Netzwerk

Tandrak

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tandrak
Pokémon-Icon 691.png

jaドラミドロ (Dramidoro) enDragalge
Sugimori 691.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen GiftIC.png DracheIC.png
National-Dex #691
Kalos-Dex #031 (Küste)
Alola-Dex #348 (USUM)
Fähigkeiten Giftdorn
Giftgriff
Anpassung (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 55 (7.2% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Wasser 1, Drache
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Tangmimikry
Größe 1,8 m
Gewicht 81,5 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 5.png
Ruf
Sound abspielen

Tandrak ist ein Pokémon mit den Typen Gift und Drache und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Algitt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Tandraks schlanker, lilafarbener Körper ist durch eine Vielzahl brauner, fetzenartiger Auswüchse gekennzeichnet, die an SeetangWikipedia icon.png erinnern und ihm in der Tiefsee eine perfekte Tarnung bieten. Es besitzt zwei Auswüchse an den Seiten, die seine Flossen darstellen. Sein Kopf ist von roten und grünen Zierfransen bedeckt, es hat eine spitze Schnauze und stechend rote Augen, die ihm ein grimmiges Aussehen verleihen.

In seiner schillernden Form nimmt sein Körper eine hellgrüne Färbung ein, während die seetangartigen Fetzen lilafarben sind. Seine Kopfverzierung ist grün und gelb. Eventuell ist dies eine Anspielung auf echte Fetzenfische: Während Exemplare aus tiefem Wasser eine bräunliche bis rötliche Färbung aufweisen, zeigen solche aus seichtem Wasser eine grünliche oder gelbliche Färbung.

Verhalten und Lebensraum

Tandrak leben in Revieren im Meer, wie man dem Anime und den Spielen entnehmen kann. Meistens halten sie sich in tieferen Gegenden auf, man kann aber durchaus mit der Angel auch Exemplare aus seichterem Wasser ziehen. Womöglich leben diese Pokémon auch in versunkenen Schiffen, die sie selbst zum Kentern gebracht haben. Über das Gemüt von Tandrak ist bisher nur wenig bekannt, jedoch soll es gegenüber Eindringlingen in seinem Revier sehr aggressiv vorgehen. Es kann vermutet werden, dass das Tangmimikry-Pokémon wie seine realen Vorbilder im Seetang versteckt auf Beute lauert und sie dann mit Gift bespritzt.

Attacken und Fähigkeiten

Neben einigen Status-Attacken erlernt Tandrak hauptsächlich Angriffe der Typen Gift wie Säure oder Matschbombe, Drache wie Drachenrute oder Windhose und Wasser wie Aquawelle oder Hydropumpe. Letzteres erklärt sich durch seinen Lebensraum, aber auch den Zweittypen seiner Vorstufe Algitt, welches statt dem Drachen-Typ dem Wasser-Typ angehört. Durch TMs kann es die Typenvielfalt seiner Attacken steigern, indem es beispielsweise Donnerblitz oder Spukball erlernen kann. Im Gegensatz zum sehr ausgeglichenen Algitt verlässt sich Tandrak hauptsächlich auf seine spezielle Angriffskraft, seine Stärke liegt aber in der Verteidigung.

Hier kommt auch seine Fähigkeit Giftdorn zum Tragen, welche Feinde bei Berührung vergiften kann. Die offensivere Alternative Giftgriff hat denselben Effekt, wenn Tandrak selbst der Angreifer ist. Tandrak kann als versteckte Fähigkeit Anpassung beherrschen; diese mächtige Fähigkeit erlaubt es ihm, dass Attacken, die seinem eigenen Typ entsprechen, nochmal stärker sind als normalerweise.

Entwicklung

Tandrak entwickelt sich aus Algitt. Hierbei nehmen sein Körpergewicht und seine Größe um ein Vielfaches zu, während sich die Fransen stark verästeln und die Kopfverzierung auffälliger wird. In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung durch Erreichen von Level 48 ausgelöst.

Basis
Sugimori 690.png
PfeilRechts.svg
Level 48
Stufe 1
Sugimori 691.png

Herkunft und Namensbedeutung

Tandrak basiert wahrscheinlich auf einem großen FetzenfischWikipedia icon.png, deren Aussehen stark an SeetangWikipedia icon.png erinnert, welchem sie sich zur Tarnung anpassen. Entsprechend finden sich verschiedene Anspielungen auf Tang in seinem Namen, sowie auf seine Zugehörigkeit zum Typ Drache.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Tandrak Seetang + draco (lat. Drache)
Englisch Dragalge dragon (engl. Drache) + algae (engl. Algen)
Japanisch ドラミドロ Dramidoro dragon (engl. Drache) + アオミドロ aomidoro (Spirogyra (Grünalgengattung))
Französisch Kravarech cracher (frz. verspritzen) + varech (frz. Tang)
Koreanisch 드래캄 Deuraekam dragon (engl. Drache) + 해캄 haekam (kor. Grünalge)
Chinesisch 毒藻龍 (毒藻龙) Dúzǎolóng  (chin. vergiften, giftig, Gift) + zǎo (chin. Seegras) + lóng (chin. Drache)

