Netzwerk
Pokémon der Woche

Quaputzi

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quaputzi
Pokémon-Icon 061.png

jaニョロゾ (Nyorozo) enPoliwhirl
Sugimori 061.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ WasserIC.png
National-Dex #061
Johto-Dex #073
Kalos-Dex #034 (Gebirge)
Alola-Dex #150 (SM)
#183 (USUM)
Fähigkeiten H2O-Absorber
Feuchtigkeit
Wassertempo (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 120 (15.7% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Wasser 1
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Kaulquappe
Größe 1,0 m
Gewicht 20,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 12.png
Fußabdruck Pokémonsprite 061 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Quaputzi ist ein Pokémon mit dem Typ Wasser und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklung von Quapsel und kann sich selbst zu Quappo oder Quaxo weiterentwickeln.

Im Anime nimmt es als Mistys Quaputzi eine wichtigere Rolle ein, welches sich später zu Quaxo entwickelt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Das Wasser-Pokémon Quaputzi besitzt einen runden Körper, dessen Haut hauptsächlich blau gefärbt ist. Es ist von mittlerer Größe und der Körper besteht im Groben aus dem Kopf, aus dem wiederum die Extremitäten sprießen. Auf der Vorderseite seines Torsos ist eine große, runde, weiße Fläche erkennbar. Darauf ist eine schwarze, nach links gerichtete Spirale zu sehen. Direkt über diesem Muster befinden sich die beiden Nasenlöcher. Quaputzi hat zwei kurze Beine mit ovalen Füßen. Ebenso kurz sind seine Arme, die in weiße Hände übergehen, welche an BoxhandschuheWikipedia icon.png erinnern. Die beiden runden Augen sind am obersten Teil des Kopfes zu finden. Sie beinhalten eine weiße Iris und eine schwarze Pupille.

Schillernde Exemplare unterscheiden sich nur durch eine hellblaue Haut.

Verhalten und Lebensraum

Quaputzi ist ein häufiges Pokémon, das, mit Ausnahme von Hoenn, in Süßwassergebieten aller anderen Regionen heimisch ist. In Salzwasser ist es dagegen nicht anzutreffen. Besonders Angler stoßen sehr häufig auf dieses Pokémon in freier Wildbahn. Dieses Pokémon kann sowohl an Land als auch im Wasser leben. Und obwohl es ein geschickter Läufer ist, zieht es das Leben unter Wasser vor, weil dort kaum Gefahr droht. Es geht aber bei der Nahrungssuche an Land, um sich auf die Suche nach Käfer-Pokémon zu machen, die es dann als Beute wieder mit ins Wasser nimmt, wo es sie verzehrt. Damit sein Körper an Land nicht austrocknet, schwitzt es ihn nass. Quaputzis Körper ist deshalb immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen. Quaputzi hat wie seine Vorentwicklung Quapsel außerdem eine sehr dünne, aber glatte und weiche Haut am Bauch. Durch sie hindurch kann man seine spiralförmigen inneren Organe sehen. Die Ausrichtung seiner Spirale hängt auch von dem Gebiet ab, in dem es lebt. Man sagt, der Äquator hat damit zu tun. Die Spirale auf seinem Bauch dreht sich langsam. Wenn man sie zu lange ansieht, wird einem schwindelig oder Quaputzi versetzt den Betrachter damit mutwillig in eine Art Hypnose.

Entwicklung

Basis
Sugimori 060.png
PfeilRechts.svg
Level 25
Stufe 1
Sugimori 061.png
Stufe 2
Sugimori 062.png
PfeilRechts.svg
Tausch mit
Itemicon King-Stein.png King-Stein
Stufe 2
Sugimori 186.png

