Netzwerk

Papungha

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Papungha
Pokémon-Icon 189.png

jaワタッコ (Watacco) enJumpluff
Sugimori 189.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen PflanzeIC.png FlugIC.png
National-Dex #189
Johto-Dex #069
Kalos-Dex #137 (Zentral)
Fähigkeiten Chlorophyll
Floraschild
Schwebedurch (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Pflanze, Fee
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Löwenzahn
Größe 0,8 m
Gewicht 3,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 6.png
Fußabdruck Pokémonsprite 189 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Papungha ist ein Pokémon mit den Typen Pflanze und Flug und existiert seit der zweiten Spielgeneration.

Im Anime befindet sich der Arenaleiter Amaro im Besitz eines Papungha. Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga gehört ein Exemplar zu Eusin.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Papungha ist ein kleines, zweibeiniges und hauptsächlich blau gefärbtes Pokémon, das blau, weiß, grün und rot erscheint. Der blau gefärbte Körper, sowie seine weißen FlugschirmeWikipedia icon.png sind kugelrund. Das Gesicht besteht aus den beiden kleinen Augen und dem sehr kleinen Mund. Auf dem Kopf wachsen drei sehr kleine Blätter aus denen einer der insgesamt drei Flugschirme sprießt. An den Seiten sind die beiden kurzen, dünnen Arme zu sehen, an deren Enden sich ebenfalls zwei kleinere Flugschirme befinden. In derselben Höhe wie die Arme sind vorne die beiden kleinen Füße angebracht. Schließlich verfügt das Pokémon hinten über einen kleinen, rundlichen Schweif.

In der schillernden Form ist Papungha rosa gefärbt. Die Flugschirme nehmen einen helleren Rosaton an.

Attacken und Fähigkeiten

Papungha ist ein wenig kräftiges und zerbrechliches, aber flinkes Pokémon. Es beherrscht nur wenige offensive Attacken, bei denen es sich in die Luft befördert und dann mit Akrobatik oder Sprungfeder Gegner angeht oder aus der Ferne Feenbrise auslöst. Es ist dazu in der Lage, Gegnern mittels Megasauger oder Gigasauger Energie abzuzapfen. Aus seinen verblühten Blumen jedoch schüttelt es jedoch eine Vielzahl von Sporen mit verschiedener Wirkung. So kann es beispielsweise mittels Stachelspore oder Schlafpuder Statusveränderungen hervorrufen, die Aufmerksamkeit des Gegners durch Wutpulver auf sich lenken oder ihn mit Baumwollsaat verlangsamen.

Wie viele andere Pflanzen-Pokémon liebt es Sonnenlicht und nutzt es, um Energie zu sammeln. Während Exemplare mit der Fähigkeit Chlorophyll bei sonnigem Wetter ihre Initiative verdoppeln, sind jene mit Floraschild in der Sonne vor Statusproblemen geschützt. Einige Papungha besitzen die Versteckte Fähigkeit Schwebedurch, bei denen sie über gegnerische Schilde einfach hinwegschweben.

Verhalten und Lebensraum

Papungha bewohnt grüne, luftige Wiesen vor allem der Johto-Region. Seine Blüten sind verblüht und prägen baumwollartige Samen aus. Papungha lässt sich, leicht wie es ist, vom Wind erfassen und über das Land tragen, um seine Samen zu verstreuen. Dabei wird es um den ganzen Globus getragen und nutzt sogar den Südwind aus, um Ozeane zu überqueren. Papungha kann dabei hohe Fluggeschwindigkeiten erreichen, wenn die Winde günstig stehen. Auch im stärksten Wind kontrolliert es, wo die Saat niedergeht, kalte Luft jedoch bringt es zum Absinken im Fluge. Die Baumwollsamen machen Pollen-Allergikern das Leben schwer.

Entwicklung

Papungha stellt den letzten Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es entwickelt sich aus Hubelupf, welches sich wiederum aus Hoppspross weiterentwickelt.