In den Spielen

Auftritte

Tandrak ist in den Spielen der Hauptreihe im Meer beheimatet, aus dem man es per Angel befördern kann. Zudem ist es ein mächtiger Partner der Top Vier-Mitglieder Dracena aus der Kalos-Region und Dragan aus Hoenn, die sich auf Drachenpokémon spezialisiert haben.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VI X Tausch
Y Route 8, Relievera City, Petrophia
ΩR Entwicklung
αS Tausch
VII SM Tausch
US Tausch
UM Felsenküste von Poni
Spin-offs
Spiel Fundort
VI LB Berg der Ordnung S03
SH Fliederpalast
RBLW Kopfstandinsel (Zentrum, Hinterer Bereich)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Dragan Top Vier ΩRαS 73
Journée Kampf-Châtelaine ΩRαS 50
Kalos
Dracena Top Vier XY 63 (Pokémon Liga) / 45 bis 75 (Kampfschloss)
Journée Kampf-Châtelaine XY 50

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Tandrak durch Levelaufstieg erlernen:



Tandrak kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Tandrak durch TMs oder VMs erlernen:



Tandrak kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Tandrak durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Tandrak kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Tandrak durch Attacken-Lehrer erlernen:



Tandrak kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besonderheiten

  • Tandrak ist das einzige Nicht-WasserIC.png-Pokémon, welches Aquawelle durch Level-Up erlernen kann.
    • Jedoch besitzt seine Vorentwicklung den Typ WasserIC.png, was Tandrak zu einem ehemaligen WasserIC.png-Pokémon macht.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Tandrak von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
KäferIC.png
NormalIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
PsychoIC.png
DracheIC.png

Getragene Items

Ein wildes Tandrak kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Das Gift, mit dem es Eindringlinge in seinem Revier bespritzt, ist ätzend genug, um sich durch den Stahl eines Tankschiffes zu fressen.
Y Es heißt, dass die Besatzung von Schiffen, die sich in Tandraks Hoheitsgebiet begeben, nicht mehr lebend zurückkehrt.
ΩR Das Gift, mit dem es Eindringlinge in seinem Revier bespritzt, ist ätzend genug, um sich durch den Stahl eines Tankschiffes zu fressen.
αS Es heißt, dass die Besatzung von Schiffen, die sich in Tandraks Hoheitsgebiet begeben, nicht mehr lebend zurückkehrt.
VII US Ein boshaftes Pokémon, das alle, die sich ihm nähern, mit Gift bespritzt. Einzig mit Moruda versteht es sich aus unbekannten Gründen gut.
UM Es versteckt sich in Algen und lauert dort seiner Beute auf. Diese greift es mit einem Gift an, das selbst Metall zum Schmelzen bringt.

Strategie

→ Hauptartikel: Tandrak/Strategie

Tandrak befindet sich zurzeit im RU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Tandrak (Anime)

Tandrak hat sein Anime-Debüt in der Episode Ein Zuhause auf dem Meeresgrund!. Ash und seine Freunde schließen sich einer Exkursion zum Meeresgrund an, wo sich in einem Schiffswrack viele Wasser-Pokémon niedergelassen haben, zu denen sich auch Algitt und Tandrak gesellen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Tandrak (TCG)

Von Tandrak existieren drei verschiedene Sammelkarten, die alle auch in deutscher Variante erschienen sind (Stand: 22.09.2018). Die älteste auf Deutsch veröffentlichte Karte ist Tandrak mit der Kartennummer 71 aus der Erweiterung Flammenmeer, welche im Mai 2014 veröffentlicht wurde; die neueste dagegen Tandrak mit der Kartennummer 53 aus der im Mai 2018 erschienenen Erweiterung Grauen der Lichtfinsternis.

Alle Pokémonkarten von Tandrak sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Algitt. Sie verfügen über 100 bis 120 Kraftpunkte und gehören entweder dem Drachen-Typ an und verfügen über eine Feen-Schwäche oder sind vom Typ Psycho mit einer Psycho-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Tandrak/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Tandrak und Algitt sind die einzigen GiftIC.png-Pokémon, die in der 6. Generation eingeführt wurden.
  • Es besitzt von allen GiftIC.png-Pokémon die höchste Spezialverteidigungsbasis, von allen DracheIC.png-Pokémon die dritthöchste.
    • Es hat von allen vollentwickelten DracheIC.png-Pokémon die niedrigste Initiative-Basis.
  • Es und Mega-Glurak X sind die einzigen nicht-legendären DracheIC.png-Pokémon, die keine FeeIC.png-Schwäche besitzen.