Netzwerk

Walraisa

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walraisa
Pokémon-Icon 365.png

jaトドゼルガ (Todoseruga) enWalrein
Sugimori 365.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen EisIC.png WasserIC.png
National-Dex #365
Hoenn-Dex #175 (RUSASM)
#184 (ΩRαS)
Einall-Dex #245 (S2W2)
Fähigkeiten Speckschicht
Eishaut
Dösigkeit (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Feld, Wasser 1
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Eisbrecher
Größe 1,4 m
Gewicht 150,6 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 8.png
Fußabdruck Pokémonsprite 497 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Walraisa ist ein Pokémon mit den Typen Eis und Wasser und existiert seit der dritten Spielgeneration. Es entwickelt sich aus Seejong, welches sich wiederum aus Seemops entwickelt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Walraisa ist ein walrossartiges, blau gefärbtes Pokémon. Sein speckiger Körper weist zwei längliche Vorderflossen und zwei etwas kleinere Hinterflossen sowie eine breit gefächerte Schwanzflosse auf. Sein Gesicht setzt sich aus einem sehr breiten Maul mit zwei langen, spitzen Stoßzähnen, einer schweinsartigen Nase sowie Augen mit gelben Iriden zusammen und wird von weißem, zotteligem Schnurrhaar umgeben, welches längs über seinen Kopf bis zum Rücken verläuft. Um den Hals und an der Schwanzflosse zeigen sich hellblaue Zierstreifen.

Seine schillernde Form zeigt lilafarbenes Fell.

Attacken und Fähigkeiten

Walraisa ist ziemlich träge und nicht auffallend schlagkräftig, weist jedoch hohe Kraftpunkte auf und gute Verteidigungsfähigkeiten auf. Gegnern rückt es mit mächtigen Attacken des Eis-Typs zu Leibe, wie beispielsweise Aurorastrahl, Blizzard oder der K.O.-Attacke Eiseskälte. Anders als seine Vorstufen erwehrt es sich mit seinen massiven Stoßzähnen, die es für Eiszahn oder Knirscher verwendet. Es bricht damit durch Eisblöcke, die bis zu 10 Tonnen wiegen.

Es nutzt jedoch auch seinen kräftigen Körper aus, um mittels Einigler seine Verteidigungsfähigkeiten zu verstärken oder einem Feind mit Walzer zu begegnen. Sein speckiger Körper eignet sich zudem für Bodyslam und schlägt sich auch in seiner Fähigkeit Speckschicht nieder, welche es vor Feuer- und Eis-Attacken beschützt. Seine Fähigkeit Eishaut verdeutlicht seinen kalten Lebensraum und erlaubt es ihm, in Hagelstürmen KP zu regenerieren.

Verhalten und Lebensraum

Walraisa lebt in sehr kalten, wasserreichen Regionen in Herden mit seinen Vorstufen. Als Anführer der Gruppe greift es jeden Eindringling ohne Rücksicht auf sein eigenes Leben an und stellt sich mit seinen riesigen Stoßzähnen entgegen. Auch riesige Eisblöcke kann es damit zertrümmern, jedoch brechen die Zähne bisweilen dann ab.

Sein speckiger Körper schützt es vor der Kälte und lässt Attacken einfach von ihm abprallen, ermöglicht ihm aber auch das Schwimmen durch die Eismeere.

Entwicklung

Walraisa stellt die letzte Stufe einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es entwickelt sich aus Seejong, das sich wiederum aus Seemops weiterentwickelt. Sein speckiger Körper nimmt dabei stark an Größe und Gewicht zu und es prägt seine Gliedmaßen stärker aus. Auch entwickelt es einen Schnurrhaarbart, der schließlich sein gesamtes Gesicht umschließt, und große Stoßzähne.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Seemops zu Seejong beim Erreichen von mindestens Level 32, jene zu Walraisa bei mindestens Level 44 ausgelöst.

