Netzwerk

Koknodon

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koknodon
Pokémon-Icon 408.png

jaズガイドス (Zugaidos) enCranidos
Sugimori 408.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ GesteinIC.png
National-Dex #408
Sinnoh-Dex #036
Alola-Dex #188 (SM)
#235 (USUM)
Fähigkeiten Überbrückung
Rohe Gewalt (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Monster
Ei-Zyklen 30
EP bis Lv. 100 600.000
Erscheinung
Kategorie Kopfstoß
Größe 0,9 m
Gewicht 31,5 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 6.png
Fußabdruck Pokémonsprite 408 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Koknodon ist ein Pokémon mit dem Typ Gestein und existiert seit der vierten Spielgeneration. Es bildet die Basisform zu Rameidon.

In Pokémon Ranger: Finsternis über Almia ist es eines der 17 Partner-Pokémon.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Koknodon ähnelt auf dem ersten Blick stark einem Dinosaurier. Da es aus einem Fossil entsteht, ist dies nicht verwunderlich. Sein Körper ist überwiegend dunkelgrau. Ausnahme ist hierbei der Rücken, über den sich ein blauer, gezackter Flecken vom Nacken bis zur Schwanzspitze zieht. Teilweise werden auch seine Oberschenkel von diesem bedeckt. Die komplette Oberseite des kuppelförmigen Kopfes besitzt ebenso eine blaue Färbung, die ebenfalls zum Nacken hin gezackt ist. Vier Dornen, die in einem Halbkreis angeordnet sind, ragen aus dem Hinterkopf heraus. Diese verdeutlichen in Verbindung mit seinem dicken Schädelknochen Koknodons Spezialisierung auf Kopfstoß-Attacken. Es besitzt zwei halb verdeckte, rote Augen mit jeweils einer kleinen weißen Pupille, die auf Angreifer bedrohlich wirken können. Der kleine Mund und der im Verhältnis zum Körper große Kopf lassen es jedoch etwas kindlich wirken, wie es typisch für Jungtiere ist. Es bewegt sich auf zwei Beinen fort und besitzt zwei kleine Ärmchen, die jeweils drei Krallen verfügen, mit denen es sich gegebenenfalls wehren kann. Aus der Ferse ragt jeweils ein Sporn heraus. Insgesamt wirkt sein Körperbau ziemlich robust.

Bei seiner schillernden Form sind die gezackten Flecken rot statt blau gefärbt und sein normalerweise grauer Körper erhält einen olivfarbenen Farbstich.

Attacken und Fähigkeiten

Koknodon setzt Flammenwurf ein.

Koknodon setzt im Kampf eher auf Angriff als auf Verteidigung. Mit seinem dicken Schädelknochen verwendet es vor allem Attacken wie Kopfnuss, Kopfstoß oder auch Zen-Kopfstoß. Aber auch mit anderen Attacken wie Bodycheck oder Zermürben setzt es sich gegen Feinde zu wehr. Durch TMs kann es auch einige spezielle Attacken, wie zum Beispiel Flammenwurf oder Donnerblitz, die für dieses eher physisch orientierte Pokémon zunächst untypisch erscheinen mögen, erlernen.

Mithilfe seiner Fähigkeit Überbrückung kann es die Gegnerische Fähigkeit umgehen und so den Kampf einfacher für sich entscheiden. Einige wenige Exemplare besitzen die versteckte Fähigkeit Rohe Gewalt, diese verstärkt Koknodons ohnehin schon starke Attacken noch mehr.

Verhalten und Lebensraum

Koknodon lebte vor über 100 Millionen Jahren in Dschungelgebieten. Die Bäume dort konnte es mit seinem robusten Schädel leicht aus dem Weg räumen. Diesen benutzte es auch, um sein Feinde, wie zum Beispiel Aerodactyl, mithilfe von Kopfstößen abzuwehren. Damit der somit lebenswichtige Schädelknochen Koknodons noch härter und robuster werden konnte, ließen sie ihre Schädel in Zweikämpfen aufeinander prallen. Dies hatte jedoch auch den Nachteil, dass es durch die ständigen Zusammenstöße und durch den Raum, den der Knochen innerhalb der Schädelhöhle einnimmt, nicht zu den schlausten Pokémon zählte. Zu seinen täglichen Malzeiten gehörten hauptsächlich Beeren, die es von den vorher umgestoßenen Bäumen leicht auflesen konnte.

