Netzwerk
Pokémon der Woche

Altaria

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altaria
Pokémon-Icon 334.png

jaチルタリス (Tyltalis) enAltaria
Altaria | Mega-Altaria

Sugimori 334.png

Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen DracheIC.png FlugIC.png
DracheIC.png FeeIC.png (Mega)
National-Dex #334
Hoenn-Dex #122 (RUSASM)
#127 (ΩRαS)
Sinnoh-Dex #172 (PT)
Einall-Dex #247 (S2W2)
Kalos-Dex #140 (Gebirge)
Fähigkeiten Innere Kraft
Wolke Sieben (VF)
Feenschicht (Mega)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Flug, Drache
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 600.000
Erscheinung
Kategorie Summsel
Größe 1,1 m
1,5 m (Mega)
Gewicht 20,6 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 9.png
Fußabdruck Pokémonsprite 334 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
Ruf (Mega)
Sound abspielen

Altaria ist ein Pokémon mit den Typen Drache und Flug und existiert seit der dritten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Wablu.

Es ist seit Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir in der Lage, eine Mega-Entwicklung zu Mega-Altaria zu vollführen.

Im Anime besitzt Nando ein Altaria.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Altaria ist ein Pokémon mit himmelblauem Körper und einem weißen flauschigen Torso, welcher an Wolken erinnert. Auf dem Kopf, welcher von einem eleganten, langen Hals getragen wird, befinden sich zwei lange Federn. Im Gesicht erkennt man einen weißen Schnabel, links und rechts davon befinden sich zwei weiße Bäckchen. Das Pokémon besitzt vier lange, blaue Schwanzfedern.

In seiner schillernden Form ist lediglich der sonst blaue Körper von Altaria hellgelb gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Altaria setzt Draco Meteor ein

Altaria ist ein Pokémon, welches in seiner Normal-Form vor allem durch seine defensiven Fähigkeiten heraussticht, in seiner Mega-Form durch seine offensiven. Es erlernt hauptsächlich Status-Attacken, die meist dem Typ Normal angehören. Offensiv ist das Verhältnis zwischen physischen und speziellen Attacken recht ausgeglichen. So greift es Gegner beispielsweise mit der Flug-Attacke Himmelsfeger an oder beschießt diese durch Einsatz der Attacke Feuerodem, welche vom Typ Drache ist, mit Feuerbällen aus seinem Maul. Auch ist es dazu fähig, Kometen heraufzubeschwören und diese auf den Feind stürzen zu lassen, indem es die Spezialattacke Draco Meteor einsetzt.

Altaria besitzt die Fähigkeit Innere Kraft, die es erlaubt, alle Statusveränderungen von Altaria, wie zum Beispiel Vergiftung oder Paralyse, beim Austausch oder nach einem Pokémon-Kampf zu heilen. Die versteckte Fähigkeit Wolke Sieben, die nur seltene Exemplare besitzen, sorgt dafür, dass Wettereffekte keinen Einfluss mehr auf den Kampf haben und Gegner, auch jedoch Altaria selbst, diese nicht mehr zu ihren Gunsten nutzen können. Mega-Altaria besitzt die Fähigkeit Feenschicht, welche Normal-Attacken verstärkt und in Attacken vom Typ Fee umwandelt, sodass Altaria auch beim Einsatz dieser den Typ-Bonus erhält.

Verhalten und Lebensraum

Altaria schwebt durch die Wolken

Altaria ist ein freudvolles Pokémon, welches seine Freiheit genießt. Bei gutem Wetter stürzt es sich in Aufwinde, um in den Himmel zu steigen, schwebt dort gemächlich, tanzt und dreht sich durch die Wolken. Manchmal hört man es aus den Bergen mit seiner Sopran-Stimme singen. Dieser traumhafte, kristallklare Klang lässt Zuhörer erstaunen und gibt ihnen das Gefühl, zu träumen. Wenn sich das Summsel-Pokémon mit jemandem anfreundet, so hüllt es den Freund in seine wolkenweichen Flügel ein und singt ihm etwas vor.

Entwicklung

Altaria ist der zweite Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe. Es entwickelt sich aus Wablu.

