Netzwerk
Pokémon der Woche

Pam-Pam

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pam-Pam
Pokémon-Icon 674.png

jaヤンチャム (Yancham) enPancham
Sugimori 674.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ KampfIC.png
National-Dex #674
Kalos-Dex #091 (Zentral)
Alola-Dex #220 (SM)
#284 (USUM)
Fähigkeiten Eisenfaust
Überbrückung
Rauflust (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 220 (28.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Feld, Humanotyp
Ei-Zyklen 25
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Verspielt
Größe 0,6 m
Gewicht 8,0 kg
Farbe Weiß
Silhouette Silhouette 6.png
Ruf
Sound abspielen

Pam-Pam ist ein Pokémon mit dem Typ Kampf und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklungsstufe von Pandagro.

Im Anime nimmt es als Serenas Pam-Pam eine wichtigere Rolle ein.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Das stets auf einem Blatt herumkauende Pam-Pam basiert auf einem Pandabärenjungen, das auf zwei Beinen steht. Es besitzt einen weißen, großen Kopf mit runden, dunkelgrauen Ohren und einer Nase sowie dunklen Augenumrandung in derselben Farbe. Das Fell auf seinem Kopf erinnert leicht an einen IrokesenschnittWikipedia icon.png. Die obere Hälfte seines im Verhältnis zum Kopf relativ kleinen Körpers ist von dunkelgrauem Fell bedeckt, die untere Hälfte ist in hellerem Grau gehalten. Es besitzt einen weißen, kugelförmigen Schweif.

In seiner schillernden Form werden die Grautöne in Pam-Pams Fell durch Brauntöne ersetzt.

Attacken und Fähigkeiten

Pam-Pam lernt durch Levelaufstieg neben einigen Status-Attacken ausschließlich physische Attacken vom Typ Kampf und Normal. Eine Ausnahme bildet hierbei Knirscher vom Typ Unlicht. TMs und VMs sowie Attacken-Lehrer ermöglichen ihm aber auch den Zugriff auf Attacken anderer Typen und spezielle Attacken. Seine Angriffe nutzen hauptsächlich seine Armkraft durch Schläge und Würfe, was sich auch in seiner Fähigkeit Eisenfaust widerspiegelt, die Faust-Attacken verstärkt.

Pam-Pam und seine Entwicklung Pandagro besitzen die Spezialattacke Abgangstirade, mit welcher sie einen Gegner so einschüchtern, dass seine Angriffswerte sinken.

Zwei Pam-Pam im Anime

Verhalten und Lebensraum

Pam-Pam ist ein rauflustiges Pokémon. Das verspielte Pokémon ist bei Konfrontationen sehr darauf bedacht, vom Gegenüber nicht unterschätzt zu werden, weswegen es versucht, es durch finsteres Anstarren zu beeindrucken. Aufgrund seiner Niedlichkeit hat es aber selten Erfolg damit. Pam-Pam versteht es aber durchaus auch, sein niedliches Aussehen zu seinem Vorteil einzusetzen und damit beispielsweise Futter oder Streicheleinheiten zu erschleichen.

Entwicklung

Pam-Pam ist ein Basis-Pokémon und entwickelt sich zu Pandagro. Die Entwicklung von Pam-Pam symbolisiert das Aufwachsen eines niedlichen Bärenjungen zu einem ausgewachsenen und starken, verwegenen Bären. So erfüllt sich der Wunsch Pam-Pams, allgemein als stark angesehen zu werden.

In den Spielen wird diese Entwicklung ausgelöst, wenn sich beim Erreichen von Level 32 ein Pokémon vom Typ Unlicht im Team des Spielers befindet. Diese Entwicklungsmethode ist bislang einzigartig.