Basis
Sugimori 363.png
PfeilRechts.svg
Level 32
Stufe 1
Sugimori 364.png
PfeilRechts.svg
Level 44
Stufe 2
Sugimori 365.png

Herkunft und Namensbedeutung

Walraisa basiert vermutlich auf einem WalrossWikipedia icon.png und einem See-ElefantenWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Walraisa Walross + Kaiser
Englisch Walrein walrus (engl. Walross) + reign (engl. herrschen, Herrschaft)
Japanisch トドゼルガ Todoseruga 胡獱 todo (jap. Seelöwe) + 海象 seiuchi (jap. Walross)
Französisch Kaimorse Kaiser + morse (frz. Walross)
Koreanisch 씨카이저 Ssikaijeo sea (engl. See, Meer) + Kaiser
Chinesisch 帝牙海獅 (帝牙海狮) Dìyáhǎishī  (chin. Kaiser) +  (chin. Zahn, Elfenbein) + 海獅 hǎishī (chin. Seelöwe)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
III RUSASM Entwicklung
FRBG Tausch
IV DPPT Entwicklung
HGSS Entwicklung
PdF Im Meer
V SW Bucht von Ondula (Nur im Winter) (Schatten im Wasser)
S2W2 Bucht von Ondula (Nur im Winter) (Schatten im Wasser)
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SM Entwicklung
USUM Entwicklung
Spin-offs
Spiel Fundort
III COL Tausch
XD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
IV PMD2PMD2PMD2 Untere Salzwasserhöhle U2-U5
R2 Schloss Almia
R3 Monte Sorbeto, Tempel des Eises
V CON Entwicklung (195 Kraftpunke)
SPR Weltensäule (UG2) (Eisbereich)
LPTA O-Schneepfad, Komma-Küste, Nr. 9 Frostgipfel
VI LB Ruinen der Ewigkeit S02
SH Zusatzstufe 36
RBLW Frostberge (Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Norbert Arenaleiter HGSS 54
Hoenn
Frosina Top Vier RUSASMΩRαS 53–72
Juan Arenaleiter SM 48-63 (ab 1. Rückkampf)
Einall
Wassili Trainer S2W2 50
Juan Trainer S2W2 50
Sandro Trainer S2W2 50

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Walraisa durch Levelaufstieg erlernen:




Walraisa kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Walraisa selbst erlernt werden:


Walraisa kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Walraisa kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Walraisa durch TMs oder VMs erlernen:




Walraisa kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Walraisa durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Walraisa kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Walraisa durch Attacken-Lehrer erlernen:




Walraisa kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Walraisa von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
EisIC.png
WasserIC.png
NormalIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
PflanzeIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
GesteinIC.png

  • Wenn das Pokémon Speckschicht hat, wird FeuerIC.png zu ½x und EisIC.png zu ⅛x.

