Netzwerk

Hapu’u/Zitate

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Hapu’u < Zitate

SM

Route 6

Pampross: Pamprrrrr!
Hapu’u: He, du da! Ja, dich meine ich! Würdest du mir kurz helfen? Hier drüben!
Team Skull Rüpel: Yo, yo, yo! Dreh uns nich’ den Rücken zu!
Team Skull Rüpel: Ey Mann, is’ das nich’ der/die von Mele-Mele?!
Hapu’u: Diese Typen sind gemeine Pokémon-Diebe! Kennst du die etwa?!
Team Skull Rüpel: Na, und ob! (Hab sie schon mal gesehen.) / Das is’ krass gelogen, yo! (Nein, die sind mir unbekannt.)
Hapu’u: Mein Name ist Hapu’u! Merkt euch das gefälligst! Ist es in größeren Städten wie dieser etwa normal, dass auf offener Straße Pokémon-Diebe ihrem schmutzigen Handwerk nachgehen? Hmpf. Nicht mit mir. Los, du übernimmst den da.
Team Skull Rüpel: Was heißt hier „Diebe“?! Wir machen nur unser’n Job!
Team Skull Rüpel: Wir wurden nur nach Akala versetzt, weil uns der/die da auf Mele-Mele abserviert hat... Aber diesmal stellen wir die Sache auf den Schädel, yo!
– Vor dem Eingang zur Avenue Royal
Team Skull Rüpel: Wenn man immer nur der Loser ist, lässt man auch schon mal den Schädel hängen...
Driftlon: Driiif!
Pampross: Pamprrrrr!
Hapu’u: Was hör ich da? Du willst die beiden plattmachen, Pampross? Nur zu! Diese aufgeblasenen Typen bestehen sowieso nur aus heißer Luft!
Team Skull Rüpel: Woah, lass uns lieber die Kurve kratzen, yo! Kein Bock, hier meinen Schädel zu riskieren...
Team Skull Rüpel: Yo, yo! Ich sag’s dir noch mal! Mein Bro redet ständig von Schädeln, damit du ihn dir in deinen Dickschädel einhämmerst! Merk dir gefälligst endlich, wer er ist!
Team Skull ab.
Hapu’u: Findest du allein nach Hause?
Driftlon: Driiif!
Hapu’u: Ich bin froh, dass es seinen Weg alleine findet. Du hast dem Kleinen sehr geholfen! Wie heißt du eigentlich? <Name des Spielers>? Ein guter Name! Deine Art zu kämpfen gefällt mir auch. Da steckt viel Herz drin. Pampross und ich sind viel auf den Inseln unterwegs, um unser Ziel zu erreichen. Wir sehen uns bestimmt irgendwo wieder. Schließlich schulde ich dir noch was für deine Hilfe.
Pampross: Pamprrrross!
Hapu’u: Ach ja, <Name des Spielers>! Du solltest dich unbedingt mal am Battle Royale versuchen. Du hast auf jeden Fall das nötige Zeug dazu. Pampross sieht das genauso.
– Nach dem Kampf

Malihe City

Lilly: <Name des Spielers>... Entschuldige bitte, aber ich hab mich schon wieder verlaufen... Ich bin die ganze Zeit im Kreis gelaufen, bis ich irgendwie in einer Boutique gelandet bin... Und als ich dort dieses tolle Outfit gesehen habe, konnte ich einfach nicht widerstehen... Es war das letzte Exemplar! Dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob ich den Mut aufbringen kann, es auch zu tragen... Aber mein Ausflug war nicht ganz umsonst! Eine der Verkäuferinnen hat mir verraten, wo ich die Bibliothek von Malihe finden kann. Sie war... ganz in der Nähe.
Pampross: Paaaaaaamp!!
Lilly: Waaah!!
Hapu’u: Lang ist’s her, <Name des Spielers>! Deine Inselwanderschaft geht gut voran, wie ich sehe. Das wird den Schutzpatron freuen! Möchtest du mir nicht deine Freundin vorstellen?
Lilly: Ähm... Mein Name ist Lilly.
Hapu’u: Tut mir leid, dass mein Pampross dich eben so erschreckt hat. Du siehst nicht so aus, als wärst du auf Inselwanderschaft... Oder irre ich mich da?
Lilly: Ich interessiere mich für die alten Ruinen, weil... Nun, ich habe meine Gründe.
Hapu’u: Du bist neugierig! Das gefällt mir! Ich kann euch gerne den Weg zeigen, verlasst euch auf mich. Mein Pampross sieht nicht nur stark aus. Zwei Passagiere sind für es ein Leichtes!
Lilly: Vielen Dank!
Hapu’u und Pampross gehen ihres Weges
– Vor der Bibliothek

