Tectass

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tectass
Pokémon-Icon 768.png

jaグソクムシャ (Gusokumusha) enGolisopod
Sugimori 768.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen KäferIC.png WasserIC.png
National-Dex #768
Alola-Dex #183 (SM)
#222 (USUM)
Fähigkeit Rückzug
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Käfer, Wasser 3
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Rüstung
Größe 2,0 m
Gewicht 108,0 kg
Farbe Grau
Silhouette Silhouette 12.png
Ruf
Sound abspielen

Tectass ist ein Pokémon mit den Typen Käfer und Wasser und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es entwickelt sich aus Reißlaus.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Tectass ist ein großes Pokémon mit einem käferhaften Körper, der eine humanoide Statur besitzt. Sein eher schmächtiger, graubrauner Körper ist nach vorne gekrümmt und auf der Rückenseite von einem leicht grünen silbrigen, in verschiedene Segmente unterteilen Schuppenpanzer geschützt, welcher von grünlichen Zierdreiecken verziert wird. Auch seine Hüften umschließt eine Panzerplatte wie ein Gürtel. Die Plattenpanzer gelten als so hart wie Diamanten. Seine eher schlanken Beine sind mit je einer spitzen Klaue versehen. Es verfügt über drei Armpaare, von denen zwei eher kümmerlich sind, eines jedoch riesige Ausmaße hat und mit verschiedenen Klauen und Platten bewehrt ist. Die Krallen kann Tectass nach Belieben ein- und ausfahren. Von Tectass‘ Schuppenplatten verlaufen Zacken nach oben. Sein käferhaftes Gesicht ist von lilafarbenen Barteln verziert.

In seiner schillernden Form ist sein Schuppenpanzer weiß und die Zierdreiecke blau. Die Barteln um sein Gesicht sind rot gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Durch die Entwicklung gewinnt Tectass immens an Körperkraft, alleine durch die Ausbildung seiner kräftigen, klauenbewehrten Arme. Mithilfe seiner sechs Arme kann es geschickt in Kämpfen agieren und sich mit seinen glänzenden Klauen selbst unter Wasser agil verteidigen. So kann es seine Klauen mit Schwerttanz kräftigen, bevor es sie für vielfältige Attacken wie Zornklinge, Schlitzer, Kalkklinge oder Tiefschlag einsetzt. Seine metallisch anmutenden Panzerplatten verleihen dem Rüstungs-Pokémon ebenfalls fantastische Verteidigungsmöglichkeiten, die sich in der Attacke Eisenabwehr zeigen, führen aber dazu, dass es sich eher langsam und träge fortbewegt. Tectass neigt dazu, sich aus Kämpfen zurückzuziehen, wenn es verletzt wird. Dies zeigt sich in seiner Spezialfähigkeit Rückzug, welche der seiner Vorstufe sehr ähnlich ist.

Verhalten und Lebensraum

Tectass scheint ein einzelgängerisches Leben zu führen. Während es auch an Land überleben kann, bewohnt es bevorzugt Tiefseehöhlen, in die es sich zurückzieht, um zu meditieren. Gelegentlich jedoch wird es auch in Begleitung von Reißlaus angetroffen. Tectass gilt als rücksichtsloses Pokémon, welches im Kampf auch vor unlauteren Mitteln nicht zurückschreckt, um zu gewinnen.

Entwicklung

Tectass stellt den letzten Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe dar und entwickelt sich aus Reißlaus. Bei dieser Entwicklung verändert es seinen zunächst schlichten Körperbau grundlegend. Während seine Panzerung aufspringt und scharfe Stacheln bildet, prägt es als Tectass kräftige Arme mit riesigen Klauen und stämmige Beine aus, die ihm eine zweibeinige Fortbewegung ermöglichen.

Die Entwicklung wird in den Spielen der Hauptreihe beim Erreichen von mindestens Level 30 ausgelöst.