Herkunft und Namensbedeutung

Quaputzis Aussehen basiert vermutlich auf einem FroschWikipedia icon.png. Das Spiralmuster auf seinem Bauch könnte eine Andeutung darauf sein, dass bei Quaputzi, Elemente eines GlasfroschesWikipedia icon.png in seinem Design mit eingeflossen sind. Bei dieser Froschart sind aufgrund der dünnen Haut am Bauch ihre Innereinen, das Herz sowie der heranwachsende Laich erkennbar. Hinzu kommt außerdem, dass Quaputzi nach Quapsel wohl das nächste Stadium einer Froschmetamorphose darstellt.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Quaputzi Kaulquappe + putzig
Englisch Poliwhirl polliwog (engl. veraltetes Wort für Kaulquappe) + whirl (engl. Wirbel)
Japanisch ニョロゾ Nyorozo ニョロニョロ Nyoronyoro (jap. Lautwort für etwas Glitschiges)
Französisch Têtarte têtard (frz. Kaulquappe)
Koreanisch 슈륙챙이 Syuryukchaengi 수륙 Suryuk (kor. Amphibie) + 올챙이 olchaengi (kor. Kaulquappe)
Chinesisch 蚊香君 (蚊香君) Wénxiāngjūn 蚊香 wénxiāng (chin. Räucherspirale zur Vertreibung von Mücken) + jūn (chin. Herr, Gebieter, Monarch)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
I RB Route 10, Prismania City
G Route 22, 23
II GSK Route 6, 22, 30, 31, 44, Teak City, Vertania City, Silberberg
III RUSASM Tausch
FRBG Route 6, 22, 23, 25, Vertania City, Eiland 2, 4, 6
IV DPPT Route 225, 227, 228
HGSS Route 22, 28, 30, 31, Viola City, Teak City, Silberberg, Vertania City, Azuria-Höhle
PdF Im Teich
Pokéwalker Spaziergang
V SW Grundwassersenke, Route 6, Höhle der Schulung
S2W2 Route 6, 19, 23, Dausing-Hof, Hain der Täuschung (Schatten im Wasser), Ewigenwald VL
VI XY Route 14, 15, 16, 19, 21, Romantia City, Frosthöhle, Mosaia, Pokémon-Dorf, Siegesstraße, Kontaktsafari (Wasser)
ΩRαS Tausch
VII SM Tausch in Konikoni City, Malihe-Ziergarten
USUM Malihe-Ziergarten
LGPLGE Route 22, 23, 25, Azuria-Höhle
Spin-offs
Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COLXD Tausch
PMDPMD Kaskadenteich E9-E13, Nordwindfeld E10-E16
R Krokka-Tunnel
L Geheime Lagerhalle 11
IV PMD2PMD2PMD2 Ferner See E1-E12
V SPR Immergrünes Tal (4-2) (Seebereich)
VI LB Safari-Dschungel S02 (samstags)
SH Indigosalon
RBLW See der Reinheit (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum), Neblige Sümpfe (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)
VII Q Entwicklung

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Juan Arenaleiter SM 50/56
Weitere Trainer
SM Feuerwehrmann Mike 1

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Quaputzi durch Levelaufstieg erlernen:



Quaputzi kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Quaputzi selbst erlernt werden:


Quaputzi kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Quaputzi kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Quaputzi durch TMs oder VMs erlernen:



Quaputzi kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Quaputzi durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Quaputzi kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Quaputzi durch Attacken-Lehrer erlernen:




Quaputzi kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Quaputzi von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
FeuerIC.png
WasserIC.png
EisIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
PflanzeIC.png
ElektroIC.png

Getragene Items

Ein wildes Quaputzi kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%
GSK Itemicon King-Stein.png King-Stein 8%
RUSASM Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
FRBG Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
DPPT Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
HGSS Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
SWS2W2 Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
XY Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%
SMUSUM Itemicon King-Stein.png King-Stein 5%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Dieses POKéMON kann im Wasser und auch an Land leben. An Land schwitzt es sich den Körper naß.
G Das Spiralmuster auf QUAPUTZIs Bauch hypnotisiert im Kampf Gegner und ermöglicht ihm so die Flucht.
STA Dieses Pokémon kann sowohl an Land als auch im Wasser leben. Damit sein Körper an Land nicht austrocknet, schwitzt es ihn naß.
II G Die Spirale auf seinem Bauch dreht sich langsam. Wer sie zu lange ansieht, verfällt in eine Art Hypnose.
S Der Großteil seiner Haut ist feucht. Dennoch ist die Haut um seine Spirale glatt und weich.
K Obwohl es ein geschickter Läufer ist, zieht es das Leben unter Wasser vor, weil dort kaum Gefahr droht.
III RUSA QUAPUTZIs Körper ist immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen.
FR Seine beiden Beine sind gut entwickelt. Auch wenn es an Land leben kann, bevorzugt es das Leben im Wasser.
BG Dieses POKéMON kann im Wasser und auch an Land leben. An Land schwitzt es sich den Körper nass.
SM QUAPUTZIs Körper ist immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen.
IV DPPT Das Spiralmuster auf seinem Bauch dreht sich langsam. Starrt man darauf, wird einem schwindelig.
HG Die Spirale auf seinem Bauch dreht sich langsam. Wer sie zu lange ansieht, verfällt in eine Art Hypnose.
SS Der Großteil seiner Haut ist feucht. Dennoch ist die Haut um seine Spirale glatt und weich.
V SW Das Spiralmuster auf seinem Bauch dreht sich langsam. Starrt man darauf, wird einem schwindelig.
S2W2 Das Spiralmuster auf seinem Bauch dreht sich langsam. Starrt man darauf, wird einem schwindelig.
3D Pro Das Spiralmuster auf seinem Bauch dreht sich langsam. Starrt man darauf, wird einem schwindelig.
VI X Dieses Pokémon kann im Wasser und auch an Land leben. An Land schwitzt es sich den Körper nass.
Y Seine beiden Beine sind gut entwickelt. Auch wenn es an Land leben kann, bevorzugt es das Leben im Wasser.
ΩRαS Quaputzis Körper ist immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen.
GO Quaputzis Körper ist immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen.
VII S Es kann zwar auch an Land überleben, aber bevorzugt das Wasser, da es dort kaum natürliche Feinde hat.
M Es geht an Land, um sich auf die Suche nach Käfer-Pokémon zu machen. Diese nimmt es als Beute mit ins Wasser, wo es sie verzehrt.
US Es hat zwar gelernt, auch an Land zu überleben, hält sich aber trotzdem vorwiegend im Wasser auf, wo es nach Fisch-Pokémon jagen kann.
UM Trocknet seine Haut aus, verliert es an Vitalität. An Land sollte man daher stets darauf achten, es mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.
LGPLGE Wird es angegriffen, versetzt es seine Gegner mit dem Spiralmuster auf seinem Bauch in den Schlaf und flieht.
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. Melee
Quaputzi ist ein Kaulquappen-Pokémon, das sowohl an Land als auch im Wasser leben kann. Befindet es sich an Land, so schwitzt es ständig, um seine Haut schleimig zu halten. Fühlt es sich bedroht, wirbelt es das Spiralmuster auf seinem Bauch, um seine Gegner in tiefen Schlaf zu versetzen. Dann läuft es davon. Es entwickelt sich entweder zu Quappo oder Quaxo. Quaputzi Melee Trophäe.png


Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Quaputzi:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 4Pokéthlon Stern 4.png
Ausdauer 4Pokéthlon Stern 4.png
Sprung 4Pokéthlon Stern 4.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 061 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -19%
Partnerareal: Kaulquappenteich
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 061 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 0,5%
IQ-Gruppe: F
Pokémon Ranger
R-053 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Wasser (R2).png Wasser Fähigkeit: Löschen2 (R1).png Löschen2
Kreise: 5 Min EP: 35 Max EP: 55
Verzeichnis-Eintrag
Quaputzi attackiert mit Wasserstrahlen. Es attackiert mehrmals hintereinander!
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 061 GO.png Kraftpunkte: 163 Angriff: 130 Verteidigung: 123
Fangrate: 25% Fluchtrate: 7% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1419
Ei-Distanz: Entwicklung: 100 Bonbons (+ King-Stein)
Sofort-Attacken: Blubber, Lehmschuss
Lade-Attacken: Aquawelle, Schlammbombe, Blubbstrahl
Veraltete Attacken (legacy moves): Siedewasser

Im Anime

→ Hauptartikel: Quaputzi (Anime)

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Quaputzi (TCG)

Von Quaputzi existieren momentan 13 verschiedene Sammelkarten, von denen zwei nicht auf Deutsch erschienen sind (Stand: 19.06.2018). Die erste Sammelkarte war das Quaputzi mit der Kartennummer 38/102 aus der Erweiterung Basis, welche im Dezember 1999 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im November 2016 erschienene Quaputzi (Sonne & Mond 31).

Es gibt momentan nur eine Quaputzi-Karte mit einem abweichenden Namen. Diese ist Mistys Quaputzi aus der Erweiterung Gym Heroes, sie stellt das Exemplar eines bekannten Trainer dar.

Die Quaputzi-Karten gehören verschiedenen Seltenheiten mit einer Tendenz zu nicht so häufig an. Die regulären Quaputzi-Karten sind Phase-1-Pokémon, entwickeln sich aus Quapsel, gehören dem Wasser-Typ an und verfügen über eine Elektro-Schwäche sowie 60 bis 90 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 70 liegt.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Quaputzi/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga ist es das Starter-Pokémon von Rot.
  • Es hat dieselbe Kategorie wie Quapsel, Quappo und Schallquap, nämlich Kaulquappe.
  • Es gehört mit Duflor und Kirlia zu den drei Stufe 1-Pokémon, die eine verzweigte Evolution besitzen.
  • Es ist das Lieblingspokémon des Pokémonschöpfers Satoshi Tajiri.
  • Im Sugimori-Artwork der ersten Generation und in den Sprites zu GS besitzt Quaputzi vier separate Finger, während in seinen anderen Darstellungen drei Finger zu einem Handballen verschmolzen sind. Hier ist nur noch sein Daumen separat dargestellt.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 30/2012.