Die Hauptcharakteristika von Altaria, welche durch den himmelblauen Körper mit zwei Federn auf dem Kopf, weißen, wolkenähnlichen Elementen, sowie einem ebenso weißen Schnabel definiert sind, sind bereits vor der Entwicklung gegeben. Der Körper der Vorentwicklung Wablu erinnert an einen Vogel. Dieser ist hierbei komplett blau und seine Flügel sehen aus, als wären sie Wolken. Bei seiner Entwicklung zu Altaria zieht sich die wolkenähnliche Struktur ebenfalls durch die Bauchseite des Körpers. Dem Pokémon wächst ein eleganter, langer Hals. Die Federn auf dem Kopf werden länger. Bei der Mega-Entwicklung fällt auf, dass vor allem die Flügel dieses Pokémon deutlich voluminöser und sein Körper weniger gedrungen werden. Über dem Schweif, am Hals und auf dem Kopf ist Mega-Altaria durch die vorher bereits in geringerem Maße vorhandene, wolkenähnliche Verzierung geschmückt. Hierbei ist der Teil oberhalb des Schweifs so gigantisch, dass er einen Großteil des Gesamtvolumen dieses Mega-Pokémon ausmacht.

Zusammen mit wenigen Anderen gehört es zu den Pokémon, bei welchen durch die Entwicklung ein Typ durch einen anderen ersetzt wird. Allerdings ist es das Einzige, bei dem in der letzten Stufe beide Typen ersetzt werden und somit auch das Einzige, wo sich die erste und die letzte Stufe keinen einzigen Typ teilen. Damit gehört es – abgesehen von den Evolitionen – den Entwicklungsreihen mit den meisten Typen und Typenkombinationen an.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung durch Erreichen von mindestens Level 35 ausgelöst. Zudem ist es seit der 6. Spielegeneration in der Lage, eine Mega-Entwicklung zu Mega-Altaria durchführen, wenn es den Altarianit trägt.

Basis
Sugimori 333.png
PfeilRechts.svg
Level 35
Stufe 1
Sugimori 334.png

PfeilRechts.svg
Mega-Entwicklung
mit Itemicon Altarianit.png Altarianit
PfeilLinks.svg
Mega-Stufe
Mega-Altaria

Herkunft und Namensbedeutung

Altaria basiert vermutlich auf einem WellensittichWikipedia icon.png, worauf dessen flaches Gesicht, die weißen „Bäckchen“ und der nach unten gewölbte Schnabel hindeuten. Seine flauschigen Flügel erinnern dabei an eine WolkeWikipedia icon.png.

Altarias chinesischer Name bezieht sich auf 七夕 (Qīxī)Wikipedia icon.png, dem Fest der Liebenden, welches in seiner Bedeutung in etwa mit dem Valentinstag vergleichbar ist. Die Protagonisten der Legende dieses Festes verfügen über Attribute, die mit Altaria in Verbindung gebracht werden könnten: Die Frau ist eine Weberin, hier liegt der Bezug zur Seide nahe. Der Mann wird mit dem Stern „AltairWikipedia icon.png“ in Verbindung gebracht, dessen Name dem Namen „Altaria“ ähnelt.

