Netzwerk

Tentacha

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tentacha
Pokémon-Icon 072.png

jaメノクラゲ (Menokurage) enTentacool
Sugimori 072.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen WasserIC.png GiftIC.png
National-Dex #072
Johto-Dex #162 (GSK)
#164 (HGSS)
Hoenn-Dex #066 (RUSASM)
#068 (ΩRαS)
Sinnoh-Dex #136
Kalos-Dex #025 (Küste)
Alola-Dex #106 (SM)
#129 (USUM)
Fähigkeiten Neutraltorso
Kloakensoße
Regengenuss (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 190 (24.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Wasser 3
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Qualle
Größe 0,9 m
Gewicht 45,5 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 10.png
Fußabdruck Pokémonsprite 497 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Tentacha ist ein Pokémon mit den Typen Wasser und Gift und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es bildet die Basisform zu Tentoxa.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Tentacha ist ein mittelgroßes, quallenähnliches Pokémon, dessen Haut hauptsächlich in hellblaue Farbe gehalten ist. Ausnahmen davon sind seine roten, perlenartigen Organe, die schwarze Unterseite seiner Flosse und seine grau-braunen Tentakeln. Der Körper besteht genau genommen lediglich aus dem Kopf und zwei Tentakeln. Er ist zylinderförmig und läuft zur Spitze hin rund zu. Im oberen Bereich des Kopfes ragen zwei große und runde Organe heraus. Diese sehen aus wie riesige Perlen. Ferner ist auf der Stirn eine weitere dieser Perlen zu sehen, allerdings etwas kleinerer Art. Das Pokémon der Typen Wasser und Gift besitzt zwei schmale Augen, die aus einer weißen Lederhaut und einer kleinen, schmalen und schwarzen Pupille bestehen. Zwischen den Augen ist ein rautenförmiges Schild zu erkennen, während ein, nach unten spitz verlaufendes, Gebilde unter den Augen liegt. Am Hinterkopf wächst eine halbkreisrunde Flosse. Tentachas Extremitäten sind zwei mittellange Tentakeln, die am unteren Teil des Körpers zu finden sind.

Die schillernde Form besitzt eine hellviolette Hautfarbe und seine Perlorgane sind grün.

Verhalten und Lebensraum

Tentacha sind sehr häufig und können in den Meeren und Küstenabschnitten aller bisher bekannten Regionen außer in der Einall-Region beobachtet werden. In Einall scheinen Quabbel und Apoquallyp seine ökologische Nische zu besetzen, sodass es dort nicht heimisch ist. Zwar bevorzugt Tentacha Salzwasser, allerdings kann es auch manchmal in Süßgewässern angetroffen werden. Dabei scheuen sie keineswegs die Nähe des Menschen und kommen sogar in der Nähe von Küstenstädten recht häufig vor, weshalb es immer wieder zu Zwischenfällen mit diesem giftigen Pokémon kommt. Tentacha dringt dabei besonders gerne bis in flache Gewässer vor und empfängt unachtsame Schwimmer mit seinem brennenden Gift. Es treibt dabei ziellos im Wasser und ist schwer zu erkennen. Wenn es auf den Wellen treibt, setzt es außerdem seine giftigen Tentakel ein, um alles zu berühren. Durch seine Tentakel verursachte Verletzungen müssen sofort untersucht werden. Meist wird es aber erst zu spät bemerkt, wenn es zusticht. Bei der Jagd umschlingt Tentacha seine Gegner mit seinen langen Tentakeln und injiziert anschließend sein Gift. Bei Ebbe kann man auch die Überreste von Tentacha finden, die an den Strand gespült werden. Findet man ein schwaches Tentacha am Strand und wirft es ins Meer zurück, so wird es wieder topfit, da sein Körper nahezu komplett aus Wasser besteht. Deshalb vertrocknet es auch schnell, wenn es an Land geschwemmt wird. Tentacha nimmt Sonnenlicht auf und bricht es in seinem Körper mithilfe von Wasser, um es in Strahlenenergie umzuwandeln. Dieses Pokémon verschießt dann dieses zu Strahlen gebündelte Licht aus dem kleinen, runden Organ über seinen Augen.

