Netzwerk

Washakwil

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Washakwil
Pokémon-Icon 628.png

jaウォーグル (Warrgle) enBraviary
Sugimori 628.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen NormalIC.png FlugIC.png
National-Dex #628
Einall-Dex #134 (SW)
#110 (S2W2)
Alola-Dex #076 (SM)
#090 (USUM)
Fähigkeiten Adlerauge
Rohe Gewalt
Siegeswille (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 60 (7.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 100% ♂
Ei-Gruppe Flug
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Kühnheit
Größe 1,5 m
Gewicht 41,0 kg
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 9.png
Fußabdruck Pokémonsprite 628 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Washakwil ist ein Pokémon mit den Typen Normal und Flug und existiert seit der fünften Spielgeneration.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Das 1,5 Meter große und 41 Kilogramm schwere Washakwil ist ein adlerähnlichesWikipedia icon.png Pokémon mit einer überwiegend rot-grauen Färbung. Es hat einen gelben Schnabel mit einer einzelnen blauen Stelle. Es hat graue Augen und ein weiß-rotes Kopfgefieder. Hinter den vereinzelten Federn befindet sich ein Daunenbüschel auf dem Kopf. Der komplette Rücken von Washakwil ist rot gekennzeichnet und das restliche Gefieder blau-grau. An den Seiten befinden sich zwei Flügel. Die Schwanzfedern von Washakwil sind rot, gelb und blau gemustert. Das Flug-Pokémon besitzt zwei gelbe Beine, welche mit schwarzen Krallen bestückt sind.

Die schillernde Version von Washakwil hat anstelle der roten Federn blaue. Der grau-blaue Farbton des restlichen Gefieders ist hier braun. Die Krallen nehmen ebenfalls diesen Blauton an. Das Muster auf den Schwanzfedern wechselt die Reihenfolge zu blau, gelb und rot.

Attacken und Fähigkeiten

Washakwil greift mit Luftschnitt aus der Höhe an

Als Greifvogel ist Washakwil offensiv ziemlich stark. Es jagt deine Beute mit starken Flug-Attacken, wie Flügelschlag oder Aero-Ass. Zur Not wagen einige sogar einen Freien Fall oder wagt einen Sturzflug. Wie es mit seinen Krallen umgehen kann, beweisen Attacken wie Zermalmklaue oder Schlitzer. Aber auch mit seinen Schnabel kann es offensiv benutzen. Um sein Revier, die Luft, sich selber angenehm zu gestalten nutzt es Angriffe wie Rückenwind oder es bringt die Luft zum Auflockern.

Washakwils Fähigkeit Adlerauge sorgt dafür, dass die Attacken des Pokémon immer zielsicher treffen. Seine Rohe Gewalt nutzt es um Attacken mit Nebenwirkungen noch stärker zu machen, dafür opfert es jedoch jene Nebenwirkungen. Sollte Washakwil doch einmal geschwächt werden, nutzt es seinen Siegeswillen und wird dafür umso stärker.

Verhalten und Lebensraum

Washakwil ist in der Lage ganze Menschen zu tragen

Washakwil ist ein Pokémon, welches vor allem in Gebirgen oder Felslandschaften heimisch ist. In deren Nähe sollte man lieber nicht kommen, da sie mit ihren kräftigen Klauen sogar ganze Autos anheben können. Erstrecht sollte man sich nicht mit Freunden von Washakwil anlegen. Denn gegenüber Freunden ist Washakwil sehr loyal und greift dafür auch andere an, selbst wenn es für Washakwil den Tod bedeuten würde. Da Washakwil ziemlich kampflustig sind, besitzen viele von ihnen viele Narben. Umso mehr Narben ein Washakwil hat, desto beliebter und angesehener ist es bei seinen Artgenossen. Aufgrund all dieser Tatsachen bekam es von einigen Bewohnern der Alola-Region den Titel „Krieger der Lüfte“. In jener Region haben einige Menschen auch einmal versucht in ihr Revier einzudringen, wurden jedoch von einem Schwarm Washakwil verscheucht.

Entwicklung

Washakwil ist die Finale Stufe einer zweistufigen Entwicklungsreihe und entwickelt sich aus Geronimatz. Während der Entwicklung, welche die Entwicklung eines Kükens symbolisiert, wird Gerominatz um einiges größer und bekommt ausgewachsene Flügel. Die Daunen verschwinden zum Großteil und es bekommt richtiges Gefieder.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung beim Erreichen von Level 54 ausgelöst.