Basis
Sugimori 674.png
PfeilRechts.svg
Level 32 mit einem
UnlichtIC.png-Pokémon im Team
Stufe 1
Sugimori 675.png

Herkunft und Namensbedeutung

Pam-Pam wurde von Megumi Mizutani entworfen. Es basiert vermutlich auf dem Bärenjungen eines Großen PandaWikipedia icon.png. Sein Name spielt mit der lautmalerischen Umschreibung von Schlägen und seinem verspielten, frechen Wesen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Pam-Pam Panda + pampig sein (Synonym für freches, unhöfliches und beleidigendes Auftreten) / „PAM-PAM-PAM!“ (Lautsprache für schnelle Schlagfolge (Andeutung auf Kampf-Typ))
Englisch Pancham Panda + Champion
Japanisch ヤンチャム Yancham やんちゃ yancha (jap. Frechheit) + Champion
Französisch Pandespiègle Panda + espiègle (frz. verspielt, schelmisch)
Koreanisch 판짱 Panjjang Panda + jjang (kor. Slangwort, etwa: super)
Chinesisch 頑皮熊貓 (顽皮熊猫) Wánpíxióngmāo 頑皮 wánpí (chin. frech, ungezogen) + 熊貓 xióngmāo (chin. Panda)

In den Spielen

Auftritte

Pam-Pam ist in den Spielen der Hauptreihe in luftigem Grasland beheimatet.

In Pokémon Super Mystery Dungeon lebt ein junges Pam-Pam im Anfangsdorf Ruhenau und geht dort zur örtlichen Schule. Es versteht sich sehr gut mit seinem Mitschüler Schnuthelm, hänselt mit ihm gemeinsam gerne Viscora und ist in Sesokitz verliebt. Im Laufe der Geschichte hat es erst kein gutes Verhältnis zum Protagonisten und seiner Partnerin, ebenfalls Klassenkameraden von ihm, doch später in der Geschichte bauen sie eine Freundschaft auf und Pam-Pam unterstützt sie bei Kämpfen und Besuchen in Dungeon.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VI XY Route 5, Kontaktsafari (Kampf)
ΩRαS Tausch
VII SM Route 10, Route 11, Route 17
USUM Route 10, 11
Spin-offs
Spiel Fundort
VI LB Schwert-und-Schild-Weg S01
SH Spielzeugfabrik, Grünforst
RBLW Wächterberg (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum), Urwald der Genesung (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)
PIC Rätsel 02-02

Trainer

XY Rollerskater SullivanTeenager KenTrainerhoffnung EddieVicomte Maras 4
SM Punker-Duo Lizzy & Steffen 1

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Pam-Pam durch Levelaufstieg erlernen:



Pam-Pam kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Pam-Pam durch TMs oder VMs erlernen:



Pam-Pam kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Pam-Pam durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Pam-Pam kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Pam-Pam durch Attacken-Lehrer erlernen:



Pam-Pam kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Pam-Pam von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
KäferIC.png
GesteinIC.png
UnlichtIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
FeeIC.png

Getragene Items

Ein wildes Pam-Pam kann folgende Items tragen:

XY Itemicon Mentalkraut.png Mentalkraut 5%
SMUSUM Itemicon Mentalkraut.png Mentalkraut 5%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Es starrt den Gegner finster an, um nicht unterschätzt zu werden, hat aber nur wenig Erfolg damit. Das Kauen auf einem Blatt ist sein Markenzeichen.
Y Es gibt alles, um ein finsteres Gesicht zu machen und sein Gegenüber böse anzustarren, aber wenn es am Kopf gestreichelt wird, muss es unwillkürlich grinsen.
ΩR Es starrt den Gegner finster an, um nicht unterschätzt zu werden, hat aber nur wenig Erfolg damit. Das Kauen auf einem Blatt ist sein Markenzeichen.
αS Es gibt alles, um ein finsteres Gesicht zu machen und sein Gegenüber böse anzustarren, aber wenn es am Kopf gestreichelt wird, muss es unwillkürlich grinsen.
VII S Pandagro ist sein großes Vorbild, das es stets nachahmt. Dabei ist es so eifrig, dass es daran wächst.
M Das Kauen auf einem Blatt ist sein Markenzeichen. Dieses sehr ungezogene Pokémon dürfte frischgebackene Trainer überfordern.
US Es folgt treu seinem großen Vorbild, Pandagro. Begeht Pam-Pam einen schwerwiegenden Fehler, nimmt ihm Pandagro sein Blatt ab.
UM Mit seinem finsteren Blick versucht es, seinen Gegner einzuschüchtern. Manchmal sollte man ihm den Gefallen tun und verängstigt reagieren.

