Netzwerk

Muramura

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muramura
Pokémon-Icon 805.png

jaツンデツンデ (Tsundetsunde) enStakataka
Sugimori 805.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen GesteinIC.png StahlIC.png
National-Dex #805
Alola-Dex #392 (USUM)
Fähigkeit Bestien-Boost
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 30 (3.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 0
Geschlecht
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 120
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Steinmauer
Größe 5,5 m
Gewicht 820,0 kg
Farbe Grau
Silhouette Silhouette 8.png
Ruf
Sound abspielen

Muramura, auch UB Mauerwerk genannt, ist eine Ultrabestie mit den Typen Gestein und Stahl. Es wurde mit den Spielen Pokémon Ultrasonne und Ultramond eingeführt.

Die Ultrabestie wurde am 14. September 2017 im Rahmen einer „Nintendo Direct“-Präsentation gemeinsam mit Kopplosio enthüllt und wenig später in einem Video auf dem offiziellen Pokémon-YouTube-Kanal[1] präsentiert.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Muramuras Körper ist aus dunkelgrauen Mauersteinen gebaut, welche eigene Lebensformen sind, und sich zu einem Ganzen zusammenschließen. Dieser riesige Körper ist annähernd quaderförmig, jedoch wird er nach unten leicht breiter und die seitlichen Kanten sind nicht mit Steinen versehen und besitzen somit kleine Einkerbungen, in welchen blau leuchtende Streifen zu sehen sind. Das Pokémon bewegt sich auf vier Beinen fort, die aus je sechs grob übereinander gestapelten Steinen bestehen. Jedes Element verfügt zudem über ein blaues, kreisrundes Auge auf der schwarzen Innenseite. Auf jeder Seite von Muramura ist ein Stein eingerutscht und verdreht, wodurch das leuchtende Auge sichtbar wird. Wenn Muramura zum Angriff ansetzt, drehen sich diese Mauersegmente erneut und fügen sich in die Mauer ein.

In seiner schillernden Form ist Muramura golden gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Muramura ist ein langsames Pokémon, weist jedoch eine sehr hohe Verteidigung auf. Gegnern rückt es mit physischen Stahl-Attacken wie Eisenschädel oder Gesteins-Attacken wie Felswurf zu Leibe. Es erlernt ebenfalls einige Status-Attacken, mit welchen es unter anderem seinen Körper schützt, indem es zum Beispiel Eisenabwehr oder Schutzschild einsetzt.

Muramura besitzt die für Ultrabestien typische Fähigkeit Bestien-Boost. Durch diese wird jedes Mal, wenn es ein Pokémon besiegt, sein höchster Statuswert für den Rest des Kampfes um eine Stufe gesteigert.

Verhalten und Lebensraum

Muramura im Wald von Poni

Muramura kam aus einer Ultrapforte und stammt ursprünglich aus einer anderen Welt. Das Pokémon besteht aus mehreren aufeinandergestapelten Wesen. Wird es angegriffen oder verärgert, färben sich die üblicherweise blauen Augen seiner Mauersteine leuchtend rot ein.

Entwicklung

Wie bei den meisten Ultrabestien sind keine Vor- oder Weiterentwicklungen von Muramura bekannt.

Basis
Sugimori 805.png

Herkunft und Namensbedeutung

Muramura basiert wahrscheinlich auf einem altchinesischen Wachturm. Darauf lassen seine viereckige Grundform und die konkaven Seitenlinien schließen. Die „Augen“ auf seinen einzelnen, ziegelsteinartigen Körperelementen unterstreichen einen wesentlichen Aspekt des „Wachehaltens“. Insgesamt weißt es eine große Ähnlichkeit zu den japanischen Fabelwesen MokumokurenWikipedia icon.png(en) auf. Diese sind kleine Geistwesen mit Augen, die in Wandlöchern leben.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Muramura murus (lat. Mauer)
Englisch Stakataka stack (engl. stapeln, aufschichten, Stapel) + attack (engl. angreifen, Angriff)
Japanisch ツンデツンデ Tsundetsunde 積んで tsunde (jap. gestapelt)
Französisch Ama-Ama amas (frz. Haufen) bzw. amasser (frz. anhäufen, sammeln)
Koreanisch 차곡차곡 Chagogchagog 차곡차곡 chagok-chagok (kor. ordentlich gestapelt)
Chinesisch 壘磊石 (垒磊石) Lěilěishí lěi (chin. Wall, Schutzwall, Festungswall) + lěi (chin. Steinhaufen, uneben) + shí (chin. Stein)
Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch UB Mauerwerk Muramuras Äußeres erinnert stark an einen gemauerten Turm, ein Umstand, der diesen Codenamen naheliegend macht.
Englisch UB Assembly Von assembly (engl. Zusammenbau, Montage, Konstruktion). Hier wird wahrscheinlich auf die Beweglichkeit von Muramuras steinartigen Köperteilen hingewiesen, mit welchen sich das ganze Pokémon erst „aufbaut“.
Japanisch UB:LAY Von lay (engl. legen, verlegen). Dieser Name spielt vermutlich darauf an, dass die einzelnen Körperelemente Muramuras beweglich sind und sich diese regelrecht verlegen und aufstapeln können.
Spanisch UE Bloques Von bloques (span. Blöcke). Die Bezeichnung lehnt sich wohl an die ziegelsteinartige Beschaffenheit seiner Körperelemente an.
Französisch UC-Empilage Von empilage (frz. stapeln, aufstapeln). Wie im Japanischen.
Italienisch UC Structura Von structura (lat. Aufbau, Struktur). Wie im Englischen.
Koreanisch UB레이 UB Lay Von lay (engl. legen, verlegen). Wie im Japanischen.
Chinesisch UB:堆砌 (UB:堆砌) UB:Duīqì Von 堆砌 duīqì (chin. (Steine) aufstapeln). Wie im Japanischen.

In den Spielen

Auftritte

Im Rahmen einer Mission vom Ultraforschungsteam nach dem Einzug in die Ruhmeshalle in Pokémon Ultramond begegnet der Spieler im Wald von Poni zwei Exemplaren von Muramura auf Level 60.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII US Tausch
UM Wald von Poni

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Muramura durch Levelaufstieg erlernen:



Muramura kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Muramura durch TMs oder VMs erlernen:



Muramura kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Muramura durch Attacken-Lehrer erlernen:



Muramura kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Muramura von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
GiftIC.png
NormalIC.png
FlugIC.png
EisIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
ElektroIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png

Getragene Items

Ein wildes Muramura kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII US Diese Kreatur kam durch eine Ultrapforte. Sie besteht anscheinend aus mehreren aufeinandergestapelten Wesen.
UM Diese rätselhafte Lebensform ist vermutlich eine Ultrabestie. Sie sieht aus wie eine Steinmauer, bis sie sich plötzlich bewegt und angreift.

Strategie

→ Hauptartikel: Muramura/Strategie

Muramura befindet sich zureit im RUBL-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Muramura (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Muramura/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Einzelnachweise

  1. Lüfte weitere Geheimnisse aus Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond!, Offizieller Trailer des offiziellen Pokémon-YouTube-Kanals, 14. September 2017. Abgerufen am 15. September 2017.

Trivia

  • Muramura besteht aus 137 einzelnen Einheiten
    • Eine einzelne Einheit wiegt im Durchschnitt 5,985 kg


Besondere Pokémon