Route 12

Hapu’u: Heeey, <Name des Spielers>! Ein Glück, dass ich dich gefunden habe... Ich hatte schon nach dir gesucht! Ula-Ula bereist man am besten auf dem Rücken von Pampross. Du hast mir auf Akala sehr geholfen. Als Dankeschön würde ich dir gern Pampross über den PokéMobil-Funk zur Verfügung stellen. Komm schon, nur keine falsche Bescheidenheit! [...] Das hätte ich eigentlich gleich bei unserer Begegnung in Malihe City machen sollen... Aber Lillys strahlende Schönheit hat mich geblendet! Ich habe es einfach verschwitzt... Ich hoffe, du denkst jetzt nicht, ich hätte absichtlich gewartet, bis du ohne Pampross nicht mehr weiterkommst...
Pampross: Prrrr!!
Hapu’u: Zur nächsten Prüfungsstätte kommst du übrigens, wenn du hier immer geradeaus und dann weiter zum Dorf der Kapu gehst. Ich wünsch dir schon mal viel Glück!
– Beim betreten der Route

Alter Pfad von Poni

Lilly: Ich freue mich auch, dich wiederzusehen, Pampross! Schön, dass es dir gut geht. Hach ja... Pokémon-Trainer sind wirklich beeindruckend. Nicht nur, dass sie auf dem Weg an die Spitze zahlreiche Hindernisse zu bewältigen haben, nein, sie werden auch oft genug Zeuge davon, wie sich die eigenen Pokémon verletzen. Aber zusammen überwinden sie alle Schwierigkeiten.
Hapu’u betritt die Szene
Hapu’u: Na, so was! Lange nicht gesehen, wie, <Name des Spielers>? Und Lilly hast du auch mitgebracht?
Lilly: Ja. Es freut mich, dich zu sehen, Hapu’u.
Hapu’u: Du siehst irgendwie ganz anders aus als sonst... Viel energischer und voller Tatendrang!
Lilly: Danke, Hapu’u! Ja, das siehst du ganz richtig. Vor dir steht eine völlig neue Lilly! Ab jetzt gebe ich alles. Das ist meine ganz eigene Interpretation der Z-Kraft!
Hapu’u: Oh! Deine ganz eigene Interpretation der Z-Kraft, sagst du? Das wäre dann sozusagen die L-Kraft! L wie Lilly!
Lilly: Sag, Hapu’u, weißt du, wo wir den Inselkönig finden können?
Hapu’u: Den Inselkönig? Tja, da wirst du auf Poni leider kein Glück haben, hier gibt es keinen Inselkönig.
Lilly: Was...?! Das ist wirklich ärgerlich... Was machen wir denn nun, <Name des Spielers>?
Hapu’u: Hmmm... Vielleicht ist die Zeit nun reif... Immerhin habe ich dieses seltsame, aber irgendwie auch niedliche Pokémon bekämpft, das aus diesem Loch am Himmel gekommen ist... Kommt! Machen wir uns auf zu den Ruinen! Du auch, Lilly.
Pampross: Pamprooo!
Hapu’u besteigt Pampross und reitet davon
– Vor Hapu’us Haus
Lilly: Ich habe mich ein wenig über die Ruinen in Alola sowie die Schutzpatrone, denen dort gehuldigt wird, schlaugemacht. Offenbar ist es alles andere als leicht, ihnen zu begegnen, da sie sich immer dort aufhalten, wo es ihnen gerade gefällt... Doch es heißt auch, dass sie sich einem manchmal offenbaren, wenn man sie in einer dieser Ruinen beschwört... Darauf kann man sich jedoch nicht verlassen. Meinen Quellen zufolge sind die Schutzpatrone völlig unberechenbar... Das wird wohl auch die Erklärung dafür sein, dass sich an Wölkchens Zustand nichts geändert hat, als wir die Ruinen betreten haben. Huch? Das ist doch Hapu’u...!