In Japan existiert eine sehr ähnliche Legende, mit derselben Symbolik, genannt: TanabataWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Altaria Wie im Englischen.
Englisch Altaria AltairWikipedia icon.png bzw. alta (lat. / ital. hoch, tief) + aria (ital. Luft; engl. / ital. Arie)
Japanisch チルタリス Chirutarisu (Tyltalis) チル Chiru (Tyl (Stern im Sternenbild Drache))Wikipedia icon.png
Französisch Altaria Wie im Englischen.
Koreanisch 파비코리 Pabikori 파비코 Pabiko (kor. Wablu) + 꼬리 kkori (kor. Schweif)
Chinesisch 七夕青鳥 (七夕青鸟) Qīxīqīngniǎo 七夕 qīxī (chin. Fest der Liebenden (Siehe oben.)) + qīng (chin. „naturfarbig“ (blau, grün, türkis)) + niǎo (chin. Vogel)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
III RUSASM Himmelturm
FRBG Tausch
IV DPPT Entwicklung
HGSS Entwicklung
PdF Im Gras
V SW Route 14
S2W2 Route 14, Schrein der Ernte, Siegesstraße, Naturschutzgebiet
VI XY Route 21
ΩRαS Entwicklung
VII SM Tausch
USUM Ultradimension Zero (rotes Warp-Loch)
Spin-offs
Spiel Fundort
III COL Entwicklung
XD Insel Obscura (als Crypto-Pokémon)
PMDPMD Entwicklung
R Sekra-Bergkette
IV PMD2PMD2PMD2 Gletscherhöhle, Untere Gletscherhöhle, Lawinenberg E1-E19
R2 Chroma-Hochland
V SPR Feuerspuckender Berg (3-3) (Turmbereich, nach der Hauptstory)
LPTA U-Park, Aufwärts-Höhen, Nr. 2 Regenbogengleise, Feststell-Museum
VI LB Safari-Dschungel S03 (samstags)
SH Winterberg
RBLW Verwilderter Meteoritengarten (Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)
PIC Rätsel 22-07, Rätsel 22-08 (Mega-Altaria)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Siegfried Champ HGSS 73
Hoenn
Wibke Arenaleiter RUSASMΩRαS 33–60
Dragan Top Vier RUSASMΩRαS 53–73
Heiko Rivale RUSASMΩRαS 44–66
Amalia Trainer ΩRαS 55/60
Xenia Koordinatorin ΩRαS N/A
Einall
Lysander Arenaleiter (Trainer im PWT) S2W2 50
Sandra Trainer S2W2 50 (PWT)
Wibke Trainer S2W2 50 (PWT)
Kalos
Dracena Top Vier XY 63 (Pokémon Liga) / 45 bis 75 (Kampfschloss)
Alola
Heiko Pokémon-Trainer SMUSUM 50

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Altaria durch Levelaufstieg erlernen:




Altaria kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besonderheiten
  • Altaria ist das einzige DracheIC.png-Pokémon, das Erstauner per Level-Up erlernen kann.
  • Altaria ist das einzige DracheIC.png-Pokémon, das eine FeeIC.png-Attacke per Level-Up erlernen kann, nämlich Mondgewalt.

Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Altaria selbst erlernt werden:




Altaria kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Altaria durch TMs oder VMs erlernen:




Altaria kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Altaria durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Altaria kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Altaria durch Attacken-Lehrer erlernen:




Altaria kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte

Altaria


Mega-Altaria


Typ-Schwächen

Wird Altaria von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Altaria Mega-Altaria
Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
EisIC.png
Multiplikator
¼× ½×
DracheIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
UnlichtIC.png
NormalIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png

