichkeiten die tapu sind, dürfen nicht berührt oder besucht werden. In seltenen Fällen darf über sie nicht einmal gesprochen werden. Das deutsche Wort Tabu entstammt ferner diesem Konzept. Kapu-Falas feenhafter Körper erinnert an einen PixieWikipedia icon.png, kleine Kobold- oder Feenwesen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Kapu-Fala kapu (Hawaiianische Variante des Tapu-Konzepts, bezeichnet etwas Heiliges, Geweihtes oder Unantastbares) + Falter oder farfalla (ita. Schmetterling)
Englisch Tapu Lele tapu (Konzept der Māori, bezeichnet etwas Heiliges, Geweihtes oder Unantastbares) + pulelehua (haw. Schmetterling)
Japanisch カプ・テテフ Kapu-Tetefu kapu (Hawaiianische Variante des Tapu-Konzepts, bezeichnet etwas Heiliges, Geweihtes oder Unantastbares) + てふてふ tefutefu (jap. Schmetterling)
Französisch Tokopiyon totem + papillon (frz. Schmetterling (Aussprache))
Koreanisch 카푸나비나 Kapunabina kapu (Hawaiianische Variante des Tapu-Konzepts, bezeichnet etwas Heiliges, Geweihtes oder Unantastbares) + 나비 nabi (kor. Schmetterling)
Chinesisch 卡璞・蝶蝶 (卡璞・蝶蝶) Kǎpú·Diédié 卡璞 kǎpú (Phonetisch: Hawaiianische Variante des Tapu-Konzepts) + dié (chin. Schmetterling)

In den Spielen

Auftritte

In Pokémon Sonne und Mond erlangt Kapu-Fala gewisse Berühmtheit als Schutzpatron der Insel Akala. Es residiert in dem dort befindlichen Schrein in den Ruinen des Lebens, wo es herausgefordert werden kann.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII SM Ruinen des Lebens
USUM Ruinen des Lebens

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Kapu-Fala durch Levelaufstieg erlernen:



Kapu-Fala kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Kapu-Fala durch TMs oder VMs erlernen:



Kapu-Fala kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Kapu-Fala kann keine Attacken erben.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Kapu-Fala durch Attacken-Lehrer erlernen:



Kapu-Fala kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Kapu-Fala von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
DracheIC.png
KampfIC.png
PsychoIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
GiftIC.png
GeistIC.png
StahlIC.png

Getragene Items

Ein wildes Kapu-Fala kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Der arglose, doch unbarmherzige Schutzpatron von Akala. Seine Energie zieht es aus dem lieblichen Duft von Blumen.
M Beim Umherflattern verstreut es geheimnisvoll leuchtenden Flügelstaub. Es heißt, wer diesen abbekomme, sei sofort wieder voller Energie.
US Es verteilt leuchtenden Flügelstaub, der die Wunden von Menschen und Pokémon heilt. Auf Akala wird es als Schutzpatron verehrt.
UM Obwohl man es Schutzpatron nennt, verkörpert sein zugleich unschuldiges und grausames Gemüt das zwiegespaltene Wesen der Natur.

Strategie

→ Hauptartikel: Kapu-Fala/Strategie

Kapu-Fala befindet sich zurzeit im OU-Tier.

Im Anime

Kapu-Fala im Anime
→ Hauptartikel: Kapu-Fala (Anime)

Kapu-Fala hatte bisher nur einen flüchtigen Auftritt im Anime. In der Episode Partnerversprechen! erblicken Ash und sein Pikachu das feenhafte Pokémon am Himmel, als die Nacht hereinbricht und es vorbeischwebt. Es lässt glitzernden Staub auf beide regnen, woraufhin sie ihm begeistert hinterherwinken.

Im Manga

Kapu-Fala trat im Pocket Monsters SPECIAL-Manga bisher nicht physisch in Erscheinung, jedoch berichtet Mayla im zweiten Kapitel des Sun und Moon Arc von Sichtungen des Schutzpatrones rund um die Insel Akala.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Kapu-Fala (TCG)

Bisher sind zwei verschiedene Sammelkarten von Kapu-Fala bekannt. Die eine ist Kapu-Fala-GX, welche zu den im Sonne-&-Mond-Zyklus neu eingeführten Pokémon-GX-Karten gehört und in verschiedenen Gestaltungsvarianten vorliegt. Die zweite ist Kapu-Fala mit der Kartennummer 026/049, welche bisher nur auf Japanisch erhältlich ist.

Beide Karten von Kapu-Fala gehören dem Psycho-Typen an. Während Kapu-Fala-GX keine Schwäche und 170 Kraftpunkte aufweist, besitzt die reguläre Karte 110 Kraftpunkte und eine Psycho-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Kapu-Fala/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Entdecke die letzten Entwicklungen der Starter in Pokémon Sonne und Pokémon Mond! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 27. Oktober 2016.
  2. [2] Kapu-Falas Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.


Besondere Pokémon