Entwicklung

Basis
Sugimori 072.png
PfeilRechts.svg
Level 30
Stufe 1
Sugimori 073.png

Herkunft und Namensbedeutung

Tentacha basiert vermutlich auf einer QualleWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Tentacha tentacle (engl. Tentakel) (+ ha)
Englisch Tentacool tentacle (engl. Tentakel) + cool (engl. kühl)
Japanisch メノクラゲ Menokurage 目の Me no (jap. Augen-) + クラゲ Kurage (jap. Qualle)
Französisch Tentacool tentacle (engl. Tentakel) + cool (engl. kühl)
Koreanisch 왕눈해 Wangnunhae 왕 Wang (kor. König) + 눈 Nun (kor. Auge) + 해바리 Haepari (kor. Qualle)
Chinesisch 瑪瑙水母 (玛瑙水母) Mǎnǎoshuǐmǔ 瑪瑙 mǎnǎo (chin. Karneol (ein rötlicher Edelstein)) + 水母 shuǐmǔ (chin. Qualle)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
I RB Route 12, 13, 17, 18, Alabastia, Vertania City (Superangel), 19, 20, 21 (Surfer)
G Route 11, 13, 17, 18, 19, 20, 21, Alabastia, Orania City, Zinnoberinsel (Superangel), 19, 20, 21, Seeschauminseln (Surfer)
II GSK Route 12, 13, 19, 20, 21, 26, 27, 32, 34, 40, 41, Neuborkia, Rosalia City, Oliviana City (City und Bucht), Strudelinseln (EG und UG2), Alabastia, Orania City
III RUSASM Fast überall im Wasser
FRBG Route 4, 10, 11, 12, 13, 19, 20, 21, 24, Alabastia, Azuria City, Orania City, Zinnoberinsel, Sevii Eilande (Eiland 1 (Stadt, Schatzgestade und Glühweg) Eiland 3 (Bundbrücke) Eiland 4 (Eiskaskadenhöhle) Eiland 5 (Stadt, Eiland 5-Weide, Gedenksäule, Wasserirrgarten und Ferienparadies) Eiland 6 (Wasserweg, Grüner Pfad und Fern-Eiland) Eiland 7 ( Trainerturm (Route) und Tanibo Ruinen))
IV DPPT Route 205, 213, 218, 219, 220, 221, 222, Windkraftwerk, Feuriohütte, Weideburg Fleetburg, Eiseninsel, Sonnewik (Nur in Pokémon Platin)
HGSS Route 12, 13, 19, 20, 21, 32, 34, 40, 41, 47, Alabastia, Orania City, Oliviana City, Strudelinseln (EG, UG 1, UG 2), Teak City, Einheitstunnel (UG2), Rosalia City, Neuborkia, Anemonia City
PdF Im Teich
Pokéwalker Tiefblauer See
V SWS2W2 Poképorter, Funkelndes Meer DW
VI XY Route 8, 12, Relievera City, Petrophia, Yantara City, Azurbucht
ΩRαS Fast überall im Wasser
VII SM Route 7, 8, 14, 15, Hauholi City, Kala’e-Bucht, Meer von Mele-Mele, Plätscherhügel, Hanohano-Strand, Küste von Ula-Ula
USUM Route 7, 8, Hauholi City, Kala’e-Bucht, Meer von Mele-Mele, Plätscherhügel, Hanohano-Strand
LGPLGE Route 4, 10, 11, 12, 13, 18, 19, 20, 21, 24, Seeschauminseln
Spin-offs
Spiel Fundort
I PI Alabastia (roter Tisch), Radweg (roter Tisch), Seeschauminseln (roter Tisch), Vertania City (blauer Tisch)
III PI2 Meer (beide Tische)
COLXD Tausch
PMDPMD Sturmmeer U1-U8, Silbergraben U1-U9, Weites Meer U1-U9, Fantasiepass U1-U9
L Geheime Lagerhallen 1 und 13, Uferloser Level 8
IV PMD2PMD2PMD2 Salzwasserhöhle U6-U9, Untere Salzwasserhöhle
V SPR Tal des Widerhalls (1-3) und Sonnenküste (4-3) (Strandbereiche)
LPTA M-Gewässer
VI LB Insel der Rastlosigkeit S04
SH Nachtkarneval
RBLW Mondscheininseln (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)
VII Q Kubo-Suppe, Blauer Kubo-Saft, Kubo-Wasserbrei

Trainer

SM Angler JosefSchwimmer Aymeric 2

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Tentacha durch Levelaufstieg erlernen:



Tentacha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Tentacha durch TMs oder VMs erlernen:



Tentacha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Tentacha durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Tentacha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Tentacha durch Attacken-Lehrer erlernen:




Tentacha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besondere Attacken


Tentacha kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Tentacha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Tentacha von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
FeuerIC.png
WasserIC.png
EisIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
KäferIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
ElektroIC.png
BodenIC.png
PsychoIC.png

  • In I ist KäferIC.png 2x.

Getragene Items

Ein wildes Tentacha kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%
DPPT Itemicon Giftstich.png Giftstich 5%
HGSS Itemicon Giftstich.png Giftstich 5%
XY Itemicon Giftstich.png Giftstich 5%
ΩRαS Itemicon Giftstich.png Giftstich 5%
SMUSUM Itemicon Giftstich.png Giftstich 5%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Dieses POKéMON findet man in flachen Gewässern. Unachtsame Gegner empfängt es mit brennendem Gift.
G Findet man ein schwaches TENTACHA am Strand und wirft es ins Meer zurück, so wird es wieder topfit.
STA Die kristallklaren Augen dieses Pokémon können starke Lichtstrahlen erzeugen. Man findet TENTACHA meist in flachen Gewässern.
II G Bei Ebbe kann man die Überreste von TENTACHA finden, die an den Strand gespült wurden.
S Es treibt ziellos im Wasser. Es ist schwer zu erkennen und wird erst bemerkt, wenn es zusticht.
K Wenn es auf den Wellen treibt, setzt es seine giftigen Tentakel ein, um alles zu berühren.
III RU TENTACHAs Körper setzt sich zum größten Teil aus Wasser zusammen. Wenn es das Meer verlässt, vertrocknet es. Wenn dieses POKéMON auszutrocknen beginnt, sollte man es schnell wieder ins Wasser zurückbringen.
SA TENTACHA nimmt Sonnenlicht auf und bricht es in seinem Körper mit Hilfe von Wasser, um es in Strahlenenergie umzuwandeln. Dieses POKéMON verschießt Strahlen aus seinen kristallartigen Augen.
FR Seine Augen sind durchsichtige Kristalle. Aus ihnen schießt es geheimnisvolle Lichtstrahlen.
BG Dieses POKéMON findet man in flachen Gewässern. Unachtsame Gegner empfängt es mit brennendem Gift.
SM Sein Körper besteht nahezu komplett aus Wasser. Es umschlingt seine Gegner mit seinen langen Tentakeln und injiziert anschließend sein Gift.
IV DP Sein Körper besteht aus Wasser. Aus seinen kristallartigen Augen verschießt es eigenartige Strahlen.
PT Wird es an Land geschwemmt, vertrocknet es schnell, da es fast völlig aus Wasser besteht.
HG Bei Ebbe kann man die Überreste von TENTACHA finden, die an den Strand gespült wurden.
SS Es treibt ziellos im Wasser. Es ist schwer zu erkennen und wird erst bemerkt, wenn es zusticht.
V SW Wird es an Land geschwemmt, vertrocknet es schnell, da es fast völlig aus Wasser besteht.
S2W2 Wird es an Land geschwemmt, vertrocknet es schnell, da es fast völlig aus Wasser besteht.
3D Pro Wird es an Land geschwemmt, vertrocknet es schnell, da es fast völlig aus Wasser besteht.
VI X Sein Körper besteht aus Wasser. Aus seinen kristallartigen Augen verschießt es eigenartige Strahlen.
Y Dieses Pokémon findet man in flachen Gewässern. Unachtsame Gegner empfängt es mit brennendem Gift.
ΩR Tentachas Körper setzt sich zum größten Teil aus Wasser zusammen. Wenn es das Meer verlässt, vertrocknet es. Wenn dieses Pokémon auszutrocknen beginnt, sollte man es schnell wieder ins Wasser zurückbringen.
αS Tentacha nimmt Sonnenlicht auf und bricht es in seinem Körper mithilfe von Wasser, um es in Strahlenenergie umzuwandeln. Dieses Pokémon verschießt Strahlen aus dem kleinen, runden Organ über seinen Augen.
GO Tentachas Körper setzt sich zum größten Teil aus Wasser zusammen. Wenn es das Meer verlässt, vertrocknet es. Wenn dieses Pokémon auszutrocknen beginnt, sollte man es schnell wieder ins Wasser zurückbringen.
VII S Am Strand kann man oft stark ausgetrocknete Exemplare finden, die aber noch leben. Taucht man sie in Wasser, werden sie wieder topfit.
M Es treibt durch seichte Gewässer in der Nähe von Stränden. Durch seine Tentakel verursachte Verletzungen müssen sofort untersucht werden.
US Es treibt in Küstennähe im Wasser und sucht nach Beute. Seine giftigen Tentakel fallen ab und zu ab, wachsen aber mit der Zeit wieder nach.
UM Es besteht zu 99 % aus Wasser. Das restliche 1 % wird von einem Organ für die Giftproduktion eingenommen.
LGPLGE Findet man ein schwaches, ausgetrocknetes Tentacha am Strand und bringt es ins Wasser zurück, so wird es wieder topfit.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Tentacha:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 5Pokéthlon Stern 5.png
Ausdauer 4Pokéthlon Stern 4.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 072 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 8,3%
Partnerareal: Üppigmeer
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 072 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 8,2%
IQ-Gruppe: C
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-276 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Poké-Assistent Wasser.png Wasser Fähigkeit: Zertrümmern1.png Zertrümmern1
Verzeichnis-Eintrag  
Schießt jede Menge Seifenblasen in seine Umgebung ab. Opfer wird verlangsamt.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 072 GO.png Kraftpunkte: 120 Angriff: 97 Verteidigung: 149
Fangrate: 50% Fluchtrate: 15% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1040
Ei-Distanz: Entwicklung: 50 Bonbons
Sofort-Attacken: Blubber, Giftstachel
Lade-Attacken: Blubbstrahl, Aquawelle, Wickel