Hapu’u: Dein Vertrauen ehrt mich. Dafür schulde ich dir meinen Dank. Als Inselkönigin werde ich mich unermüdlich für die Einwohner der Insel einsetzen. Und zwar für Menschen und Pokémon gleichermaßen. Oh, ihr habt mir zugesehen? Der Inselkönig beziehungsweise die Inselkönigin wird von dem Schutzpatron der jeweiligen Insel auserwählt. Jeder Bewohner der Insel kann dazu auserkoren werden. Sag, <Name des Spielers>, ich habe von Lilly gehört, dass du erst kürzlich nach Alola gekommen bist. Und das von ziemlich weit weg, oder? Dennoch hast du gleich einen Glitzerstein bekommen? Das ist schon etwas Besonderes! Die Ehre, zum Inselkönig ernannt zu werden, wurde meinem Großvater übrigens auch zuteil. Leider verstarb er plötzlich vor einigen Jahren. Und so hatten wir lange Zeit keinen Inselkönig auf Poni. Ich war zwar bereit, seine Nachfolge anzutreten, wurde damals aber nicht dazu erwählt. Darum beschloss ich, ähnlich wie bei einer Inselwanderschaft herumzureisen und fleißig zu trainieren. Lilly, du wolltest der Inselkönigin doch eine Frage stellen, oder? Das kannst du nun tun, denn sie steht direkt vor deiner Nase!
Lilly: Na dann, Inselkönigin Hapu’u... Ich würde von dir gerne etwas über das Legendäre Pokémon erfahren.
Hapu’u: Du möchtest also etwas über Solgaleo (Pokémon Sonne)/Lunala (Pokémon Mond) wissen, dem wir am Sonnenkreis (Pokémon Sonne)/Mondscheiben (Pokémon Mond)-Podium huldigen?
Lilly: Meine Mutter ist in die Welt der Ultrabestien verschwunden... Sie mag zwar ein furchtbarer Mensch sein, aber sie ist eben auch meine Mutter. Ich muss unbedingt zu ihr, nicht zuletzt, um ihr etwas zu sagen... Dafür will ich das Legendäre Pokémon um seine Hilfe bitten... Ich brauche seine Kräfte, um zwischen unseren Welten reisen zu können!
Hapu’u: Ich verstehe. Die Welt der Ultrabestien... Ob diese Kreatur, die da nach Poni gekommen ist, wohl auch so eine Ultrabestie war? Ich habe zusammen mit Kapu-Kime versucht, sie zu bekämpfen, jedoch ohne Erfolg. Also gut... Ich werde dir erzählen, was ich weiß.
Lilly: Vielen Dank, Hapu’u.
Hapu’u: Es ist aber nicht viel... Ich weiß nur, dass man am Podium ein Ritual für das Legendäre Pokémon abhalten muss. Ein Ritual, bei dem man zwei Flöten erklingen lässt, um dem Legendären Pokémon irgendwie Kraft zu schenken.
Lilly: Das hier ist die Mondflöte (Pokémon Sonne)/Mondflöte (Pokémon Mond). Anscheinend war sie im Besitz meiner Mutter...
Hapu’u: Oh! Das sieht ja aus wie die Flöte aus dem See auf Ula-Ula! Die andere befindet sich auf Kokowei-Eiland! Ich weiß zwar nicht, warum sie gerade an jenem Ort zu finden ist, aber der Überlieferung nach gehört sie dorthin.
Lilly: Kokowei-Eiland... Ich erinnere mich dunkel, darüber gelesen zu haben. Wenn mich nicht alles täuscht, ist das eine unbewohnte Insel vor der Küste von Poni...
Hapu’u: Na dann! Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Auf zum Dorf des Seevolkes! Ihr solltet mit seinem Oberhaupt sprechen! Lilly, du kannst auf Pampross reiten.
Hapu’u und Lilly verlassen die Ruinen
– Am Ende der Ruinen

