Netzwerk

Fuegro

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuegro
Pokémon-Icon 727.png

jaガオガエン (Gaogaen) enIncineroar
Sugimori 727.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen FeuerIC.png UnlichtIC.png
National-Dex #727
Alola-Dex #006
Fähigkeiten Großbrand
Bedroher (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Fiesling
Größe 1,8 m
Gewicht 83,0 kg
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 6.png
Ruf
Sound abspielen

Fuegro ist ein Pokémon mit den Typen Feuer und Unlicht und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Flamiau und Miezunder. Fuegro wurde am 27. Oktober 2016 in einem Video[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Seine Vorstufe Flamiau ist neben Bauz und Robball eines der Starter-Pokémon aus Alola, für das man sich in Pokémon Sonne, Mond, Ultrasonne und Ultramond entscheiden kann.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Fuegro ist ein großes, katzenartiges Pokémon mit einem kräftigen, annähernd humanoiden Körperbau. Es verfügt über einen muskulösen Torso, welcher mit grauem Fell bedeckt ist. Neben zwei Beinen und einem buschigen Schweif besitzt es zwei kräftige Arme mit großen, krallenbewehrten Pranken. Es ist zudem mit scharfen Fangzähnen ausgestattet. Sein Körper weist eine rotschwarz gestreifte Fellfärbung auf, zudem ist sein Gesicht von zotteligem rotem Fell gerahmt. Auffällig ist der Gürtel aus Flammen um seinen Bauch, welche aus seinem Bauchnabel austreten.

Die schillernde Form weißt, ähnlich wie bei seinen Vorentwicklungen, weiße Fellflächen anstelle der üblicherweise schwarzen auf.

Attacken und Fähigkeiten

Fuegro verfügt über große Körperkraft und verlässt sich im Kampf nicht nur auf seine kräftigen Pranken, die es für Attacken wie Kratzfurie, Fuchtler oder Kreuzhieb nutzt, sondern setzt seinem Gegenüber mit heftigen Schlägen und auch seinen scharfen Reißzähnen zu. Feuerzahn und Biss nutzen sein kraftvolles Gebiss. Fuegros aufschneiderische Art zeigt sich in Attacken wie Angeberei oder Protzer, mit denen es Gegner verhöhnt und herausfordert.

Fuegros Flammengürtel

Fuegro bildet einen flammenden Gürtel aus Feuer, welches aus seinem Bauchnabel austritt. Es kann dieses für mächtige Feuer-Attacken wie Flammenwurf oder Flammenblitz gezielt nutzen. Seine rücksichtslosen Kampftechniken vom Unlicht-Typ sind an den Wrestling-Sport angelehnt. Neben Neck Strike, welches nur Sniebel sonst noch erlernen kann, zeigt sich diese Kraft vor allem in seiner Spezialattacke Dark Lariat, bei der es sich wild im Kreis dreht und auf Gegner eindrischt, ohne deren Statusveränderungen zu berücksichtigen. Wird diese Attacke durch die Z-Kraft eines Fuegronium Z in die Z-Attacke Hyper Dark Crusher verwandelt, erlangt sie immense Stärke und kann auch Schutzschilde durchbrechen.

Wie alle Feuer-Starter-Pokémon ist Fuegro mit genügend Zuneigung dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Kombinationsattacke Feuersäulen zu erlernen. In Kombination mit Pflanzensäulen steigt die Wirkung und ein Meer aus Feuer wird entfacht, das Gegnern schadet. Beim Einsatz nach Wassersäulen entsteht ein Regenbogen, der die Wahrscheinlichkeit für Zweiteffekte vier Runden lang erhöht. Zusätzlich kann Fuegro als vollentwickelter Feuer-Starter ebenfalls mit genügend Zuneigung Lohekanonade gelehrt bekommen. Bei dieser handelt es sich um die Feuer-Variante des Hyperstrahls und somit gehört sie zu den stärksten Angriffen dieses Elementartyps. Allerdings muss auch hier der Anwender nach Einsatz der Attacke für eine Runde aussetzen, um sich danach zu erholen. Ebenfalls teilt es sich mit den Feuer-Startern die Standard-Fähigkeit Großbrand. Besitzt ein Pokémon mit Großbrand nur noch wenige Kraftpunkte, erhöht sich die Stärke von Feuer-Attacken um 50 Prozent. Einige Exemplare jedoch besitzen die Versteckte Fähigkeit Bedroher, welche Gegner durch ein bedrohliches Aussehen einschüchtert und deren Angriffskraft senkt.

