Netzwerk

Arboretoss

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arboretoss
Pokémon-Icon 723.png

jaフクスロー (Fukuthrow) enDartrix
Sugimori 723.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen PflanzeIC.png FlugIC.png
National-Dex #723
Alola-Dex #002
Fähigkeiten Notdünger
Langstrecke (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Flug
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Flügelklinge
Größe 0,7 m
Gewicht 16,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 9.png
Ruf
Sound abspielen

Arboretoss ist ein Pokémon mit den Typen Pflanze und Flug und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Bauz und kann sich wiederum zu Silvarro weiterentwickeln. Arboretoss wurde am 4. Oktober 2016 in einem Video[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Seine Vorstufe Bauz ist neben Flamiau und Robball eines der Starter-Pokémon aus Alola, für das man sich in Pokémon Sonne, Mond, Ultrasonne und Ultramond entscheiden kann.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Arboretoss verfügt über einen mittelgroßen, eulenhaften Körperbau. Sein rundlicher, weiß befiederter Körper wird von zwei orangefarbenen Krallenfüßen getragen. Um das Gesicht sind seine Federn dunkelbraun gefärbt, zudem hat es am Schweif und an den Flügeln blattgrüne Zierfedern. Auch über seinen Augen und unter seinem Gesicht befinden sich solche farbenprächtigen Federn, wobei letztere wie eine Fliege aussehen.

Während die weißen Stellen im Federkleid bei Arboretoss’ schillernden Form identisch ist, sind seine normalerweise braunen Federn hier dunkelgrün gefärbt. Die sonst hellgrünen Zierfedern sind blaugrün gehalten und sein Schnabel und seine Krallen haben eine rote Färbung.

Attacken und Fähigkeiten

Arboretoss greift mit seinen Federkiel-Messern an

Die Federn an der Innenseite seiner Flügel sind messerscharf und können von Arboretoss wie Wurfmesser abgefeuert werden. Arboretoss’ Kampfeskunst ist demnach um die messerscharfen Federkiele in seinen Flügeln zentriert, was sich in Attacken wie Rasierblatt oder Laubklinge zeigt. Durch geschicktes Biegen kann das Flügelklinge-Pokémon dabei die Flugbahn der geworfenen Federn beeinflussen, wodurch es eine überwältigende Angriffspräzision erreichen kann. Arboretoss hat ein sehr feines Gespür. Ahnt es die Anwesenheit eines Gegners, eliminiert es ihn mit einer unfehlbaren Trefferquote.

Wie alle Pflanzen-Starter-Pokémon ist Arboretoss mit genügend Zuneigung dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Kombinationsattacke Pflanzensäulen zu erlernen. In Kombination mit Feuersäulen steigt die Wirkung und ein Meer aus Feuer wird entfacht, das Gegnern schadet. Mit Wassersäulen entsteht ein Moor, das die Initiative von Gegnern senkt. Ebenfalls teilt es sich mit den Pflanzen-Startern die Standard-Fähigkeit Notdünger. Besitzt ein Pokémon mit Notdünger nur noch wenige Kraftpunkte, erhöht sich die Stärke von Pflanzen-Attacken um 50 Prozent. Einige Exemplare jedoch können die Versteckte Fähigkeit Langstrecke besitzen, welches die Spezialfähigkeit seiner Entwicklungsreihe darstellt. Langstrecke ermöglicht ihm den Einsatz von Attacken, ohne den Gegner physisch zu berühren.

Verhalten und Lebensraum

Es zeigt sich, dass Arboretoss sehr eitle und affektierte Pokémon sind. Da es immens großen Wert auf Sauberkeit legt, lässt es sich durch zerzauste Federn oder Schmutzflecken so stark ablenken, dass es sich sogar aus Kämpfen zurückzieht. Es verbringt dann seine gesamte freie Zeit mit der Federpflege. Wird es von seinem Trainer nicht ordentlich gepflegt, widersetzt es sich bisweilen dessen Befehlen. Zudem ist es auch ziemlich ungeschickt; wenn ihm ein Fehler passiert, wird es so hektisch, dass es beim Versuch der Lösung meistens noch mehr Schaden anrichtet. Trainern, denen es jedoch gelingt, es in seinem schwierigen Charakter zu unterstützen, zeigt sich dann sein wahres Potenzial.

Entwicklung

Arboretoss stellt den mittleren Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es entwickelt sich aus Bauz und kann sich wiederum zu Silvarro weiterentwickeln. Bei der Weiterentwicklung aus Bauz verdunkelt sich sein Federkleid, zudem lässt sich eine Tendenz der Änderung der Körperstatur von rundlich zu einer gestreckten Form feststellen. Dieses Schema lässt sich auch bei der zweiten Entwicklung zu Silvarro beobachten. Während Arboretoss einen schwierigen Charakter aufweist, kann es als Silvarro schließlich seine Fähigkeiten perfektionieren und gewinnt zudem den Geist-Typ hinzu.

Die Entwicklung zu von Bauz zu Arboretoss findet in den Spielen der Hauptreihe beim Erreichen von mindestens Level 17, jene zu Silvarro ab Level 34 statt.

Basis
Sugimori 722.png
PfeilRechts.svg
Level 17
Stufe 1
Sugimori 723.png
PfeilRechts.svg
Level 34
Stufe 2
Sugimori 724.png

Herkunft und Namensbedeutung

Arboretoss könnte auf einer SumpfohreuleWikipedia icon.png basieren, welche die einzige auf Hawaii lebende Eulenart ist.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Arboretoss arbor (lat. Baum) oder ArboretumWikipedia icon.png + toss (engl. werfen, schleudern)
Englisch Dartrix DartsWikipedia icon.png + StrixWikipedia icon.png
Japanisch フクスロー Fukuthrow フクスロー fukurō (jap. Eule) + throw (engl. werfen)
Französisch Efflèche chouette effraie (frz. Schleiereule) + flèche (frz. Pfeil)
Koreanisch 빼미스로우 Ppaemiseurou 올빼미 olppaemi (kor. Eule) und werfen
Chinesisch 投羽梟 (投羽枭) Tóuyǔxiāo tóu (chin. werfen) +  (chin. Feder) + xiāo (chin. Eule)

In den Spielen

Auftritte

In den Spielen ist Arboretoss vor allem als Weiterentwicklung von Bauz bekannt, welches die Rolle eines Starter-Pokémon in den Spielen Pokémon Sonne, Mond, Ultrasonne und Ultramond innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Bauz auch Flamiau und Robball gehören.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII SM Entwicklung
USUM Entwicklung

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Tali Rivale SMUSUM 16/17 (In Ohana – Bei Flamiau als eigener Starter) / 19/20 (Im Battle Royale – Bei Flamiau als eigener Starter) / 24/25 (Im Digda-Tunnel im Doppelkampf gegen Team Skull – Bei Flamiau als eigener Starter) / 29/30 (In Malihe City – Bei Flamiau als eigener Starter)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Arboretoss durch Levelaufstieg erlernen:



Arboretoss kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Arboretoss durch TMs oder VMs erlernen:



Arboretoss kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Arboretoss durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Arboretoss kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Arboretoss durch Attacken-Lehrer erlernen:



Arboretoss kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Arboretoss von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
EisIC.png

Getragene Items

Ein wildes Arboretoss kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Dieses affektierte Pokémon pflegt sein Gefieder, wann immer es kann. Mit verschmutzten Federn hat es nämlich oft keine Lust zu kämpfen.
M Es wirft „Flügelklingen“ genannte messerscharfe Federn nach Feind und Beute. Dabei erreicht es eine nahezu hundertprozentige Trefferquote.
US Es gibt sich affektiert und legt großen Wert auf Sauberkeit. Wenn man es nicht ordentlich pflegt, widersetzt es sich manchmal sogar Befehlen.
UM Es merkt sofort, wenn jemand in der Nähe ist. Spürt es hinter sich die Präsenz eines Gegners, eliminiert es ihn, indem es scharfe Federn wirft.

Strategie

→ Hauptartikel: Arboretoss/Strategie

Das Tier von Arboretoss ist derzeit noch nicht definiert.

Im Sammelkartenspiel

Arboretoss (Sonne & Mond 10).jpg
→ Hauptartikel: Arboretoss (TCG)

Es ist bisher eine Sammelspielkarte von Arboretoss bekannt, welche auch in deutscher Sprache vorliegt. Diese ist Arboretoss mit der Kartennummer 010/149 aus der Erweiterung Sonne & Mond, welche im Februar 2017 erschien.

Sie verfügt über 80 Kraftpunkte und ist ein Pflanze-Pokémon der Stufe 1 mit einer Feuer-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Arboretoss/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Obwohl es und seine Evolutionslinie auf Vögel basieren und es den Typ Flug hat, können sie kein Fliegen erlernen.

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Entwicklungen der Starter-Pokémon in Pokémon Sonne und Pokémon Mond enthüllt! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 4. Oktober 2016.
  2. [2] Arboretoss’ Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.