Dorf des Seevolkes

Lilly: Danke, Hapu’u! Und danke, Pampross!
Hapu’u: Dafür sind Freunde doch da!
Lilly: F-Freunde... Ein so talentierter Trainer wie Hapu’u betrachtet mich als Freundin? Danke, Hapu’u! Ich bin froh, dich kennengelernt zu haben!
Hapu’u: Sprecht am besten mit Matsurika, wenn ihr nach Kokowei-Eiland wollt. Sie kann bestimmt ein Boot für euch auftreiben. Ich wünsche euch eine gute und sichere Reise!
Pampross: Pamprooo!
– Beim betreten des Dorfes

Dorf des Seevolkes

Lilly: Danke, Hapu’u! Und danke, Pampross!
Hapu’u: Dafür sind Freunde doch da!
Lilly: F-Freunde... Ein so talentierter Trainer wie Hapu’u betrachtet mich als Freundin? Nochmals danke, Hapu’u! Ich werde nicht aufgeben, was auch geschieht!
Hapu’u: Sprich am besten mit dem Oberhaupt des Seevolkes, wenn du Kokowei-Eiland einen Besuch abstatten möchtest. Ich wünsche dir eine gute und sichere Reise!
Pampross: Pamprooo!
Hapu’u und Pampross verlassen das Dorf
– Im Dorf

Canyon von Poni

Hapu’u: Ist alles glattgegangen?
Lilly: Ja! Auch wenn <Name des Spielers> mir wieder aus allerlei Schwierigkeiten heraushelfen musste.
Hapu’u: Ach, das ist doch nicht schlimm. Mein Großvater hat schon immer gesagt: Ohne gegenseitige Hilfe kommt man nicht weit im Leben. Als Mensch nicht und auch nicht als Pokémon.
Pampross: Pamprooo!
Hapu’u: So wie Lilly von deinem Können schwärmt, reizt es mich, gegen dich anzutreten, <Name des Spielers>. Da trifft es sich ja gut, dass gerade meine große Prüfung ansteht! Ich mag vielleicht jung sein, aber sonst stehe ich anderen Inselkönigen oder Inselköniginnen in nichts nach! Mein Team, allen voran Pampross, sollte man nicht unterschätzen! Traust du dich, gegen mich und meine Pokémon anzutreten? Doch sei gewarnt, ich werde mich nicht zurückhalten! Gut, dann warte ich so lange. (Kleinen Moment noch...)/Hahaha! Jetzt mal nichts übereilen, <Name des Spielers>! Bring deine Pokémon erst mal in Topform, damit das auch ein fairer Kampf werden kann. [...] (Nur, falls einige Pokémon nicht bei vollständiger Gesundheit sind) Ich bin die Inselkönigin Hapu’u! Und ich habe aus dem Glitzerstein, der mir von unserem Kapu anvertraut wurde, einen Z-Ring gefertigt!Ich habe nun also auch einen Z-Ring so wie du, <Name des Spielers>. Das bedeutet, die Kapu stehen uns beiden bei! Also dann! Dies ist meine erste große Prüfung als Inselkönigin Hapu’u! Ich werde all meine Kraft zusammennehmen, um dich zu bezwingen! (Und ob ich mich traue!)
– Vor dem Kampf
„Doch nicht so schnell! Wenn du zum Canyon weiterwillst, musst du zuerst meine große Prüfung bestehen!“
– Wenn man den Canyon betreten will, ohne Hapu’u geschlagen zu haben
„Du bist so stark, dass ich das selbst in meinen Eingeweiden spüre!“
– Kampfabspann
Hapu’u: Huiuiuiuiu... Da hast du es mir ja gezeigt! Das hat echt Spaß gemacht. Selbst wenn ich alles gebe, bin ich dir nicht gewachsen... Aber ich habe viel dabei gelernt, und dafür bin ich dir sehr dankbar, <Name des Spielers>! Hier, der Z-Kristall vom Typ Boden, auch Terrium Z genannt, gehört dir! [...] Ich zeige dir auch noch die dazugehörige Pose, also pass gut auf! Uuuh...! [...] Heyaaah! Puh... Lilly, ich muss schon sagen, da hast du wirklich einen ganz besonderen Trainer als Freund/Freundin gefunden! Dann macht euch mal auf den Weg! Zum Podium geht es dort entlang. Der Weg zum Podium führt durch den Canyon. Du wirst dort auf kampfwillige Trainer treffen. Das wird kein Spaziergang, so viel steht fest. Du musst jetzt stark sein, Lilly! Wenn irgendwas ist, dann sind Pampross und ich sofort zur Stelle!
Lilly: Danke, Hapu’u! Ich werde mein Bestes geben!
– Nach dem Kampf