Verhalten und Lebensraum

Fuegro ist als egozentrisches und raues Pokémon verschrien. Ist es in Kampfeslaune, nimmt es keine Rücksicht auf seinen Gegner und prügelt im Rausch sogar manchmal auf den Trainer ein, weswegen es oft gemieden wird und nicht sonderlich beliebt ist. Es sonnt sich beim Kampf gerne im Applaus begeisterter Zuschauer, wodurch sein Kampfeswille steigt. Dann schießen Flammen, welche es in seinem Körper erzeugt, aus seinem Bauchnabel, welche aufgrund ihres Aussehens als „Flammengürtel“ bezeichnet werden. Gelangweilte Zuschauer hingegen bewirken, dass es seine Konzentration verliert. Dann ist es schwer dazu zu motivieren, weiterzukämpfen, und ignoriert bisweilen auch die Befehle seines Trainers. Auch hat es trotz seines wilden, egozentrischen Wesens kein Interesse an Kämpfen mit schwachen oder verletzten Gegnern, was andere Trainer gelegentlich ausnutzen, um es hereinzulegen. Es hat eine selbstsüchtige Ader. Zwar lässt es diese Gefühle niemals nach außen dringen, freut sich aber immens, wenn es von Kindern oder jungen Pokémon bewundert wird.

Entwicklung

Fuegro stellt den letzten Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es entwickelt sich aus Miezunder, welches sich wiederum aus Flamiau entwickelt. Im Laufe seiner Entwicklungsreihe nimmt es an Körpergröße und Gewicht zu. Während seine Hinterbeine schlank bleiben, prägen sich seine Vorderpfoten stark aus und gewinnen an Schlagkraft dazu. Auch sein mähniges Schnurrhaar wird deutlich prägnanter. Schließlich entwickelt als Fuegro einen zweibeinigen Gang und eine menschenähnlichere Physis und prägt zudem den Unlicht-Typen aus.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Flamiau zu Miezunder beim Erreichen von mindestens Level 17, jene zu Fuegro ab Level 34 ausgelöst.

Basis
Sugimori 725.png
PfeilRechts.svg
Level 17
Stufe 1
Sugimori 726.png
PfeilRechts.svg
Level 34
Stufe 2
Sugimori 727.png

Herkunft und Namensbedeutung

Fuegros Äußeres könnte vermutlich in stilisierter Form auf einem TigerWikipedia icon.png basieren. Sein Erscheinungsbild mit dem aufrechten Gang, seiner muskulösen Statur und seinem Flammengürtel erinnern stark an einen WrestlerWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Fuegro fuego (span. Feuer) + tigre (span. Tiger) bzw. grosero (span. grob) / growl (engl. knurren)
Englisch Incineroar incinerate (engl. verbrennen) + roar (engl. Gebrüll)
Japanisch ガオガエン Gaogaen ガオー gao (jap. Brüllgeräusch) + 火炎 kaen (jap. Flamme)
Französisch Félinferno félin (frz. Katze) + Inferno
Koreanisch 어흥염 Eoheungyeom 어흥 eoheung (kor. brüllen) + 염 (炎) yeom (sinokor. Flamme)
Chinesisch 熾焰咆哮虎 (炽焰咆哮虎) Chìyànpáoxiàohǔ chì (chin. brennen) + yàn (chin. Flamme) + 咆哮 páoxiào (chin. brüllen) +  (chin. Tiger)

In den Spielen

Auftritte

In den Spielen ist Fuegro vor allem als finale Weiterentwicklung von Flamiau bekannt, welches die Rolle eines Starter-Pokémon in den Spielen Pokémon Sonne, Mond, Ultrasonne und Ultramond innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Flamiau auch Bauz und Robball gehören.

In Super Smash Bros. Ultimate ist Fuegro ein spielbarer Kämpfer.

