Netzwerk

Igamaro

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igamaro
Pokémon-Icon 650.png

jaハリマロン (Harimaron) enChespin
Sugimori 650.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ PflanzeIC.png
National-Dex #650
Kalos-Dex #001 (Zentral)
Fähigkeiten Notdünger
Kugelsicher (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Stachelkopf
Größe 0,4 m
Gewicht 9,0 kg
Farbe Grün
Silhouette Silhouette 6.png
Ruf
Sound abspielen

Igamaro ist ein Pokémon mit dem Typ Pflanze und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklungsstufe von Igastarnish und schließlich Brigaron.

Neben Fynx und Froxy kann man es in Pokémon X und Y als Starter-Pokémon auswählen. Außerdem kann man es in Pokémon Super Mystery Dungeon als spielbaren Charakter oder als Partner erhalten.

Im Anime nehmen zwei Igamaro eine wichtigere Rolle ein: Citros Igamaro begleitet Citro und Ash durch Kalos, während Michaelas Igami in den Spezialfolgen zur Mega-Entwicklung eine größere Rolle spielt. Ein Igamaro namens Marisso begleitet im Manga den jungen Trainer X, es entwickelt sich schließlich zu Brigaron.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Konzeptzeichnung

Igamaro erinnert an einen hellbraunen IgelWikipedia icon.png, der bevorzugt auf zwei Beinen läuft. Diese beiden Hinterläufe enden mit je zwei langen, weißen Krallen, während seine dunkelbraunen Arme mit je drei Fingern keine Klauen aufweisen. Es hat nagetierähnliche Schneidezähne, dunkle Knopfaugen und eine rötliche Nase, sowie dunkelbraune Verzierungen im Gesichtsbereich. Auffallend ist die dicke Schutzhülle, die vermutlich von einer KastanienschaleWikipedia icon.png inspiriert ist. Diese hellgrüne Schicht ist am Kopf mit spitzen, langen Stacheln versehen, bedeckt sowohl seinen Hinterkopf als auch seinen Rücken vollständig und endet in einem Schweif mit rötlicher Spitze. Rollt Igamaro sich zusammen, ist es, wie sein Vorbild, der Igel, von der schützenden Hülle komplett umgeben. Die Stacheln sind im normalen Zustand weich mit eher runden Enden, können aber nach Belieben verhärtet werden und sich so weiter zuspitzen.

In seiner schillernden Form bleibt seine braune Körperfarbe nahezu identisch, wird nur leicht dunkler. Die hellgrüne Stachelhülle jedoch ist nun in intensivem Kastanienbraun gefärbt. Die ehemals rosa Nase nimmt, wie die Schwanzspitze, einen gelben Farbton an.

Attacken und Fähigkeiten

Igamaro beim Einsatz von Nadelrakete

Neben Status-Attacken wie Egelsamen lernt Igamaro fast ausschließlich physische Attacken, die meisten davon gehören den Typen Pflanze und Normal an, beispielsweise Bodycheck und Samenbomben. Im Kampf verlässt es sich auf seine körperliche Stärke. Mit Attacken wie Holzhammer oder Walzer greift es den Gegner direkt an, wobei es von seinen spitzen Stacheln profitiert. Mit diesen kann das Stachelkopf-Pokémon auch Attacken abfeuern, wenn es mit Egelsamen, Nadelrakete oder Samenbomben den Gegner auf Distanz halten will. Die dicke Schale auf seinem Kopf sorgt dafür, dass es auch in der Verteidigung einiges aushalten kann, dies zeigt sich auch in seiner Versteckten Fähigkeit Kugelsicher, welche Igamaro vor geworfenen Bomben oder Kugeln beschützt.

Wie alle Pflanzen-Starter-Pokémon ist Bauz mit genügend Zuneigung dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Kombinationsattacke Pflanzensäulen zu erlernen. In Kombination mit Feuersäulen steigt die Wirkung und ein Meer aus Feuer wird entfacht, das Gegnern schadet. Mit Wassersäulen entsteht ein Moor, das die Initiative von Gegnern senkt. Ebenfalls teilt es sich mit den Pflanzen-Startern die Standard-Fähigkeit Notdünger. Besitzt ein Pokémon mit Notdünger nur noch wenige Kraftpunkte, erhöht sich die Stärke von Pflanzen-Attacken um 50 Prozent.