Mondscheiben-Podium/Sonnenkreis-Podium

Lilly: <Name des Spielers>!
Hapu’u: Man sagt, die Prüfung im Canyon von Poni sei die erste Prüfung, die je im Rahmen einer Inselwanderschaft durchgeführt wurde. Und du hast sie mit Bravour gemeistert! Ich hatte aber auch nichts anderes von dir erwartet, <Name des Spielers>!
Lilly: Das ist die siebte Prüfung, die du im Lauf deiner Inselwanderschaft absolviert hast. Gratulation! Du wächst als Trainer wirklich über dich hinaus. Dein <Name des ersten kampffähigen Pokémon im Team> hat aber auch Schwerstarbeit geleistet! Ich päppele es eben mal wieder auf. [...]
Hapu’u: Wenn ich euch so sehe, werde ich immer zuversichtlicher, dass ihr euer Ziel erreicht... Ach was, ich bin mir sogar absolut sicher, dass ihr es erreichen werdet! Jetzt müsst ihr nur noch die Sonnenflöte und die Mondflöte zugleich erklingen lassen...
Lilly: Komm, <Name des Spielers>. Gehen wir!
– Beim betreten des Podiums
„Eltern wie Kinder sind Menschen mit eigenen Träumen und Gefühlen. Es ist wichtig, dass sie sich diese Gefühle auch gegenseitig mitteilen.“
– Bei erneutem Ansprechen
Hapu’u: Ich bin die Treppe raufgekommen, weil ich mir Sorgen gemacht habe. Und was find ich da? Das Legendäre Pokémon... Und so ein mysteriöses Loch, das sonst wo hinführt... Ich bin jedenfalls froh, euch unbeschadet anzutreffen!
Lilly: Hapu’u! Ist Mutter...?
Hapu’u: He, Großer! Mach dich doch mal nützlich und trag die Dame hier... Sie ist zwar unverletzt, aber äußerst geschwächt. Wir müssen uns jedenfalls schleunigst um sie kümmern.
Bromley: Hm...? Äh, okay.
Hapu’u: <Name des Spielers>... Du hast Lilly dabei geholfen, ihr Ziel zu erreichen. Gut gemacht! Du auch, Lilly. Pampross und ich warten unten auf dich. Komm einfach zu uns, wenn du so weit bist.
Bromley, Samantha — auf Pampross transportiert — und Hapu’u gehen
– Wenn man zurück ist

Alter Pfad von Poni

„Die Kinder auf den anderen Inseln tragen alle so seltsame Sachen. Meine Kleidung hat mein Opa für mich ausgesucht.“
– In ihrem Haus