Fundorte

Spiel Fundort
VII SM Entwicklung, Event-Verteilung
USUM Entwicklung, Event-Verteilung

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Tali Pokémon-Trainer SMUSUM 39 bis 70
Professor Kukui Pokémon-Professor SMUSUM 50/58 (Bei der Herausforderung des Champs – Bei Bauz als eigener Starter) / 65/68 (Als Champ-Herausforderung – Bei Bauz als eigener Starter)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Fuegro durch Levelaufstieg erlernen:



Fuegro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Fuegro durch TMs oder VMs erlernen:



Fuegro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Fuegro durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Fuegro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Fuegro durch Attacken-Lehrer erlernen:



Fuegro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Fuegro von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PsychoIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
EisIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
KäferIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png
GesteinIC.png

Getragene Items

Ein wildes Fuegro kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Ein raues und selbstsüchtiges Pokémon. Wenn es keine Lust hat, ignoriert es auch schon mal die Befehle seines Trainers.
M Nach einer Reihe heftiger Schläge und Tritte schießt es Feuer aus seinem Bauchnabel, um dem Gegner den Garaus zu machen.
US Es ist wild und egoistisch, aber Schwächere anzugreifen findet es langweilig und abstoßend. Nur gegen Stärkere kommt es richtig in Fahrt.
UM Entbrennt sein Kampfeswille, lodern die Flammen um seine Hüfte noch heftiger auf.

Strategie

→ Hauptartikel: Fuegro/Strategie

Fuegro befindet sich zurzeit im NU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Fuegro (Anime)
Fuegro im Anime

Fuegro ist erstmals im Pokémon-Kinofilm Pokémon – Der Film: Du bist dran! zu sehen. Es gehört zum jungen Trainer Axel, welcher der eigentliche Trainer von Ashs Glumanda war, bevor er es aussetzte. Fuegro ist ein mächtiger Gegner, der Glumanda, das sich mittlerweile zu Glutexo entwickelt hat, mit Leichtigkeit in Schach halten kann, was Axel in seinem Urteil bestätigt, dass Glutexo ein Schwächling sei. In einem Rückkampf jedoch entwickelt es sich schließlich zu Glurak und kann seinen Rivalen besiegen.

Im regulären Anime taucht Fuegro an der Seite von Mask Royale auf und hat sein Debüt in der Folge Feuer und Flamme!. Es ist zunächst im Fernsehen bei einem Battle Royale zu sehen, bei der es mit Leichtigkeit gegen drei Gegner besteht. Als Ash und seine Freunde am Folgetag den Dome Royale besuchen, rufen Mask Royale und Fuegro dazu auf, sie herauszufordern. Dies weckt den Ehrgeiz von Ashs Flamiau, welches in einen Battle Royal an der Seite von Kiawes Knogga und Chrys’ Akkup einsteigt. Alle werden spielend von Fuegro besiegt. Mask Royale und Fuegro tauchen einige Tage später am Strand auf, auf welchem Ash Flamiau gerade eine neue Attacke lehren möchte, und fordern es zu einem Rückkampf auf. Obwohl es sich hierbei zu Miezunder entwickelt und ihm Schaden zufügen kann, besiegt Fuegro es schließlich, woraufhin Mask Royale beide zu Rivalen erklärt.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Fuegro (TCG)

Es sind vier verschiedene Karten von Fuegro bekannt, von denen drei auch in deutscher Variante vorliegen (Stand: 08.09.2018). Die älteste reguläre Karte ist Fuegro mit der Kartennummer 26 aus der im Februar 2017 erschienenen Erweiterung Sonne & Mond, die neueste hingegen Fuegro (Schimmernde Legenden 17) aus der Erweiterung Schimmernde Legenden.

Hinzu kommen zwei der im Sonne & Mond-Zyklus neu eingeführten Pokémon-GX-Karten, welche über mächtige Attacken verfügen, die nur einmal pro Spiel eingesetzt werden können und damit Parallelen zu den Z-Attacken der Hauptspiele aufweisen. Diese sind Fuegro-GX aus Sonne & Mond und Fuegro-GX (Kyōka Kakuchō Pack Dark Order 055), das bisher nicht in deutscher Sprache vorliegt.

Alle Karten von Fuegro sind Phase 2-Pokémonkarten und entwickeln sich aus Miezunder. Sie gehören dem Feuer-Typ an und verfügen über eine Wasser-Schwäche. Während die regulären Karten 160 oder 170 Kraftpunkte haben, besitzt Fuegro-GX 250 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Fuegro/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Entdecke die letzten Entwicklungen der Starter in Pokémon Sonne und Pokémon Mond! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 27. Oktober 2016.
  2. [2] Fuegros Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.