Strategie

Tentacha befindet sich zurzeit im LC-Tier.

Im Anime

Tentacha festgesaugt an Mauzis Kopf in der Hand von Tentoxa.
→ Hauptartikel: Tentacha (Anime)

Tentachas ersten Auftritt hat es in der Episode Tentacha & Tentoxa. Nastina, eine Unternehmerin in Porta Vista, bittet Ash, Rocko und Misty darum, die Tentacha zu entfernen. Zur Belohnung würden sie dann eine Million Pokédollar bekommen, Gutscheine und Essen. Misty findet, dass Tentacha wundervolle Wasser-Pokémon sind, woraufhin sie Rocko und Ash direkt aus dem Büro von Nastina zieht. Später schaut Ash in seinen Pokédex und findet, dass Tentacha hässliche Pokémon seien. Doch Misty ist ganz anderer Meinung und meint, dass man sie auch die „Rubine der Meere“ nennt, wegen ihrer roten Stelle am Kopf. Jedoch ist Misty die einzige, die sie so nennt.

Nastina fordert alle Bewohner dazu auf, die Tentacha zu vernichten. Auch Team Rocket macht mit, und fährt mit einer Yacht vor. Allerdings haben sie nicht geahnt, dass sich bereits ein Schwarm tausender Tentacha unter ihrem Schiff gebildet hat. Ein Tentacha zerschießt das Schiff, sodass das Gift aus Team Rockets Schiff direkt auf das Tentacha fließt. Daraufhin entwickelt es sich zu einem riesigen Tentoxa. Es flutet die Stadt, und die vielen tausend Tentacha beginnen damit, die Stadt zu zerstören. Ein Tentacha saugt sich an Mauzis Kopf fest, und erzählt ihm, dass die Tentacha nun Vergeltung dafür wollen, was die Menschen ihnen angetan haben. Ash möchte gerne die Tentacha wieder zurück ins Meer treiben und gemeinsam mit Pikachu gelingt ihm das auch. Zum Schluss sieht Ash ein, dass Tentacha doch keine hässlichen Pokémon sind.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Tentacha (TCG)

Von Tentacha existieren momentan elf verschiedene Sammelkarten, von denen vier nicht auf Deutsch erschienen sind (Stand: 23.06.2018). Die erste Sammelkarte war das Tentacha mit der Kartennummer 56/62 aus der Erweiterung Fossil, welche im Oktober 2000 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im Mai 2017 erschienene Tentacha (Stunde der Wächter 23).

Es gibt mehrere Tentacha-Karten mit abweichenden Namen. Einige, wie z. B. Mistys Tentacha aus der Erweiterung Gym Heroes stellen die Exemplare bekannter Trainer dar.

Die Tentacha-Karten haben eine kleine Auswahl an Seltenheiten. Die regulären Tentacha-Karten sind Basis-Pokémon, gehören dem Wasser-Typ an und verfügen über eine Elektro-Schwäche sowie 40 bis 60 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 50 liegt. Die Karten Tentacha (Protoschock 70) und Tentacha (Protoschock 71) besitzen den Psycho-Typen.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Tentacha/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Tentacha wird von Fans auch als „Zubat of the sea (Zubat des Meeres)“ bezeichnet, da es, so wie Zubat in (fast) allen Höhlen, auf (fast) allen Wasser-Routen erscheint. Beide verwirren die Pokémon des Spielers häufig oder fügen ihnen andere Statusveränderungen wie z. B. Vergiftungen oder Paralyse zu, wodurch sich die Kämpfe in der Regel verlängern. Daher werden beide oft auch als die störendsten Pokémon angesehen.
  • Die Pokémon Company veröffentlichte am 15. November 2017 auf ihrem japanischen YouTube-Channel ein Musikvideo, das Tentacha gewidmet ist.