Verhalten und Lebensraum

Igamaro pflückt Obst

Über den Lebensraum von Igamaro ist bisher wenig bekannt, da es sowohl im Anime als auch in den Spielen bisher nur als Starter-Pokémon vorkommt und es noch nicht wild beobachtet werden konnte. Seine Weiterentwicklung Igastarnish lebt allerdings einzelgängerisch in Wäldern, weswegen das für wilde Igamaro auch angenommen werden kann.

Igamaro zeigt sich als energievolles, quirliges und fröhliches, manchmal tollpatschiges Pokémon, das eine enge Beziehung zu seinem Trainer eingeht. Es reagiert oft hoch emotional, gerät schnell in Streite und einige Exemplare haben bereits einen starken Hang zur Schwärmerei anderen Pokémon gegenüber gezeigt. Igamaro ist zudem ein sehr verfressenes Pokémon. Es kann die Härte seiner Stacheln aktiv beeinflussen. Im Normalfall sind sie weich, sodass man es auch tragen kann, ohne sich zu verletzen, es kann sie jedoch so fest und robust werden lassen, dass es damit laut Pokédex sogar Steine zertrümmern kann, etwa wenn es sich bedroht fühlt oder generell seinen Gegenüber beeindrucken will.

Entwicklung

Igamaro stellt den ersten Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es kann sich zu Igastarnish entwickeln, welches sich wiederum zu Brigaron weiterentwickeln kann.

Es nimmt dabei menschenähnlichere Züge an, des Weiteren wird sein Stachelpanzer mit jeder Stufe ausgeprägter. Ebenfalls auffällig ist, dass sich die Färbung der Stacheln auf Igamaros Kopf bei der Entwicklung entsprechend dem Reifezyklus einer Kastanie verfärben. So ist die Schale einer noch wachsenden Edelkastanie zwar grün, mit der Zeit verfärbt sie sich aber gelbbraun, bevor die Schale aufplatzt und den Kern freigibt. Während Igamaros Stacheln noch vollkommen grün sind, haben die von Igastarnish braune Spitzen und die von Brigaron sind von einem sehr hellen Braun. Bei diesem hat sich außerdem der bislang eng anliegende Panzer geöffnet, sodass zwischen Brigarons Körper und Teilen der Hülle ein gewisser Freiraum entstanden ist.

Wie alle regulären Starter-Pokémon entwickelt es sich durch Erreichen eines bestimmten Levels. In den Spielen der Hauptreihe wird diese Entwicklung zu Igastarnish auf Level 16, die zu Brigaron auf Level 36 ausgelöst.

Basis
Sugimori 650.png
PfeilRechts.svg
Level 16
Stufe 1
Sugimori 651.png
PfeilRechts.svg
Level 36
Stufe 2
Sugimori 652.png

Herkunft und Namensbedeutung

Sowohl Igamaros Äußeres als auch die Fähigkeit, seine Stacheln bei Belieben zu verhärten, ist vermutlich an einen StacheligelWikipedia icon.png angelehnt, während seine grüne Schutzhülle wohl auf einer EdelkastanieWikipedia icon.png basiert. Diese besitzt eine grüne Schutzschicht, die mit Stacheln bewehrt ist und den braunen Kern schützt, solange dieser noch am Baum wächst. Damit wäre es der erste Starter vom Typ Pflanze, der auf einem Säugetier basiert, während alle anderen Starter-Pokémon dieses Typs bisher mutmaßlich auf ReptilienWikipedia icon.png basierten. Beide Aspekte tauchen in seinem Namen in den unterschiedlichen Sprachen auf. So ist der Name von Igamaro auch im Deutschen auf „Maronen“ zurückzuführen, den Früchten der Edelkastanie.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Igamaro Igel + Marone
Englisch Chespin Chestnut (Kastanie) + Pin (Nadel)
Japanisch ハリマロン Harimaron Hari (Dorn) + Marron (fr. Kastanie)
Französisch Marisson marron (Kastanie) + hérisson (Igel)
Koreanisch 도치마론 Dochimaron 고슴도치 Goseumdochi (Igel) + 마론 Maron (Marron (fr. Kastanie))
Chinesisch 哈力栗 (哈力栗) Hālìlì 哈力 hālì (Phonetische Annäherung an den jap. Namen.) +  (chin. Kastanie)