Entwicklung

Basis
Sugimori 408.png
PfeilRechts.svg
Level 30
Stufe 1
Sugimori 409.png

Herkunft und Namensbedeutung

Koknodon basiert wahrscheinlich auf einem PachycephalosaurierWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Koknodon Kopf + Knochen + οδων odon (altgriech. Zahn (typische Endung für Dinosauriernamen))
Englisch Cranidos cranium (engl./lat. Schädel) + εἶδος eidos (altgriech. Gestalt)
Japanisch ズガイドス Zugaidos 頭蓋骨 zugaikotsu (jap. Schädel)
Französisch Kranidos Wie im Englischen.
Koreanisch 두개도스 Dugaedoseu 두개골 dugaegol (kor. Schädel)
Chinesisch 頭蓋龍 (头盖龙) Tóugàilóng 頭蓋 tóugài (chin. Schädel) + 恐龍 kǒnglóng (chin. Dinosaurier)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
IV DPT Wiederbelebung aus Kopffossil
P Tausch
HGSS Tausch
V SW Wiederbelebung aus Kopffossil
S2W2 Wiederbelebung aus Kopffossil, Tausch in Rayono City
VI XY Wiederbelebung aus Kopffossil
ΩR Tausch
αS Wiederbelebung aus Kopffossil
VII S Wiederbelebung aus Kopffossil
M Tausch
USUM Wiederbelebung aus Kopffossil
Spin-offs
Spiel Fundort
IV PMD2PMD2PMD2 Kristallhöhle U5-9
R2 Briseforst
R3 Feilblatthöhle, Tempel des Donners
PP Höhlenzone
V SPR Fuß des Vulkans (3-2) (Magmabereich)
PMD4 Glutwüste E1-E10, Wirrweg U1-U11
VI LB Kolossal-Wald S01
SH Fliederpalast
RBLW Karstebene (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Sinnoh
Veit Arenaleiter DPPT 14
Weitere Trainer
SM Trainerhoffnung Fabio 1

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Koknodon durch Levelaufstieg erlernen:




Koknodon kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Koknodon durch TMs oder VMs erlernen:




Koknodon kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Koknodon durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Koknodon kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Koknodon durch Attacken-Lehrer erlernen:




Koknodon kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besondere Attacken


Koknodon kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Koknodon kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Koknodon von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
NormalIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png
StahlIC.png

Getragene Items

Ein wildes Koknodon kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
IV D Vor über 100 Millionen Jahren lebte es in den Dschungeln. Sein Schädel ist hart wie Eisen.
P Es wurde aus einem ballartigen, eisernen Fossil geschaffen. Es schlägt Beute mit einem Kopfstoß.
PT Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
HGSS Indem sie ihre robusten Schädel aufeinanderprallen lassen, machen KOKNODON sie noch härter.
V SW Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
S2W2 Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
3D Pro Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
VI X Es wurde aus einem ballartigen, eisernen Fossil geschaffen. Es schlägt Beute mit einem Kopfstoß.
Y Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
ΩR Es wurde aus einem ballartigen, eisernen Fossil geschaffen. Es schlägt Beute mit einem Kopfstoß.
αS Es lebt seit Urzeiten im Dschungel. Kann im Weg befindliche Bäume mit Kopfstößen aus dem Weg räumen.
GO Seine Besonderheit ist der harte Schädel. Mit seinem Kopfstoß fällte es Bäume, um deren Früchte fressen zu können.
VII S Vor Urzeiten lebte es im Dschungel. Mit seinem Kopfstoß setzt es sich gegen Aerodactyl zur Wehr.
M In den Erdschichten, in denen Fossilien von Koknodon entdeckt werden, finden sich auch Überreste abgebrochener Bäume.
US Dieses urzeitliche Pokémon war trotz seines harten, robusten Schädels nicht sehr schlau.
UM Seine Besonderheit ist der harte Schädel. Mit seinem Kopfstoß fällte es Bäume, um deren Früchte fressen zu können.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Koknodon:
Tempo 4Pokéthlon Stern 4.png
Kraft 5Pokéthlon Stern 5.png
Technik 3Pokéthlon Stern 3.png
Ausdauer 3Pokéthlon Stern 3.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 408 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 8,2%
IQ-Gruppe: C
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-048 Gruppe: Gestein Poké-Stärke: Gestein (R2).png Gestein Fähigkeit: None.png Nichts
Freundschaftsleiste: 420
Verzeichnis-Eintrag
Es führt mit seinem steinharten Kopf Rammmanöver aus.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-050/N-173 Gruppe: Gestein Poké-Stärke: Poké-Assistent Gestein.png Gestein
Poké-Assistent Gestein.png Gestein(Vergangenheit)
Fähigkeit: Zertrümmern2.png Zertrümmern2
Zertrümmern1.png Zertrümmern1(Verg.)
Verzeichnis-Eintrag  
Lässt kontinuierlich Felsen auf seine Umgebung herabregnen. Ermüdet das Opfer.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 408 GO.png Kraftpunkte: 167 Angriff: 218 Verteidigung: 71
Fangrate: 50% Fluchtrate: 10% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1820
Ei-Distanz: Entwicklung: 50 Bonbons
Sofort-Attacken: Zen-Kopfstoß, Bodycheck
Lade-Attacken: Felsgrab, Antik-Kraft, Dampfwalze

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Koknodon (Anime)
Veits Koknodon im Arenakampf gegen Paul

Koknodon debütiert in der Episode Außen hui, innen pfui! als Veits Pokémon. Es wird in dieser Episode gegen Paul eingesetzt. Das Koknodon besiegt Pauls Panflam, wird aber später von seinem Elektek besiegt.

In der Episode Alles auf eine Karte tritt Ash gegen Veit an und auch hier kommt Koknodon zum Einsatz. In der Episode Die Rückkehr der Fossilien entwickelt es sich zu Rameidon.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Koknodon/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Koknodon und Schilterus entwickeln sich schon auf Lv. 30, während sich die anderen Fossil-Pokémon erst ab Lv. 37, Lv. 39 oder Lv. 40 entwickeln.
  • Es gehört als einziges Fossil-Pokémon nur einem Typ an.
Aus Fossilien reanimierte Pokémon