Dorf des Seevolkes

Hapu’u: Hab ich einen Kohldampf!
Kellner: Oh, Hapu’u! Immer wieder schön, dich zu sehen!
Hapu’u: Oh? Du bist ja auch da, <Name des Spielers>! Dass wir uns hier treffen, kann kein Zufall sein. Komm und iss mit mir zusammen. Bitte einmal das Gleiche wie immer für mich und <Name des Spielers>!
Kellner: So, bitte sehr! Vorsicht, heiß!
Hapu’u: Endlich! Darauf habe ich mich so gefreut! Wenn die Feldarbeit mal wieder keine Zeit zum Kochen lässt, dann esse ich immer hier. Denn nach der anstrengenden Arbeit bin ich natürlich immer total ausgehungert! Puh! Jetzt bin ich angenehm satt, ohne zu viel gegessen zu haben. Nanu? <Name des Spielers>... Viel hast du ja nicht gerade verdrückt, was? [...] Wir verkaufen dem Restaurant das Gemüse, daher muss ich für das Essen nichts bezahlen. Und dich lade ich diesmal gerne ein! Ach ja, und das hier kannst du auch haben. [Der Spieler erhält 2 Herzschuppen] Na dann! Immer mit Hingabe bei der Sache sein, heißt die Devise für dich und mich!
– Im Restaurant

Pokémon-Liga

„Puh! Ganz schön anstrengend, die Top Vier zu besiegen. Aber der Kampf gegen den Champ wird wohl auch kein Zuckerschlecken!“
– Vor dem Kampf
„Ich will gewinnen! Und damit dieser Traum irgendwann wahr wird, trainiere ich fleißig weiter.“
– Kampfabspann
„Wir Inselkönige und -königinnen bemühen uns stets, unserem Titel gerecht zu werden. Du scheinst deinem Namen auch alle Ehre zu machen, Champ!“
– Nach dem Kampf
„Für eine Inselkönigin gebührt es sich, den Champ herauszufordern!“
– Vor einem Rückkampf
„Inselkönige und Inselköniginnen werden von den Pokémon ausgewählt... Der Champ jedoch von Menschen. Damit beginnt eine neue Ära in Alola!“
– Nach einem Rückkampf

USUM

Route 6

Pampross: Pamprrrrr!
Hapu’u: He, du da! Ja, dich meine ich! Würdest du mir kurz helfen? Hier drüben!
Rüpel A: Yo, yo, yo! Dreh uns nich’ den Rücken zu!
Rüpel B: Ey Mann, is’ das nich’ der/die von Mele-Mele?!
Hapu’u: Diese Typen sind gemeine Pokémon-Diebe! Kennst du die etwa?!
Rüpel A: Na, und ob! (Hab sie schon mal gesehen.)/Das is’ krass gelogen, yo! (Nein, die sind mir unbekannt.)
Hapu’u: Mein Name ist Hapu’u! Merkt euch das gefälligst! Ist es in größeren Städten wie dieser etwa normal, dass auf offener Straße Pokémon-Diebe ihrem schmutzigen Handwerk nachgehen? Hmpf. Nicht mit mir. Los, du übernimmst den da.
Rüpel A: Was heißt hier „Diebe“?! Wir machen nur unser’n Job!
Rüpel B: Wir wurden nur nach Akala versetzt, weil uns der da/die da auf Mele-Mele abserviert hat... Aber diesmal stellen wir die Sache auf den Schädel, yo!
– Bei der Abzweigung zur Avenue Royale
Rüpel B: Wenn man immer nur der Loser ist, lässt man auch schon mal den Schädel hängen...
Driftlon: Driiif!
Pampross: Pamprrrrr!
Hapu’u: Was hör ich da? Du willst die beiden plattmachen, Pampross? Nur zu! Diese aufgeblasenen Typen bestehen sowieso nur aus heißer Luft!
Rüpel B: Woah, lass uns lieber die Kurve kratzen, yo! Kein Bock, hier meinen Schädel zu riskieren...
Rüpel A: Yo, yo! Ich sag’s dir noch mal! Mein Bro redet ständig von Schädeln, damit du ihn dir in deinen Dickschädel einhämmerst! Merk dir gefälligst endlich, wer er ist!
Team Skull rennt davon
Hapu’u: Findest du allein nach Hause?
Driftlon: Driiif!
Driftlon fliegt davon
Hapu’u: Schau an, schon macht es sich auf den Weg. Ich bin froh, dass es Driftlon gut geht. Du hast dem Kleinen sehr geholfen! Wie heißt du eigentlich? <Name des Spielers>? Ein guter Name! Deine Art zu kämpfen gefällt mir auch. Da steckt viel Herz drin. Pampross und ich sind viel auf den Inseln unterwegs, um unser Ziel zu erreichen. Wir sehen uns bestimmt irgendwo wieder. Schließlich schulde ich dir noch was für deine Hilfe.
Pampross: Pamprrrross!
Hapu’u: Ach ja, <Name des Spielers>! Du solltest dich unbedingt mal am Battle Royale versuchen. Du hast auf jeden Fall das nötige Zeug dazu. Pampross sieht das genauso.
– Nach dem Kampf gegen den Rüpel