Basis
Sugimori 627.png
PfeilRechts.svg
Level 54
Stufe 1
Sugimori 628.png

Herkunft und Namensbedeutung

Washakwil basiert wahrscheinlich auf einem WeißkopfseeadlerWikipedia icon.png und einem BartgeierWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Washakwil washi (jap. Adler) bzw. Washington D.C (Hauptstadt der USA, dem Land, zu dem New York gehört, der Region, auf der Einall basiert) + aquila (lat. Adler)
Englisch Braviary bravery (engl. Tapferkeit) + aviary (Vogelhaus)
Japanisch ウォーグル Warrgle war (engl. Krieg) bzw. warrior (engl. Krieger) + eagle (engl. Adler)
Französisch Gueriaigle guerrier (frz. kriegerisch, Krieger) + aigle (frz. Adler)
Koreanisch 워글 Weoguel Wie im Japanischen.
Chinesisch 勇士雄鷹 (勇士雄鹰) Yǒngshìxióngyīng 勇士 yǒngshì (chin. tapferer Krieger) + 雄鷹 xióngyīng (chin. männlicher Adler)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
V S Tausch
W Route 11
S2 Tausch
W2 Route 4 (montags)
VI XY Entwicklung
ΩRαS Luftraum
VII S Ebene von Poni
M Tausch
US Ebene von Poni
UM Tausch
Spin-offs
Spiel Fundort
V PP2 Felsbezirk
SPR Karstebene (3-1) (Felsbereich)
PMD4 Felsenhöhle E3 * (hinter dem roten Tor), Farbenwald E8, Geoschlucht E5 & E10, Riesengletscher E2 & E10, Finsterforst U4, U8 & U14, Glutwüste E7 & E10, Wirrweg U9
VI LB Safari-Dschungel S01 (samstags)
SH Geröllschlucht, Bronzepfad
RBLW Tausendmeilenweide (Zentrum, Hinterer Bereich)

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Einall
Cynthia Trainer SW 75
Lauro Trainer S2W2 60 (58 im Hilfsmodus; 62 im Hürdenmodus)/50 (PWT)
Géraldine Trainer S2W2 50
Aloe Trainer S2W2 50
Alola
Kukui Professor SMUSUM 50/56/65/68 (mögliche Champ-Herausforderung)
Dexio Pokémon-Trainer MUM 50
Kahili Top Vier USUM 56/66
Weitere Trainer
SM Ass-Trainer Sven 1

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Washakwil durch Levelaufstieg erlernen:



Washakwil kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Washakwil durch TMs oder VMs erlernen:



Washakwil kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Washakwil kann nur Attacken erben, die es entweder durch Levelaufstieg oder durch TM/VM erlernen kann.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Washakwil durch Attacken-Lehrer erlernen:



Washakwil kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Washakwil von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
GeistIC.png
PflanzeIC.png
KäferIC.png
NormalIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
GesteinIC.png

Getragene Items

Ein wildes Washakwil kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
V S Für Freunde stürzt es sich selbstlos in den Kampf. Es kann mit seinen Krallen Autos durch die Lüfte tragen.
W Ein tapferer Krieger der Lüfte. Je mehr Narben es vorweisen kann, desto mehr Respekt zollen ihm seine Artgenossen.
S2W2 Ein tapferer Krieger der Lüfte, der zum Schutz seiner Kameraden auch mit Verletzungen immer weiterkämpft.
3D Pro Ein tapferer Krieger der Lüfte, der zum Schutz seiner Kameraden auch mit Verletzungen immer weiterkämpft.
VI X Ein tapferer Krieger der Lüfte, der zum Schutz seiner Kameraden auch mit Verletzungen immer weiterkämpft.
Y Für Freunde stürzt es sich selbstlos in den Kampf. Es kann mit seinen Krallen Autos durch die Lüfte tragen.
ΩR Ein tapferer Krieger der Lüfte, der zum Schutz seiner Kameraden auch mit Verletzungen immer weiterkämpft.
αS Für Freunde stürzt es sich selbstlos in den Kampf. Es kann mit seinen Krallen Autos durch die Lüfte tragen.
VII S Dieses tapfere Pokémon fürchtet nicht einmal den Tod. Die Bewohner von Alola nannten es in grauer Vorzeit ehrfürchtig „Krieger der Lüfte“.
M Als die Menschen einst ihren Lebensraum bedrohten, schlossen sich alle Washakwil zusammen und bekämpften sie.
US Unter Washakwil gelten Narben an der Stirnseite als Beweis für Mut. Diejenigen, die viele Narben auf der Rückseite vorweisen, werden verhöhnt.
UM Manche nennen es auch „Krieger der Lüfte“. Ein stolzes und unerschrockenes Pokémon, das eher Verletzungen erleidet, als zu fliehen.

Spin-off-Daten

Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★★★ Defensiv: ★★★ Attacke: Sky Drop Fähigkeiten: Keen Eye
Pride
Hero
Reichweite: 4
Initiative: ★★★ KP: ★★★★
Entwicklung:
Geronimatz + 119 Angriff
Fundort:

Strategie

Washakwil befindet sich zurzeit im NU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Washakwil (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Washakwil/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Washakwil ist eines der Pokémon, welches sehr stark an die Vereinigten Staaten von Amerika erinnert (sieht einem Weißkopfseeadler ähnlich, welches das Wappentier dieser ist). Der Federschmuck der amerikanischen Ureinwohner bestärkt diese These.
  • Washakwil bildet das Gegenstück zu Grypheldis.
  • Washakawil und Tauboss sind die größten NormalIC.png FlugIC.png-Pokémon.
  • In der Fernsehsendung „Astrologisches Allerlei“ verkörpert es das Sternzeichen des Geburtsmonats August der Einall-Region.