Spin-off-Daten

Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon Picross
Pokémonsprite 674 Picross.png
Maximale Größe: 10x10
Erholungszeit: 00:00
Typ: KampfIC.png
Fähigkeit: Hyper-Scan
Rang: Normal
Einsetzbar: 1 Mal
Effekt: 5 Felder
Aktivierung: Jederzeit
Tastet das Raster nach Fehlern ab und korrigiert einige automatisch.

Im Anime

Pam-Pam im Anime
→ Hauptartikel: Pam-Pam (Anime) und Serenas Pam-Pam

Pam-Pam hat sein Anime-Debüt in der Episode Zoff im Bambus-Wald!. Zwei wilde, freche Pam-Pam bitten die Protagonisten um Futter, nur um im Geheimen auch das Futter der anderen Pokémon zu fressen. Im weiteren Verlauf des Animes gelingt es Serena, ein Pam-Pam zu fangen.

Im weiteren Verlauf des Animes gelingt es Serena, ein Pam-Pam zu fangen. Serena wird auf dieses aufmerksam, als es in der Episode Vom Traum, Performerin zu werden! mit seinen Breakdance-Einlagen eine Pokémon-Showcase-Aufführung stört, woraufhin es flieht, als Trainer es fangen wollen. Als die Protagonisten ihre Reise fortsetzen, taucht es erneut auf und stiehlt Ashs Mütze und Citros Brille. Bei der Suche nach ihm entdeckt Serena, wie es an einem See Show-Einlagen übt und die gestohlenen Gegenstände als Requisiten verwendet. Sie verbietet ihm, Sachen zu stehlen und schenkt ihm dafür eine Sonnenbrille, die es im folgenden Verlauf des Animes regelmäßig trägt. Seine Performance-Fähigkeiten beeindrucken Serena so sehr, dass sie beschließt, es zu fangen. Mit seiner Hilfe gelingt es Serena, in Wer wagt, gewinnt! und Ein Vorführungs-Quiz! ihre ersten beiden Prinzessinenschlüssel zu gewinnen.

Im Manga

Pam-Pam ist im Pocket Monsters SPECIAL-Manga nur überaus selten zu sehen. Ein einziges Exemplar taucht kurz an der Seite einer Vorschülerin im X und Y Arc auf.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Pam-Pam (TCG)

Von Pam-Pam existieren momentan acht verschiedene Sammelkarten, von denen eine nicht auf Deutsch erschienen ist (Stand: 28.09.2018). Die älteste auf Deutsch veröffentlichte Karte ist Pam-Pam mit der Kartennummer 59/113 aus der Erweiterung Fliegende Fäuste, welche im August 2014 erschien, die neuste dagegen Pam-Pam mit der Kartennummer 65/131 aus der im Mai 2018 erschienenen Erweiterung Grauen der Lichtfinsternis.

Weiterhin ist Pam-Pam auf den Trainerkarten Pokémon Fan Club (Flammenmeer 94) und Pokémon Fan Club (Flammenmeer 106) jeweils als Kinderkostüm und als Umhängetasche abgebildet, sowie auf Dedenne (TURBOstart 57) im Hintergrund abgebildet.

Alle Pokémonkarten von Pam-Pam sind Basis-Pokémon. Sie gehören dem Kampf-Typ an und verfügen über 60 bis 70 Kraftpunkte sowie eine Psycho-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Pam-Pam/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es ist das leichteste KampfIC.png-Pokémon.
  • Es gehört derselben Kategorie wie Panpyro an, nämlich Verspielt.
  • Es kann die Attacke Verzögerung zwar vererbt bekommen, aber nicht durch TM60 erlernen. Seine Weiterentwicklung Pandagro allerdings, kann Verzögerung durchaus mithilfe von TM60 erlernen.
  • Pam-Pam und Pandagro sind die einzigen Pokémon, welche Trugschlag erlernen und gleichzeitig Rauflust als Fähigkeit besitzen können. Dadurch sind sie die einzigen Pokémon, die die KP von GeistIC.png-Pokémon gezielt auf einen KP reduzieren können.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 18/2016.