Netzwerk

Panpyro

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panpyro
Pokémon-Icon 391.png

jaモウカザル (Moukazaru) enMonferno
Sugimori 391.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen FeuerIC.png KampfIC.png
National-Dex #391
Sinnoh-Dex #005
Fähigkeiten Großbrand
Eisenfaust (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppen Feld, Humanotyp
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Verspielt
Größe 0,9 m
Gewicht 22,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 6.png
Fußabdruck Pokémonsprite 391 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Panpyro ist ein Pokémon mit den Typen Feuer und Kampf und existiert seit der vierten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Panflam und entwickelt sich zu Panferno.

Im Anime nimmt es als Ashs Panpyro eine wichtigere Rolle ein, welches sich später zu Panferno entwickelt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Panpyro ist wie seine Vorentwicklung ein zweibeiniges, affenähnliches Pokémon mit orange-beiger Haut. Jedoch ist sein Schwanz länger und nur an der Schwanzspitze liegt eine Flamme. Der Kopf ist etwas kleiner als der Rest des Körpers. Den Kopf selbst zieren große Ohren und orange Haare, die spitz in der Mitte zusammenlaufen. Die Augen sind rundlich mit grauer Iris, schwarzer Pupille und weißer Lederhaut. Zudem werden sie von orangen Augenlidern umgeben. Über den Augen trägt es eine dicke blaue Markierung und dazwischen eine kleinere rote. Anders als bei Panflam ist das Maul recht breit mit zwei kleinen Eckzähnen und einer rosa Zunge. Panpyros Nasenlöcher sind leicht angedeutet. Seine Arme sind viel breiter als die seiner Vorentwicklung und die orangen Haar verlaufen bis zu seinen fünf Fingern an seinen beiden Händen. Dazu trägt es einen breiten gelben Ring an den jeweiligen Oberarmen. An den kurzen und kräftigen Beinen hat es Füße mit jeweils drei Zehen.

In seiner schillernden Form ist Panpyros ehemals orange Haut in rot-rosanen Farbton; der Rest bleibt fast in seinem Farbton, er bekommt nur einen leichten Rotstich. Die blaue Markierung in seinem Gesicht hat eine lila Farbe bekommen.

Attacken und Fähigkeiten

Wie alle Feuer-Starter-Pokémon ist es mit genügend Zuneigung dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Attacke Feuersäulen zu erlernen. Feuersäulen richtet im Kampf nicht nur größeren Schaden an, sondern gehört auch zu den sogenannten Kombinationsattacken. Falls sie mit Pflanzensäulen kombiniert wird, erleidet jedes gegnerische, am Kampf teilnehmende, Pokémon vier Runden lang 1/8 seiner maximalen KP als Schaden. Wenn Feuersäulen nach Wassersäulen eingesetzt wird, wird die Wahrscheinlichkeit für Zweiteffekte vier Runden lang erhöht. Dieser Effekt wird durch die Fähigkeit Edelmut nicht vermehrt.

Panpyros Fähigkeit ist der Großbrand, welcher die Standardfähigkeit aller Starter-Pokémon des Typs Feuer darstellt. Besitzt ein Pokémon mit Großbrand nur noch 1/3 oder weniger seiner maximalen KP, erhöht sich die Stärke eigener Feuer-Attacken um 50 Prozent. Werden KP regeneriert, normalisiert sich die Stärke wieder. Seine Versteckte Fähigkeit ist die Eisenfaust. Eisenfaust erhöht die Stärke aller Angriffe, während derer Ausführung mit der Faust zugeschlagen wird, wie zum Beispiel Tempohieb, um 20%.

Verhalten und Lebensraum

Panpyro ist ein kampflustiges Pokémon mit vielen verschiedenen Kampfkünsten. Es ist in wenigen Regionen heimisch. Es nutzt Höhlen um Gegner von den Wänden zu attackieren. Man sollte versuchen, keinem zu begegnen, denn diese würden einen schnell attackieren. Panpyro ist ein Rudelpokémon, da es in den meisten Rudeln als hochrangiges Gruppenmitglied eingestuft wird. Es ist sehr stark und sein Feuer leuchtet hell, je heller das Feuer, desto hochrangiger ist es.

Entwicklung

Panpyro entwickelt sich aus Panflam und auf Level 36 entwickelt es sich zu Panferno. Panpyros Hautton ist deutlich dunkler als der von Panflam und es wird ruhiger und stärker. Das Fell wird nur ein klein wenig dunkler und bedeckt nun den größten Teil seiner Haut. Seine Augen werden kleiner und er bekommt eine eine vorher nicht vorhandenen Schnauze.