Im Laufe seiner Entwicklung nimmt es nur unwesentlich an Größe und Gewicht zu, jedoch durchläuft sein rundlicher Körper verschiedene Färbungen von rot zu grün und wiederum zu blau. Bemerkenswert ist die Veränderung des Sprosses auf seinem Kopf: Während er zunächst an die Blätter eines Löwenzahns erinnert, blüht schließlich eine Blüte, welche bei Papungha schließlich in den verblühten Zustand übergeht und an eine Pusteblume erinnert.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Hoppspross zu Hubelupf beim Erreichen von mindestens Level 18, jene zu Papungha bei mindestens Level 27 ausgelöst.

Basis
Sugimori 187.png
PfeilRechts.svg
Level 18
Stufe 1
Sugimori 188.png
PfeilRechts.svg
Level 27
Stufe 2
Sugimori 189.png

Herkunft und Namensbedeutung

Papungha basiert vermutlich auf einer PusteblumeWikipedia icon.png.
Im Englischen heißen Hoppspross, Hubelupf und Papungha Hoppip, Skiploom und Jumpluff. Dies basiert auf dem Spruch “A hop, skip and a jump” (Frei übersetzbar mit „ein Katzensprung“).

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Papungha Pappus + sprunghaft
Englisch Jumpluff jump (engl. springen) + fluffy (engl. flaumig)
Japanisch ワタッコ Watakko (Watacco) わた Wata (jap. Baumwolle) + 子 Ko (jap. Kind)
Französisch Cotovol Coton (frz. Baumwolle) + voler (frz. fliegen)
Koreanisch 솜솜코 Somsomko 솜 Som (kor. Baumwolle) + 코 Ko (子 Ko (jap. Kind))
Chinesisch 毽子棉 (毽子棉) Jiànzǐmián 毽子 jiànzi (chin. Federfußball) + mián (chin. Baumwolle)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
II GSK Entwicklung
III RUSASM Entwicklung
FRBG Entwicklung
IV DPPT Entwicklung
HGSS Safari-Zone
PdF Im Gras
V S Tausch
W Entwicklung
S2W2 Tausch
VI XY Entwicklung
ΩRαS Tausch
VII SM Pokémon Bank
USUM Pokémon Bank
Spin-offs
Spiel Fundort
III COLXD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
L Uferlose Level 3 und 14, Unendlicher Level 52
IV PMD2PMD2PMD2 Himmelsstufen E1-E49, Mistralberg E1-E19
R3 Milonda-Landweg
PP Steinzone
V SPR Seebrisenpfad (1-2) (Grünbereich, nach der Hauptstory)
VI LB Safari-Dschungel S03 (dienstags)
SH Zusatzstufe 46
RBLW Flauschiges Flachland (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Erika Arenaleiter GSKHGSS 41 (2.Generation)/51 (4.Generation)/53 (Rematches)
Sinnoh
Silvana Arenaleiter PT 61
Einall
Benny Trainer S2W2 50
Géraldine Arenaleiter S2W2 50
Kalos
Amaro Arenaleiter XY 32 (Arenakampf) / 30 bis 60 (Kampfschloss)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Papungha durch Levelaufstieg erlernen:




Papungha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Papungha selbst erlernt werden:


Papungha kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Papungha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Papungha durch TMs oder VMs erlernen:




Papungha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Papungha durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Papungha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Papungha durch Attacken-Lehrer erlernen:




Papungha kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Besonderheiten

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Papungha von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
EisIC.png