Malihe City

Pampross stürmt heran
Pampross: Paaaaaaamp!!
Lilly: Waaah!!
Hapu’u betritt die Szene
Hapu’u: Lang ist’s her, <Name des Spielers>! Deine Inselwanderschaft geht gut voran, wie ich sehe. Das wird den Schutzpatron freuen! Möchtest du mir nicht deine Freundin vorstellen?
Lilly: Ähm... Mein Name ist Lilly.
Hapu’u: Tut mir leid, dass mein Pampross dich eben so erschreckt hat. Du siehst nicht so aus, als wärst du auf Inselwanderschaft... Oder irre ich mich da?
Lilly: Ich interessiere mich für die alten Ruinen, weil... Nun, ich habe meine Gründe.
Hapu’u: Du bist neugierig! Das gefällt mir! Ich kann euch gerne den Weg zeigen, verlasst euch auf mich. Mein Pampross sieht nicht nur stark aus. Zwei Passagiere sind für es ein Leichtes!
Lilly: Vielen Dank!
Hapu’u verlässt die Szene
– Vor der Bücherei

Route 12

Hapu’u: Heeey, <Name des Spielers>! Ein Glück, dass ich dich gefunden habe... Ich hatte schon nach dir gesucht! Ula-Ula bereist man am besten auf dem Rücken von Pampross. Du hast mir auf Akala sehr geholfen. Als Dankeschön würde ich dir gern Pampross über den PokéMobil-Funk zur Verfügung stellen. Komm schon, nur keine falsche Bescheidenheit! [...] Das hätte ich eigentlich gleich bei unserer Begegnung in Malihe City machen sollen... Aber Lillys strahlende Schönheit hat mich geblendet! Ich habe es einfach verschwitzt... Ich hoffe, du denkst jetzt nicht, ich hätte absichtlich gewartet, bis du ohne Pampross nicht mehr weiterkommst...
Pampross: Prrrr!!
Hapu’u: Sag mal, bist du eigentlich schon dem Ultraforschungsteam begegnet? Allem Anschein nach sind sie hier, um einem Problem auf den Grund zu gehen, das schwer auf ihnen lastet... Doch zum Glück ist ja auf die hilfsbereiten Menschen und Pokémon hier in Alola Verlass! (ungeachtet der Antwort) Zur nächsten Prüfungsstätte kommst du übrigens, wenn du hier immer geradeaus und dann weiter zum Dorf der Kapu gehst. Ich wünsch dir schon mal viel Glück!
– Am Anfang der Route

Alter Pfad von Poni

Hapu’u kommt aus ihrem Haus heraus
Hapu’u: Na, so was! Lange nicht gesehen, wie, <Name des Spielers>? Und Lilly hast du auch mitgebracht?
Lilly: Ja. Es freut mich, dich zu sehen, Hapu’u.
Hapu’u: Du siehst irgendwie ganz anders aus als sonst... Viel energischer und voller Tatendrang!
Lilly: Danke, Hapu’u! Ja, das siehst du ganz richtig. Vor dir steht eine völlig neue Lilly! Ab jetzt gebe ich alles. Das ist meine ganz eigene Interpretation der Z-Kraft!
Hapu’u: Oh! Deine ganz eigene Interpretation der Z-Kraft, sagst du? Das wäre dann sozusagen die L-Kraft! L wie Lilly!
Lilly: Sag, Hapu’u, weißt du, wo wir den Inselkönig finden können?
Hapu’u: Den Inselkönig? Tja, da wirst du auf Poni leider kein Glück haben, hier gibt es keinen Inselkönig.
Lilly: Was...?! Das ist wirklich ärgerlich... Was machen wir denn nun, <Name des Spielers>?
Hapu’u: Keine Sorge. Ich weiß, wie wir vielleicht weiterkommen. Kommt! Machen wir uns auf zu den Ruinen! Du auch, Lilly.
Pampross: Pamprooo!
Hapu’u reitet auf Pampross davon
– Vor Hapu’us Haus