Getragene Items

Ein wildes Altaria kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
III RU ALTARIA tanzt und dreht sich in der Luft durch viele Schäfchenwolken. Indem es mit seiner kristallklaren Stimme Melodien singt, versetzt es seine Zuhörer in verträumtes Erstaunen.
SA ALTARIA hat eine tolle Sopran-Stimme. Seine Flügel sehen aus wie Schäfchenwolken. Dieses POKéMON stürzt sich in einen Aufwind und steigt in den Himmel empor.
FRBG Falls du eine wunderschöne Melodie tief aus den Bergen weit weg von Menschen hörst, ist das bestimmt das Summen von ALTARIA.
SM Es hat eine wunderschöne Sopranstimme. ALTARIA fliegt zwischen den weißen Wolken am blauen Himmel und schießt heiße Feuerbälle aus seinem Maul.
IV DP Im Flug sieht es aus wie eine watteweiche Wolke. Es singt mit einer Sopranstimme.
PT Freundet es sich mit jemandem an, hüllt es den Freund sanft mit den Flügeln ein und singt dann.
HGSS Es schwebt gemächlich durch den Himmel. Sein wunderschönes Summen löst verträumte Dösezustände aus.
V SW Freundet es sich mit jemandem an, hüllt es den Freund sanft mit den Flügeln ein und singt dann.
S2W2 Bei gutem Wetter mischt es sich unter die Wolken und genießt die Freiheit. Es hat eine entzückende Sopranstimme.
3D Pro Bei gutem Wetter mischt es sich unter die Wolken und genießt die Freiheit. Es hat eine entzückende Sopranstimme.
VI X Es schwebt gemächlich durch den Himmel. Sein wunderschönes Summen gibt einem das Gefühl zu träumen.
Y Bei gutem Wetter mischt es sich unter die Wolken und genießt die Freiheit. Es hat eine entzückende Sopranstimme.
ΩR Altaria tanzt und dreht sich in der Luft durch viele Schäfchenwolken. Indem es mit seiner kristallklaren Stimme Melodien singt, versetzt es seine Zuhörer in verträumtes Erstaunen.
αS Altaria hat eine tolle Sopran-Stimme. Seine Flügel sehen aus wie Schäfchenwolken. Dieses Pokémon stürzt sich in einen Aufwind und steigt in den Himmel empor.
GO Altaria tanzt und dreht sich in der Luft durch viele Schäfchenwolken. Indem es mit seiner kristallklaren Stimme Melodien singt, versetzt es seine Zuhörer in verträumtes Erstaunen.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Altaria:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 4Pokéthlon Stern 4.png
Ausdauer 4Pokéthlon Stern 4.png
Sprung 5Pokéthlon Stern 5.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 334 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: Entwicklung
Partnerareal: Abflugwald
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 334 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -12%
IQ-Gruppe: H
Pokémon Ranger
R-197 Gruppe: Drache Poké-Stärke: Flug (R2).png Flug Fähigkeit: Windstoß3 (R1).png Windstoß3
Kreise: 10 Min EP: 280 Max EP: 330
Verzeichnis-Eintrag
Altaria versteckt sich in dichtem Nebel. Durch Flügelschlag erzeugt es Böen.
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-260 Gruppe: Drache Poké-Stärke: Drache (R2).png Drache Fähigkeit: Zerschneiden2.png Zerschneiden2
Freundschaftsleiste: 7000
Verzeichnis-Eintrag
Geschützt durch eine Barriere greift es mit Tornados und blauen Flammen an.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon Picross
Pokémonsprite 334 Picross.png
Maximale Größe: 10x10
Erholungszeit: 01:00
Typ: DracheIC.png
Fähigkeit: Quadratbombe
Rang: Normal
Einsetzbar: 2 Mal
Aktivierungsfeld: Zufall
Aktivierung: Jederzeit
Größe:
Deckt ausgehend vom Aktivierungsfeld in Form eines Quadrats Felder innerhalb des Rasters auf.
Pokémonsprite 334m1 Picross.png
Maximale Größe: 15x15
Erholungszeit: 01:30
Typ: DracheIC.png
Fähigkeit: Quadratbombe
Rang: Super
Einsetzbar: 1 Mal
Aktivierungsfeld: Festlegen
Aktivierung: Zu Beginn
Größe:
Deckt ausgehend vom Aktivierungsfeld in Form eines Quadrats Felder innerhalb des Rasters auf.
Pokémon GO
Pokémonsprite 334 GO.png Kraftpunkte: 181 Angriff: 141 Verteidigung: 201
Fangrate: 20% Fluchtrate: 6% Max. WP (Wettkampfpunkte): 2004
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Schnabel, Feuerodem
Lade-Attacken: Himmelsfeger, Zauberschein, Drachenpuls

Strategie

→ Hauptartikel: Mega-Altaria/Strategie

Altaria befindet sich mit seiner Normalform zurzeit im Untiered-Tier, seine Mega-Entwicklung hingegen befindet sich im UU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Altaria (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Altaria/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es ist das einzige DracheIC.png-Pokémon, das Mondgewalt erlernen kann.
  • Mega-Altaria ist das einzige Pokémon mit der Typenkombination DracheIC.png FeeIC.png.
  • Somit ist es das einzige DracheIC.png-Pokémon, das gegen seinen eigenen Typ immun ist.
    • Zudem ist es das einzige FeeIC.png-Pokémon, das gegen seinen eigenen Typ eine Schwäche hat.
  • Durch die Mega-Entwicklung ist seine Entwicklungsreihe außerdem die einzige, bei der sich die erste und die letzte Stufe keinen einzigen Typ teilen. Zudem sind es die einzigen Pokémon, die vier verschiedene Typen und drei verschiedene Typenkombinationen innerhalb einer Entwicklungsreihe durchlaufen.
Mega-Pokémon
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 25/2015.