Basis
Sugimori 390.png
PfeilRechts.svg
Level 14
Stufe 1
Sugimori 391.png
PfeilRechts.svg
Level 36
Stufe 2
Sugimori 392.png

Herkunft und Namensbedeutung

Panpyro basiert vermutlich auf einem StumpfnasenaffenWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Panpyro Pan (Gattungsname der Schimpansen) + πυρ pyr (griech. Feuer)
Englisch Monferno monkey (engl. Affe) + inferno (engl. Inferno, Flammenmeer)
Japanisch モウカザル Moukazaru 猛火 mōka (jap. lodernde Flammen, wütendes Feuer) + saru (jap. Affe)
Französisch Chimpenfeu chimpanzé (frz. Schimpanse) + feu (frz. Feuer)
Koreanisch 파이숭이 Paisung-i fire (engl. Feuer) + 원숭이 wonsung-i (kor. Affe)
Chinesisch 猛火猴 (猛火猴) Měnghuǒhóu měng (chin. wild, gewaltätig, ungestüm) + huǒ (chin. Feuer) + hóu (chin. Affe)

In den Spielen

Auftritte

In den Spielen ist Panpyro vor allem bekannt für seine Rolle als Stufe 1-Entwicklung eines Starter-Pokémon, die es in den Spielen Pokémon Diamant, Perl und Platin innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist bei Professor Eibe in Sandgemme eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Panflam auch Chelast und Plinfa gehören. Wählt der Protagonist Chelast, wird der Rivale Perl Panflam als Starter-Pokémon wählen. In diesem Fall kämpft Perl dreimal mit seinem bereits zu Panpyro entwickeltem Panflam: Herzhofen, Weideburg, Fleetburg.

Auch in Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir wird der Spieler von Professor Birk vor die Wahl zwischen Panflam, Chelast und Plinfa gestellt, allerdings erst nachdem man die Top Vier und Troy Trumm zum zweiten Mal besiegt hat und wieder nach Wurzelheim zurückkehrt. So erhält man aus Panflam die spätere Entwicklung Panpyro.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
IV DPPT Entwicklung
HGSS Tausch
V SWS2W2 Poképorter
VI XY Tausch
ΩRαS Entwicklung
VII SM Tausch
USUM Route 11 (Insel-Scanner)
Spin-offs
Spiel Fundort
IV PMD2PMD2PMD2 Riesenvulkan E1-19, Dunkelkrater U1-15, Dunkelkratertiefe U1-5
R2 Frachtschiff
R3 Monte Sorbeto, Tempel der Finsternis
V SPR Sonnenküste (4-3) (Magmabereich)
LPTA B-Schlucht, P-Vulkan, Feststell-Museum
VI LB Mysto-Quelle S03
SH Rosea-Rummel
RBLW Verlassener Hochofen (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Panpyro durch Levelaufstieg erlernen:




Panpyro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Panpyro selbst erlernt werden:




Panpyro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Panpyro durch TMs oder VMs erlernen:




Panpyro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Panpyro durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Panpyro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Panpyro durch Attacken-Lehrer erlernen:




Panpyro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besonderheiten

  • Es ist das einzige KampfIC.png-Pokémon, welches Tagedieb erlernen kann.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Panpyro von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
KäferIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
EisIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
WasserIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png

Getragene Items

Ein wildes Panpyro kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
IV D Um Angreifer abzuschrecken, verstärkt es das Feuer auf seinem Schweif, wodurch es größer wirkt.
P Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
PT Es kontrolliert d. Stärke d. Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
HGSS Je heller die Gesichtszeichnung und der Feuerschweif leuchten, desto höher ist sein Rang in der Gruppe.
V SW Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
S2W2 Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
3D Pro Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
VI X Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Y Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
ΩR Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
αS Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
GO Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Panpyro:
Tempo 5Pokéthlon Stern 5.png
Kraft 4Pokéthlon Stern 4.png
Technik 5Pokéthlon Stern 5.png
Ausdauer 2Pokéthlon Stern 2.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 391 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -10%
IQ-Gruppe: C
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-169 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Feuer (R2).png Feuer Fähigkeit: Brand2.png Brand2
Verzeichnis-Eintrag
Es greift an, indem es Glut und Feuerklumpen speit.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-195/N-204 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Poké-Assistent Feuer.png Feuer Fähigkeit: Brand2.png Brand2
Verzeichnis-Eintrag  
Nimmt den Gegner kontinuierlich mit Flammen unter Beschuss.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★ Defensiv: ★★ Attacke: Flame Wheel Fähigkeiten: Spirit
Blaze
Climber
Reichweite: 2
Initiative: ★★★ KP: ★★★
Entwicklung:
Panflam + 48 Initiative
Fundort:
Ignis
Pokémon GO
Pokémonsprite 391 GO.png Kraftpunkte: 162 Angriff: 158 Verteidigung: 105
Fangrate: 10% Fluchtrate: 7% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1574
Ei-Distanz: Entwicklung: 100 Bonbons
Sofort-Attacken: Glut, Zertrümmerer
Lade-Attacken: Flammenrad, Flammenwurf, Fußtritt

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Panpyro (Anime)
Ashs Panferno noch als Panpyro

In der Pokémon-Sommer-Akademie setzte Angie, eine Rivalin Ashs, ein Panpyro ein.

Am Ende der 10. Staffel ließ Paul Panflam frei und Ash nahm das Panflam in sein Team auf. Es entwickelte sich dann in Ein strategisches Feuerwerk! zu Panpyro während eines Kampfes mit Paul. Hierbei sah man u. a., wie Panpyros Fähigkeit Großbrand aktiviert wurde und folglich besiegte Panpyro Pauls Ursaring.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Panpyro/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia