Netzwerk

Fangserie

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Fangserie wird eine Spielmechanik aus Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! bezeichnet. Sie dreht sich um das wiederholte Fangen derselben Spezies von Pokémon.

Allgemeines

Fängt der Spieler mehrere Pokémon der gleichen Spezies, spricht man von einer Fangserie. Die Pokémon werden dabei schlicht gezählt, eine Fangserie von 20 bedeutet also, dass 20 Pokémon derselben Spezies nacheinander gefangen wurden. Die Länge der Fangserie wird im Fangmodus in der oberen linken Ecke und nach einem Fang angezeigt, wenn sie mehr als Eins beträgt.

Fangserien reißen ab, wenn ein Pokémon einer anderen Spezies gefangen wird. Ebenfalls beendet werden sie, wenn das wilde Pokémon flieht oder wenn das Spiel beendet wird. Die Serie wird nicht durch Speichern oder Verlassen einer Route etc. beendet, der Spieler kann also während einer Serie z. B. einen Pokémon-Supermarkt besuchen und Items erwerben. Auch ein Versetzen des Switch-Gerätes in den Standby-Modus beendet die Serie nicht.

Lange Fangserien bringen eine Reihe von Vorteilen mit sich, die im Folgenden genauer beleuchtet werden.

Ungewöhnliche Begegnungen

Pokémon wie Bisasam, Schiggy und Glumanda sind in Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! zwar als wilde Pokémon fangbar, ihre Fundorte sind jedoch nicht im Pokédex verzeichnet. Solche ungewöhnlichen Begegnungen sind selten, ihre Häufigkeit kann jedoch (neben dem Einsatz von Lockparfüm) durch eine lange Fangserie auch anderer Spezies erhöht werden.

Beispiel: Eine Raupy-Fangserie von 25 im Vertania-Wald erhöht die Wahrscheinlichkeit, auf ein wildes Bisasam zu treffen, um das Fünffache.

Serienlänge erhöhte Wahrscheinlichkeit
einer ungewöhnlichen Begegnung
0 x1
1-5 x2
5-10 x3
11-20 x4
21-30 x5
ab 31 x6

Individuelle Stärken

→ Hauptartikel: Individuelle Stärken

Individuelle Stärken, auch als DVs bekannt, können in Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! nicht gezielt beeinflusst werden, da keine Zucht von Pokémon möglich ist. Durch Fangserien erhöht sich jedoch die Wahrscheinlichkeit, auf Pokémon mit hohen Individuellen Stärken zu treffen. Dabei beeinflusst die Länge der Serie die Anzahl von Individuellen Stärken, auf denen Maximalwerte erreicht werden. Welche Werte maximiert sind, ist zufällig und kann durch die Richter-Funktion eingesehen werden.

Serienlänge Anzahl garantiert
maximierter Werte
0-10 0
11-20 2
21-30 3
ab 31 4

Erfahrung

→ Hauptartikel: Erfahrung

Das Fangen wilder Pokémon bringt den Teampokémon des Spielers Erfahrungspunkte ein. Die Anzahl der Erfahrungspunkte kann durch verschiedene Multiplikatoren erhöht werden. Auch die Länge der Fangserie ist einer davon: Zwischen einer Länge von Zwei und Elf steigt die Höhe des Multiplikators von 1,1 auf 1,5 kontinuierlich an, danach wird er pro 10 zusätzlich gefangene Pokémon stufenweise um 0,5 erhöht.

Items

→ Hauptartikel: Items

Beim Fangen wilder Pokémon besteht die Möglichkeit, Items zu ergattern. Ohne Fangserie beschränkt sich die Auswahl dabei meistens auf Beeren. Eine Fangserie erhöht die Chancen, Bonbons zu erhalten, wobei seltenere Bonbons und die spezifisch auf einzelne Spezies zugeschnittenen Bonbons häufiger werden.

Schillernde Pokémon

→ Hauptartikel: Schillernde Pokémon

Eine lange Fangserie erhöht bedeutend die Wahrscheinlichkeit, einem schillernden Pokémon zu begegnen

Serienlänge Wahrscheinlichkeit eines schillernden Pokémon
Ohne Zusatz Mit Lockparfüm Mit Schillerpin Mit Lockparfüm und Schillerpin
0-10 1:4096 1:2048 1:1365 1:1024
11-20 1:1024 1:819 1:682 1:585
21-30 1:512 1:455 1:410 1:372
ab 31 1:341 1:315 1:293 1:273