Getragene Items

Ein wildes Papungha kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
II G Wenn es einmal vom Wind erfasst wurde, wird es mit seinen Fallschirmchen um den ganzen Erdball getragen.
S Es lässt sich von Winden tragen und verstreut auf diese Weise seinen Samen über die ganze Welt.
K Auch im stärksten Wind kann es kontrollieren, wo seine Saat auf dem Erdball niedergehen soll.
III RUSA PAPUNGHA nutzt den Südwind, um das Meer zu überqueren und in ferne Länder zu fliegen. Dieses POKéMON sinkt zu Boden, wenn es während seines Fluges auf kalte Luftschichten stößt.
FR Es lässt sich von Winden tragen und verstreut auf diese Weise seinen Samen über die ganze Welt.
BG Wenn es einmal vom Wind erfasst wurde, wird es mit seinen Fallschirmchen um den ganzen Erdball getragen.
SM PAPUNGHA nutzt den Südwind, um das Meer zu überqueren und in ferne Länder zu fliegen. Es sinkt zu Boden, wenn es während des Fluges auf kalte Luftschichten stößt.
IV DPPT Es lässt sich von den Winden um den Globus tragen und verteilt auf seinem Flug Baumwollsamen.
HG Wenn es einmal vom Wind erfasst wurde, wird es mit seinen Fallschirmchen um den ganzen Erdball getragen.
SS Es lässt sich von Winden tragen und verstreut auf diese Weise seinen Samen über die ganze Welt.
V SW Es lässt sich von den Winden um den Globus tragen und verteilt auf seinem Flug Baumwollsamen.
S2W2 Es lässt sich von den Winden um den Globus tragen und verteilt auf seinem Flug Baumwollsamen.
3D Pro Es lässt sich von den Winden um den Globus tragen und verteilt auf seinem Flug Baumwollsamen.
VI X Es lässt sich von den Winden um den Globus tragen und verteilt auf seinem Flug Baumwollsamen.
Y Auch im stärksten Wind kann es kontrollieren, wo seine Saat auf dem Erdball niedergehen soll.
ΩRαS Papungha nutzt den Südwind, um das Meer zu überqueren und in ferne Länder zu fliegen. Dieses Pokémon sinkt zu Boden, wenn es während seines Fluges auf kalte Luftschichten stößt.
GO Papungha nutzt den Südwind, um das Meer zu überqueren und in ferne Länder zu fliegen. Dieses Pokémon sinkt zu Boden, wenn es während seines Fluges auf kalte Luftschichten stößt.
VII US Die Baumwollsamen, die Papungha verstreut, machen Allergikern das Leben schwer.
UM Mit seinen Fallschirmchen lässt es sich vom Wind tragen. Bei günstigen Luftströmungen kommt es schneller als Vogel-Pokémon voran.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Papungha:
Tempo 5Pokéthlon Stern 5.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 2Pokéthlon Stern 2.png
Ausdauer 2Pokéthlon Stern 2.png
Sprung 5Pokéthlon Stern 5.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 189 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: Entwickeln
Partnerareal: Prachtebene
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 189 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -10%
IQ-Gruppe: H
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-082 Gruppe: Pflanze Poké-Stärke: Poké-Assistent Pflanze.png Pflanze Fähigkeit: Zerschneiden2.png Zerschneiden2
Verzeichnis-Eintrag  
Lässt um sich herum viele Dornenbüsche aus dem Boden schießen. Opfer wird verlangsamt.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 189 GO.png Kraftpunkte: 181 Angriff: 118 Verteidigung: 183
Fangrate: 12,5% Fluchtrate: 5% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1636
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Plage, Kugelsaat
Lade-Attacken: Energieball, Zauberschein, Solarstrahl

Strategie

Papungha befindet sich zurzeit im Untiered-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Papungha (Anime)

Im Manga

Eusins Papungha

Eusin hat ein Papungha, das in VS. Papungha debütiert, als Eusin damit wegfliegt und im nächsten Kapitel durch die Decke der Kuhmuh-Farm fällt. Eigentlich benutzt Eusin Papungha hauptsächlich zum Fliegen, verwendet es in VS. Girafarig aber auch, um gegen Harry, Roy und Ken zu kämpfen, die er mit Baumwollsaat scheinbar zwar nicht verletzt, mit ihnen aber auch Egelsamen losgeschickt hat, die Roy und Ken besiegen, nachdem Harry bereits verloren hat. Danach nutzt Eusin es wieder nur als Fortbewegungsmittel, um ihn beispielsweise zum Indigo Plateau zu bringen.

Das Papungha eines Trainers erscheint auch in der Horde der Trainer-Pokémon, die in Der finale Kampf XIII geschickt wurden, um Ho-Oh und Lugia aus Norberts Geisel zu befreien.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Papungha/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es und seine Entwicklungsreihe stellen den Lebenszyklus eines Löwenzahns dar: Pflanze → Blüte → Pusteblume