Curelei

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Curelei
Pokémon-Icon 764.png

jaキュワワー (Cuwawa) enComfey
Sugimori 764.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ FeeIC.png
National-Dex #764
Alola-Dex #174 (SM)
#210 (USUM)
Fähigkeiten Blütenhülle
Heilwandel
Innere Kraft (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 60 (7.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 25% ♂ 75% ♀
Ei-Gruppe Pflanze
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 800.000
Erscheinung
Kategorie Blumenkranz
Größe 0,1 m
Gewicht 0,3 kg
Farbe Grün
Silhouette Silhouette 1.png
Ruf
Sound abspielen

Curelei ist ein Pokémon mit dem Typ Fee und existiert seit der siebten Spielgeneration.

Es wurde am 19. Juli 2016 in einem Video[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Curelei ist ein sehr kleines Pokémon mit einem grünen, rundlichen Körper, der mit einem großen, grüngelben Kopfschmuck verziert ist. Es hat ein freundliches, orangefarbenes Gesicht mit großen, grünen Augen. Es trägt stets einen Kranz aus acht bunten Blüten mit sich, den es mit duftendem Öl von seinem Körper beträufelt.

Schillernde Exemplare weisen ein bläuliche Körperfärbung und ein türkisfarbenes Gesicht auf mit blauen Knopfaugen auf.

Attacken und Fähigkeiten

Curelei ist für seine wohltuhenden Düfte und heilenden Fähigkeiten bekannt. Neben Synthese und Aromakur, welche es selbst heilen, unterstützt es Gefährten mit Florakur Es verfügt dazu passend über die Spezialfähigkeit Heilwandel, die ihm den Erstschlag mit heilenden Attacken ermöglicht. Andere Exemplare können als Fähigkeit Blütenhülle besitzen, welche Curelei mit der Entwicklungsreihe von Flabébé teilt. Diese Fähigkeit schützt verbündete Pflanzen-Pokémon davor, dass ihre Statuswerte gesenkt werden.

Curelei lernt viele Attacken des Pflanzen-Typs, obwohl es diesem nicht angehört. Dies liegt an seinem Blütenkranz, dessen Kraft es sich zunutze machen kann, um Gegner mit Blütenwirbel, Blättertanz oder Rasierblatt zu attackieren. Sein einnehmendes, niedliches Wesen und den angenehmen Duft verwendet es zudem für Bitterkuss, Lockduft und Knuddler.

Verhalten und Lebensraum

Curelei trifft man nie ohne seinen Blütenkranz an, welchen es immer bei sich trägt. Es fertigt die Kränze aus selbstgepflückten Blüten an, welche es mithilfe seiner klebrigen Ranke sammelt. Es liebt es, sich so zu schmücken, und wird ohne seinen Schmuck unglücklich und nervös. Dennoch verschenkt das Blumenkranz-Pokémon die Kränze an Menschen, die es gern hat. Wird es angegriffen, schleudert es die Blüten zudem auch zur Ablenkung seinen Gegnern entgegen, bevor es flieht oder sich wehrt.

Curelei benetzt die Blütenkränze mit angenehm riechendem Öl. Der Duft hat beruhigende Wirkung auf alle Menschen und Pokémon in seiner Umgebung und trägt zu Cureleis Heilkräften bei. Man findet Curelei in Pokémon-Centern vor, wo sie die Heilung von Pokémon unterstützen, auch die Wasserbecken der Center in Alola sind mit den Blüten Cureleis versehen. Viele Menschen in Alola geben die öligen Blüten Cureleis in ihr Badewasser, welches dadurch eine beruhigende Wirkung entfaltet.

Entwicklung

Curelei hat keine Vorstufe und ist auch nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln.

Basis
Sugimori 764.png

Herkunft und Namensbedeutung

Cureleis kleiner Körper erinnert an einen PixieWikipedia icon.png, kleine Feen- oder Koboldwesen. Zudem könnte es auch an eine Blütenknospe angelehnt sein. Die Kränze, die es anfertigt, sind LeisWikipedia icon.png nachempfunden. Diese Halsschmuckstücke aus Blüten, Federn oder anderen Materialien sind im polynesischen Raum um Hawaii sehr häufig anzutreffen und werden daher häufig auch als „Hawaiikette“ bezeichnet. Daneben finden sich Anspielungen auf seine Heilkräfte in seinen Namen in den verschiedenen Sprachen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Curelei cure (engl. Heilung) + LeiWikipedia icon.png
Englisch Comfey comfy (engl. ugs. gemütlich, bequem) + fey (engl. magisch, feenhaft) oder LeiWikipedia icon.png
Japanisch キュワワー Cuwawa cure (engl. Heilung) + Wa (jap. Rad)
Französisch Guérilande guérir (frz. heilen) + guirlande (frz. Girlande)
Koreanisch 큐아링 Kyuaring cure (engl. Heilung) + Ring
Chinesisch 花療環環 (花疗环环) Huāliáohuánhuán 花環 huāhuán (chin. Blumengirlande, Lei) + liáo (chin. heilen)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII SM Schattendschungel
USUM Schattendschungel, Wohlfühl-Insel

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Maho Captain MUM 50
Lilly Pokémon-Trainer USUM 50
Weitere Trainer
SM Dame MargaretVeteranen Robert und Veronika 2

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Curelei durch Levelaufstieg erlernen:



Curelei kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Curelei durch TMs oder VMs erlernen:



Curelei kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Curelei durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Curelei kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Curelei durch Attacken-Lehrer erlernen:



Curelei kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Curelei von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
DracheIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
UnlichtIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
FeeIC.png
GiftIC.png
StahlIC.png

Getragene Items

Ein wildes Curelei kann folgende Items tragen:

SMUSUM Itemicon Nebel-Samen.png Nebel-Samen 5%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Dieses Pokémon sieht aus, als hätte man Blüten an einer nahrhaften Ranke angebracht. Diese blühen auf und sind äußerst wohlriechend.
M Ein Wellness-Bad mit seinen Blüten hilft, dem Alltag zu entfliehen und gut zu entspannen. Bei vielen Menschen daher äußerst beliebt.
US Mit der klebrigen Ranke an seinem Kopf pflückt es Blumen und schmückt sich dann mit ihnen. Fehlt ihm sein Blütenschmuck, wird es nervös.
UM Es pflückt Blumen und klebt sie mithilfe eines Sekrets an seinen Körper. Von seinen Blüten geht ein Duft mit heilsamer Wirkung aus.

Strategie

Curelei befindet sich zurzeit im NU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Curelei (Anime)

Im Sammelkartenspiel

Curelei im TCG
→ Hauptartikel: Curelei (TCG)

Es ist nur eine Sammelkarte von Curelei, nämlich Curelei mit der Kartennummer 93/145 aus der Erweiterung Stunde der Wächter, welche im Mai 2017 erschien, bekannt. Sie verfügt über 70 Kraftpunkte und ist ein Basis-Pokémon des Fee-Typs mit einer Metall-Schwäche und einer Finsternis-Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Curelei/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Es gibt weitere neu entdeckte Pokémon für Pokémon Sonne und Pokémon Mond! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 19. Juli 2016.
  2. [2] Cureleis Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.