In den Spielen

Auftritte

In den Spielen ist Igamaro vor allem bekannt für seine Rolle als Starter-Pokémon, die es in den Spielen Pokémon X und Y innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist bei Tierno in Aquarellia eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Igamaro auch Fynx und Froxy gehören.

In Pokémon Super Mystery Dungeon kann Igamaro als Protagonist oder, wenn der Protagonist kein Pflanzen-Pokémon ist, als Partnerin gewählt werden. Hierbei wird Igamaro vom zu Spielbeginn durchgeführten Fragebogen als Protagonist vorgeschlagen, falls der Spieler auf die Frage nach seinem bevorzugten Nachtisch mit „Mont-Blanc-Torte mit leckeren Maronen!“ antwortet.

In Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U ist Igamaro eins der Helfer-Pokémon, die zufällig aus Pokébällen erscheinen können. Igamaro setzt hierbei die Attacke Samenbomben ein.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VI XY Starter-Pokémon, Tausch mit Sannah (Fynx als Starter)
ΩRαS Tausch
VII SM Tausch
USUM Zucht
Spin-offs
Spiel Fundort
VI LB Despoten-Auen, S01
SH Spielzeugfabrik
RBLW Heckenwald (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)
PIC Rätsel 09-03

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kalos
Serena (Wenn man Froxy gewählt hat) Rivale XY 5
Kalem (Wenn man Froxy gewählt hat) Rivale XY 5
Sannah (Wenn man Fynx gewählt hat) Rivale XY 5

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Igamaro durch Levelaufstieg erlernen:



Igamaro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Igamaro durch TMs oder VMs erlernen:



Igamaro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Igamaro durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Igamaro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Igamaro durch Attacken-Lehrer erlernen:



Igamaro kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Igamaro von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
BodenIC.png
NormalIC.png
KampfIC.png
PsychoIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
KäferIC.png

Getragene Items

Ein wildes Igamaro kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Wenn es seine Kraft auf die sonst eher weichen Stacheln auf seinem Kopf konzentriert, werden diese robust genug, um damit Steine zu zertrümmern.
Y Sein Kopf und Rücken werden von einer harten Hülle bedeckt, die so robust ist, dass sie selbst einer Kollision mit einem LKW standhalten würde.
ΩR Wenn es seine Kraft auf die sonst eher weichen Stacheln auf seinem Kopf konzentriert, werden diese robust genug, um damit Steine zu zertrümmern.
αS Sein Kopf und Rücken werden von einer harten Hülle bedeckt, die so robust ist, dass sie selbst einer Kollision mit einem LKW standhalten würde.
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U
Dieser kleine Stachelkopf gehört dem Typ Pflanze an und ist eines der Starter-Pokémon, die du zu Beginn von Pokémon X und Y wählen kannst. Die dicke Schale, die seinen Kopf und Rücken umgibt, schützt es vor starken Schlägen. Vorsicht! Die „Samenbomben“, die es verstreut, explodieren sofort! SSB4 SSB4
Igamaro Trophäe.png Igamaro 2 Trophäe.png


Spin-off-Daten

Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: Defensiv: Attacke: [[Attacken in Pokémon Conquest|]] Fähigkeiten: [[Fähigkeiten in Pokémon Conquest|]] Reichweite:
Initiative: KP:
Entwicklung:
keine Entwicklung
Fundort:
Pokémon Picross
Pokémonsprite 650 Picross.png
Maximale Größe: 10x10
Erholungszeit: 00:30
Typ: PflanzeIC.png
Fähigkeit: Autokorrektur
Rang: Normal
Einsetzbar: 7 Mal
Aktivierung: Automatisch
Korrigiert automatisch einige irrtümlich ausgefüllte Felder.