Basis
Sugimori 767.png
PfeilRechts.svg
Level 30
Stufe 1
Sugimori 768.png

Herkunft und Namensbedeutung

Reißlaus basiert vermutlich auf einer RiesenasselWikipedia icon.png, wie die Gestalt seines Kopfes und die segmentierte Panzerung erkennen lassen. Im Gegensatz zu seiner Vorentwicklung hat es jedoch einen sehr menschenähnlichen Körperbau. Dies erinnert in Verbindung mit dem Aufbau seines Panzers an einen SamuraiWikipedia icon.png in voller Rüstung.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Tectass tectus (lat. für geschützt) + Assel
Englisch Golisopod Goliath + giant isopod (engl. Riesenassel)
Japanisch グソクムシャ Gusokumusha 大王具足虫 daiō-gusokumushi (jap. Riesenassel) + 武者 musha (jap. Krieger)
Französisch Sarmuraï samouraï (frz. Samurai) + armure (frz. Rüstung, Panzerung)
Koreanisch 갑주무사 Gapjumusa 갑주 gapju (kor. Rüstung) + 무사 musa (kor. Krieger)
Chinesisch 具甲武者 (具甲武者) Jùjiǎwǔzhě  (chin. Werkzeug, Ausrüstung, Gerät) + jiǎ (chin. Panzerplatte) + 武者 wǔzhě (chin. Angehöriger des Militärs (kann mit „Soldat“ oder „Krieger“ übersetzt werden))

In den Spielen

Auftritte

In Pokémon Sonne und Mond ist Tectass das Signaturpokémon von Bromley.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII SM Entwicklung
USUM Entwicklung

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Bromley Boss SMUSUM 31 bis 68

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Tectass durch Levelaufstieg erlernen:



Tectass kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Tectass durch TMs oder VMs erlernen:



Tectass kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Tectass durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Tectass kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Tectass durch Attacken-Lehrer erlernen:



Tectass kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Tectass von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
WasserIC.png
EisIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
ElektroIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png

Getragene Items

Ein wildes Tectass kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII S Mithilfe seiner riesigen, glitzernden Klauen zerteilt es selbst Luft und Salzwasser mit einem Hieb.
M Seine sechs Arme setzt es geschickt im Kampf ein. Sein natürliches Habitat sind Tiefseehöhlen, in denen es sich ganz der Meditation hingibt.
US Der harte Panzer auf seinem Rücken steht Diamanten in Sachen Härte in nichts nach. Um zu gewinnen, sind ihm alle Mittel recht.
UM Seine gefährlichste Waffe sind seine Klauen, die es nach Belieben ein- und ausfahren kann. Manchmal wird es von Reißlaus begleitet.

Strategie

→ Hauptartikel: Tectass/Strategie

Tectass befindet sich zurzeit im RU-Tier.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Tectass (TCG)

Es sind bisher zwei verschiedene Sammelspielkarten von Tectass bekannt, die beide auch in deutscher Sprache vorliegen (Stand: 08.08.2017).

Diese sind Tectass mit der Kartennummer 9 aus der im Mai 2017 erschienenen Erweiterung Stunde der Wächter, welche als japanische Promotionskarte mit der Nummer 041/SM-P in anderer Gestaltungsvariante vorliegt, sowie Tectass-GX. Dieses gehört zu den im Sonne & Mond-Zyklus neu eingeführten Pokémon-GX-Karten, welche über mächtige Attacken verfügen, die nur einmal pro Spiel eingesetzt werden können und damit Parallelen zu den Z-Attacken der Hauptspiele aufweisen. Sie liegt bisher in drei Gestaltungsvarianten vor und wurde erstmalig in der Erweiterung Nacht in Flammen im August 2017 veröffentlicht.

Alle Karten von Tectass sind Phase 1-Pokémon, gehören dem Pflanzen-Typ an und besitzen eine Feuer-Schwäche. Während die regulären Karten 130 Kraftpunkte aufweisen, hat Tectass-GX ganze 210 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Tectass/Sprites und 3D-Modelle


Artworks