Mantirps

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mantirps
Pokémon-Icon 458.png

jaタマンタ (Tamanta) enMantyke
Sugimori 458.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen WasserIC.png FlugIC.png
National-Dex #458
Sinnoh-Dex #140
Einall-Dex #233 (S2W2)
Kalos-Dex #139 (Küste)
Alola-Dex #145 (USUM)
Fähigkeiten Wassertempo
H2O-Absorber
Aquahülle (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 25 (3.3% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 25
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Flugrochen
Größe 1,0 m
Gewicht 65,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 9.png
Fußabdruck Pokémonsprite 497 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Mantirps ist ein Pokémon mit den Typen Wasser und Flug und existiert seit der vierten Spielgeneration. Es bildet die Basisform zu Mantax.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Ein kleiner Tauchgang

Mantirps, welches in seiner optischen Erscheinung einem Baby-Rochen nachempfunden zu sein scheint, nutzt die teifseeblaue Färbung seines Körpers um sich vor feindlichen Pokémon zu schützen. Zu den Hauptmerkmalen von Mantirps zählen, unter anderem, seine zwei Antennen, welche sich von seiner Stirn erstrecken sowie die farbliche Aufteilung seines Körpers. Während der obere Teil des Pokémon von einem dunklen Blauton geschmückt wird, so weißt der untere Teil eine klar erkennbare hellere Blaufärbung auf. Weiter auffallend ist das lächelnde Gesicht, welches Mantirps auf seinem Rücken trägt. Dieses dient in erster Linie zur Verwirrung und Abschreckung anderer Pokémon. Wirft man nun einen Blick auf das eigentliche Gesicht, so erblickt man zwei große, schwarze Kulleraugen die in ihrer Mitte wiederum zwei weiße Pupillen umschließen. Zwischen diesen zeigt sich ein schlichter Mund. Dieser ist lediglich durch einen schwarzen Strich gekennzeichnet. Auf beiden Seiten seiner Brust, nämlich links sowie rechts davon, erkennt der erfahrene Trainer zwei Kiemenartige Einbuchtungen. Genau so wie seine Entwicklung Mantax verfügt es über starke Flossen mit denen es sich blitzschnell durch die Ozeane bewegen kann.

Attacken und Fähigkeiten

Angriff mit Hydropumpe

Mantirps nutzt starke Wasser-Attacken um seine Gegner in die Flucht zu schlagen. Seine schlichtes Erscheinungsbild nutzt das schlaue Pokémon hierbei um seine Gegner in Sicherheit zu wiegen und dann erbarmungslos zuschlagen zu können. Neben seinen mächtigen Wasser-Attacken bedient sich Mantirps auch noch diverser Gestein- sowie Boden-Attacken. Kommt es zu einer Auseinandersetzung mit einem feindlichen Pokémon mit der Fähigkeit Feuer-Attacken zu nutzen, so schütz es sich und seine Kamaraden mit einem Wasserschild vor größerem Schaden. Auch wenn Mantirps im Wasser einen trickreichen und nicht zu unterschätzenden Gegner darstellt, so würde es bei einem Kampf außerhalb des Wassers nicht viel ausrichten können.


Verhalten und Lebensraum

Ein Schwarm Mantirps

Das Pokémon ist zur Häufe in großen Schwärmen anzutreffen. Diese Strategie dient dazu, um sich bei einer sich nähernden Gefahr gegenseitig unterstützen zu können. Dies ist auf den natürlichen Instinkt des Pokémon zurück zu führen. Da sie oft in großen Schwärmen auftreten haben Angreifen oftmals wenig Chancen etwas auszurichten. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass sich stets ein oder mehrere Mantax in der unmittelbaren Umgebung befinden. Während der Nacht wird stets ein Wachposten aufgestellt um etwaige Gefahren schnell zu erkennen uns entsprechend reagieren zu können. Dieses Pokémon verbindet ein übernatürlicher Sinn mit einem anderen Meeresbewohner, nämlich Remoraid. Finden sich einmal diese zwei, so entsteht eine Freundschaft, die ein ganzes Leben hält, und darüber hinaus.

Entwicklung

Baby
Sugimori 458.png
PfeilRechts.svg
Lv.Up mit
Pokémon-Icon 223.pngRemoraid im Team
Basis
Sugimori 226.png

Herkunft und Namensbedeutung

Mantirps basiert wahrscheinlich auf einem MantarochenWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mantirps Mantarochen + Knirps
Englisch Mantyke manta ray (engl. Mantarochen) + tyke (engl. kleines Kind)
Japanisch タマンタ Tamanta たま tama (jap. Kugel) + マンタ・レイ manta rei (jap. Mantarochen (Lehnwort))
Französisch Babimanta baby (engl. Baby, Säugling) + raie manta (frz. Mantarochen)
Koreanisch 타만타 Tamanta Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 小球飛魚 (小球飞鱼) Xiǎoqiúfēiyú xiǎo (chin. klein, jung) + qiú (chin. Kugel, Ball) + 飛魚 fēiyú (chin. fliegender Fisch)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
IV DP Route 223, Sonnewik
PT Route 223
HGSS Zucht
V SW Ondula (alle Jahreszeiten), Bucht von Ondula (nicht im Winter)
S2W2 Route 21 (alle Jahreszeiten), Bucht von Ondula (nicht im Winter)
VI XY Azurbucht, Yantara City, Route 12
ΩRαS Kampfresort
VII SM Tausch
USUM Route 8, Hauholi City, Kala’e-Bucht, Meer von Mele-Mele
Spin-offs
Spiel Fundort
IV PMD2PMD2PMD2 Mirakelmeer U1-18
R2 Have-Meer
V SPR Heldenarena (1-4) (Strandbereich)
LPTA M-Gewässer
VI LB Zerr-Insel S03
SH Eventstufe
RBLW Seebrisenpfad (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Mantirps durch Levelaufstieg erlernen:




Mantirps kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Mantirps durch TMs oder VMs erlernen:




Mantirps kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Mantirps durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:




Mantirps kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Mantirps durch Attacken-Lehrer erlernen:




Mantirps kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Mantirps von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
GesteinIC.png
ElektroIC.png

Getragene Items

Ein wildes Mantirps kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
IV D Ein freundliches PKMN, das mit seinen zwei Antennen die Strömungen des Meeres erkennt.
P Wissenschaftler haben entdeckt, dass die Muster auf dem Rücken sich von Region zu Region unterscheiden.
PT Man organisiert Touren, um diesem Pokémon zuzusehen, wie es mit REMORAID über die Wellen gleitet.
HGSS Da es nah an der Meeresoberfläche schwimmt, kann man sein Rückenmuster von Schiffen aus erspähen.
V SW Man organisiert Touren, um diesem Pokémon zuzusehen, wie es mit Remoraid über die Wellen gleitet.
S2W2 Ihre Rücken sind je nach Region unterschiedlich gemustert. Oft mischen sie sich unter Remoraid-Schwärme.
3D Pro Ihre Rücken sind je nach Region unterschiedlich gemustert. Oft mischen sie sich unter Remoraid-Schwärme.
VI X Ihre Rücken sind je nach Region unterschiedlich gemustert. Oft mischen sie sich unter Remoraid-Schwärme.
Y Da es nah an der Meeresoberfläche schwimmt, kann man sein Rückenmuster von Schiffen aus erspähen.
ΩR Ihre Rücken sind je nach Region unterschiedlich gemustert. Oft mischen sie sich unter Remoraid-Schwärme.
αS Da es nah an der Meeresoberfläche schwimmt, kann man sein Rückenmuster von Schiffen aus erspähen.
GO Es ist so zutraulich, dass es sich sogar Schiffen voller Menschen nähert. Die Rückenmuster von Mantirps sind in jeder Region unterschiedlich.
VII US Ein sehr zahmes, zutrauliches Pokémon. Touren, bei denen man Mantirps begegnen kann, sind eine beliebte Freizeitaktivität an Küstenorten.
UM Es ist so zutraulich, dass es sich sogar Schiffen voller Menschen nähert. Die Rückenmuster von Mantirps sind in jeder Region unterschiedlich.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Mantirps:
Tempo 4Pokéthlon Stern 4.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 2Pokéthlon Stern 2.png
Ausdauer 4Pokéthlon Stern 4.png
Sprung 4Pokéthlon Stern 4.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 458 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 8,2%
IQ-Gruppe: H
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-090 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Wasser (R2).png Wasser Fähigkeit: Tackle1.png Tackle1
Verzeichnis-Eintrag
Es spuckt Blasen, um anzugreifen.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-062 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Poké-Assistent Wasser.png Wasser Fähigkeit: Zerschneiden1.png Zerschneiden1
Verzeichnis-Eintrag  
Nimmt den Gegner kontinuierlich mit Blasen unter Beschuss. Opfer wird verlangsamt.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon GO
Pokémonsprite 458 GO.png Kraftpunkte: 128 Angriff: 105 Verteidigung: 179
Fangrate: 10% Fluchtrate: 4% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1248
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Blubber, Tackle
Lade-Attacken: Aquawelle, Eisstrahl, Aero-Ass

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Mantirps (Anime)
Ein Mantirps in DP091

Mantirps ist eines der wenigen Pokémon der 4. Generation, die im 9. Film ihren Debüt haben. Das Mantirps wurde vom Pokémon-Ranger Jack Walker eingefangen, um zum Meerestempel zu gelangen.

Mantirps macht sein Debüt in der Serie in der ersten Folge der 10. Staffel.

Weitere Auftritte: DP091 und DP112.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Mantirps/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es ist das zweitschwerste Baby-Pokémon. Nur Mampfaxo ist schwerer.
  • Mit einem Wert von 120 hat es von allen nicht vollständig entwickelten Pokémon die höchste Spezialverteidigungs-Basis.
  • Obwohl im Pokédex von P steht, dass sich das Muster auf seinem Rücken von Region zu Region unterscheidet, ist es in jeder Region gleich.
  • Die Voraussetzungen seiner Entwicklung sind einzigartig.
  • Entwickelt sich das Remoraid vor dem Mantirps im selben Kampf, entwickelt sich Mantirps auch dann nicht, wenn es einen Level-Up mit Remoraid im Team gemacht hat.
    • Macht Mantirps einen Level-Up durch den Fang eines Remoraid, entwickelt es sich jedoch.
  • Es hat die niegrigste Fangrate aller Baby-Pokémon.
Baby-Pokémon