Strategie

Igamaro befindet sich zurzeit im LC-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Igamaro (Anime), Citros Igamaro und Igami
Citros Igamaro

Igamaro hat sein Anime-Debüt in der Episode Ein Kampf der Lüfte!. Es ist dort es eines der Starter-Pokémon von Professor Platan, die für Serena zur Auswahl standen; in der nächsten Episode entscheidet sie sich jedoch für Fynx.

In Die Mega-Mauzi-Manie! will sich Citro mit einem Igamaro von Professor Platan anfreunden, doch es rennt weg. Später aber hilft es den Freunden im Kampf gegen Team Rocket und Citro rettet es vor dem Mega-Mega-Mega-Maschinen-Mauzi, woraufhin sich dieses mit ihm mitkommen will. Schließlich erhält er Igamaro von Professor Platan. Seitdem befindet sich Igamaro dauerhaft in Citros Team. Citros Igamaro ist ein sehr gefräßiges Pokémon und frisst am liebsten Makronen, vor allem die von Serena. Mit ihrem Pam-Pam kriegt es sich oft in die Haare, kann im Notfall jedoch mit ihm kooperieren. Es verliebt sich oft und schnell.

Das Igamaro von Michaela taucht in der Anime-Spezialfolge Mega-Entwicklung – Sonderfolge I das erste Mal auf. Auch sie hat es als Starter-Pokémon von Professor Platan erhalten und trägt den Spitznamen Igami. Es kümmert sich sehr fürsorglich um die quirlige Michaela und rettet Blobby aus dem Labor von Team Flare, wobei es gefährlicher Strahlung ausgesetzt wird und in einen komatösen Schlaf fällt. Schließlich kann es in der Episode Perfekte Einheit! aus Team Flares Labor befreit werden und wacht schließlich aus seinem Koma auf.

Marisso

Im Manga

→ Hauptartikel: Marisso

Im Manga gehört ein Igamaro mit dem Namen Marisso zum Team von X, es taucht erstmalig in Kangama in Wartestellung, der ersten Episode des X und Y Arcs, auf. Ursprünglich war Marisso Professor Platans Pokémon, das er Trovato mitgab. Es sollte zusammen mit Froxy und Fynx gegen X' Depressionen helfen, doch X weigerte sich, eines der Pokémon anzunehmen. Deshalb gibt weiterhin Trovato auf es Acht, bis X es in einem Kampf gegen Team Flare erstmals im Kampf einsetzt. Dennoch nimmt X es erst in sein Team auf, als er in einem Kampf gegen Professor Platan selbst unterliegt. Nach einem Training in Romantia City entwickelt sich Igamaro zu Igastarnish. In einem Kampf gegen Xeros und sein Calamanero auf Route 18 entwickelt es sich schließlich zu einem Brigaron um das Glutexo von X zu schützen. Marisso hat ein lockeres Wesen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Igamaro (TCG)

Von Igamaro existieren sieben verschiedene Sammelkarten, von denen sechs auch in deutscher Variante erschienen sind (Stand: 12.09.2018). Die älteste auf Deutsch erschienene Sammelkarte ist Igamaro mit der Kartennummer 3 aus der Erweiterung Willkommen in Kalos, welche im November 2013 erschien, die neuste dagegen ist die Promotionskarte Igamaro (XY Black Star Promos XY88).

Alle Pokémonkarten von Igamaro sind Basis-Pokémon. Sie gehören dem Pflanzen-Typ und verfügen über eine Feuer-Schwäche und 60 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Igamaro/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Im Gegensatz zu Fynx und Froxy beginnt Igamaros Name nicht mit dem Buchstaben „F“ und es kommen nicht die Buchstaben „x“ und „y“ vor.
  • Im Anime kommt es, genau wie Endivie und Fynx, nicht in der ersten Episode einer Staffel vor.

Die Starter-Pokémon der jeweiligen Spiele

RGBFRBG
G
GSKHGSS
RUSASMΩRαS
DPPT
SWS2W2
XY
SMUSUM
LGPLGE
COL
XD
R
R2
R3
PMDPMD
PMD2PMD2PMD2
PMD3PMD3PMD3
PMD4
PSMD
RBL
SPR
CON
GO
Q