Getragene Items

Ein wildes Walraisa kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
III RU WALRAISA hat zwei massive Stoßzähne, die mit einem Hieb Eisblöcke zertrümmern können, die bis zu 10 Tonnen wiegen. Es besitzt eine dicke Speckschicht, die es vor eisigen Temperaturen schützt.
SA WALRAISA schwimmt in eiskaltem Meerwasser und zertrümmert Eisberge mit seinen beeindruckenden Stoßzähnen. Eine dicke Schicht aus Walfischspeck lässt gegnerische Attacken von ihm abprallen.
FRBG Beim Schwimmen durch die Eismeere zerschmettert es mit seinen riesigen Stoßzähnen Eisschollen. Seine dicke Speckschicht schützt es.
SM Um seine Herde zu beschützen, greift der Anführer jeden Eindringling sofort an, auch wenn es ihn sein Leben kosten könnte. Seine Stoßzähne können im Kampf abfallen.
IV DPPT Mit seinen Stoßzähnen bricht es durch Eis. Eine Speckschicht schützt es vor Kälte und Angriffen.
HGSS Seine kräftigen Stoßzähne können Eisschollen zerschmettern. Sein dicker Speck wehrt Angriffe ab.
V SW Mit seinen Stoßzähnen bricht es durch Eis. Eine Speckschicht schützt es vor Kälte und Angriffen.
S2W2 Seine dicke Speckschicht schützt es vor Kälte und Angriffen. Eis durchbricht es mit seinen atemberaubenden Stoßzähnen.
3D Pro Seine dicke Speckschicht schützt es vor Kälte und Angriffen. Eis durchbricht es mit seinen atemberaubenden Stoßzähnen.
VI X Mit seinen Stoßzähnen bricht es durch Eis. Eine Speckschicht schützt es vor Kälte und Angriffen.
Y Seine kräftigen Stoßzähne können Eisschollen zerschmettern. Sein dicker Speck wehrt Angriffe ab.
ΩR Walraisa hat zwei massive Stoßzähne, die mit einem Hieb Eisblöcke zertrümmern können, die bis zu 10 t wiegen. Es besitzt eine dicke Speckschicht, die es vor eisigen Temperaturen schützt.
αS Walraisa schwimmt in eiskaltem Meerwasser und zertrümmert Eisberge mit seinen beeindruckenden Stoßzähnen. Eine dicke Schicht aus Walfischspeck lässt gegnerische Attacken von ihm abprallen.
GO Walraisa hat zwei massive Stoßzähne, die mit einem Hieb Eisblöcke zertrümmern können, die bis zu 10 t wiegen. Es besitzt eine dicke Speckschicht, die es vor eisigen Temperaturen schützt.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Walraisa:
Tempo 2Pokéthlon Stern 2.png
Kraft 5Pokéthlon Stern 5.png
Technik 1Pokéthlon Stern 1.png
Ausdauer 5Pokéthlon Stern 5.png
Sprung 2Pokéthlon Stern 2.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 365 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: Entwickeln
Partnerareal: Eisschollenufer
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 365 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 0,5%
IQ-Gruppe: E
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-199 Gruppe: Eis Poké-Stärke: Eis (R2).png Eis Fähigkeit: Zertrümmern3.png Zertrümmern3
Freundschaftsleiste: 4200
Verzeichnis-Eintrag
Es greift an, indem es Eisblöcke spuckt und Schneestürme freisetzt.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-255/N-144 Gruppe: Eis Poké-Stärke: Poké-Assistent Eis.png Eis
Poké-Assistent Eis.png Eis(Vergangenheit)
Fähigkeit: Zertrümmern4.png Zertrümmern4
Zertrümmern1.png Zertrümmern1(Verg.)
Verzeichnis-Eintrag  
Feuert stetig mehrere eisige Böen in seine Umgebung ab. Opfer wird gestoppt.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★★ Defensiv: ★★★★ Attacke: Blizzard Fähigkeiten: Skater
Tenacity
Thick Fat
Reichweite: 2
Initiative: ★★★ KP: ★★★★★
Entwicklung:
Seejong + 195 Kraftpunkte
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 365 GO.png Kraftpunkte: 242 Angriff: 182 Verteidigung: 176
Fangrate: 12,5% Fluchtrate: 5% Max. WP (Wettkampfpunkte): 2726
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Kaskade, Eisesodem
Lade-Attacken: Blizzard, Erdbeben, Aquawelle

Strategie

Walraisa befindet sich zurzeit im Untiered-Tier.

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Walraisa (Anime)
Kathies Walraisa

In AG096 erreichen die Protagonisten die Muskel-Inseln und lernen dabei einen Trainer namens Rocky kennen. Dort wird sehr viel trainiert und schnell kommt es auch zu einem Doppelkampf zwischen Rocky und Ash, wobei Rocky Walraisa und Morlord und Ash Pikachu und Reptain einsetzt. Der Kampf endet siegreich für Ash.

In einem Pokémon-Liga-Match schickt Kathie ihr Walraisa gegen Ashs Schwalboss in den Kampf. Am Ende besiegt Ashs Reptain Walraisa und Ash zieht in die nächste Runde der Hoenn-Liga ein.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Walraisa/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es, seine Evolutionsstufen und Jugong sind die einzigen Pokémon, die eine Dreifachresistenz haben (d. h. der Schaden wird drei mal halbiert): EisIC.png-Attacken richten aufgrund der Fähigkeit Speckschicht lediglich 1/8 des normalen Schadens an.
  • In PMD2PMD2PMD2 passt es auf Manaphy auf.