Ruinen der Heimkehr

Lilly: Ich habe mich ein wenig über die Ruinen in Alola sowie die Schutzpatrone, denen dort gehuldigt wird, schlaugemacht. Offenbar ist es alles andere als leicht, ihnen zu begegnen, da sie sich immer dort aufhalten, wo es ihnen gerade gefällt... Doch es heißt auch, dass sie sich einem manchmal offenbaren, wenn man sie in einer dieser Ruinen beschwört... Darauf kann man sich jedoch nicht verlassen. Meinen Quellen zufolge sind die Schutzpatrone völlig unberechenbar... Das wird wohl auch die Erklärung dafür sein, dass sich an Wölkchens Zustand nichts geändert hat, als wir die Ruinen betreten haben. Huch? Das ist doch Hapu’u...!
Hapu’u: Dein Vertrauen ehrt mich. Dafür schulde ich dir meinen Dank. Als Inselkönigin werde ich mich unermüdlich für die Einwohner der Insel einsetzen. Und zwar für Menschen und Pokémon gleichermaßen. Oh, ihr habt mir zugesehen? Der Inselkönig beziehungsweise die Inselkönigin wird von dem Schutzpatron der jeweiligen Insel auserwählt. Jeder Bewohner der Insel kann dazu auserkoren werden. Sag, <Name des Spielers>, ich habe von Lilly gehört, dass du erst kürzlich nach Alola gekommen bist. Und das von ziemlich weit weg, oder? Dennoch hast du gleich einen Glitzerstein bekommen? Das ist schon etwas Besonderes! Die Ehre, zum Inselkönig ernannt zu werden, wurde meinem Großvater übrigens auch zuteil. Leider verstarb er plötzlich vor einigen Jahren. Und so hatten wir lange Zeit keinen Inselkönig auf Poni. Ich war zwar bereit, seine Nachfolge anzutreten, wurde damals aber nicht dazu erwählt. Darum beschloss ich, ähnlich wie bei einer Inselwanderschaft herumzureisen und fleißig zu trainieren. Lilly, du wolltest der Inselkönigin doch eine Frage stellen, oder? Das kannst du nun tun, denn sie steht direkt vor deiner Nase!
Lilly: Na dann, Inselkönigin Hapu’u... Ich würde von dir gerne etwas über das Legendäre Pokémon erfahren.
Hapu’u: Du möchtest also etwas über Solgaleo wissen, dem wir am Sonnenkreis-Podium huldigen? (Pokémon Ultrasonne)/Du möchtest also etwas über Lunala wissen, dem wir am Mondscheiben-Podium huldigen? (Pokémon Ultramond)
Lilly: Nun, es ist so... Meine Mutter ist in eine weit entfernte Welt aufgebrochen, in der ein beängstigendes Pokémon namens Necrozma lebt. Aus diesem Grund müssen wir ihr nach! Dafür will ich das Legendäre Pokémon um seine Hilfe bitten... Ich brauche seine Kräfte, um zwischen unseren Welten reisen zu können!
Hapu’u: Ich verstehe. Eine Welt, in der ein furchterregendes Pokémon lebt... Mein Großvater hat mir früher von Löchern am Himmel erzählt, die in andere Welten führen. Ich schätze, dabei handelt es sich um eine dieser Welten. Also gut... Ich werde dir erzählen, was ich weiß.
Lilly: Vielen Dank, Hapu’u.
Hapu’u: Es ist aber nicht viel... Ich weiß nur, dass man am Podium ein Ritual für das Legendäre Pokémon abhalten muss. Ein Ritual, bei dem man zwei Flöten erklingen lässt, um dem Legendären Pokémon irgendwie Kraft zu schenken.
Lilly: Das hier ist die Mondflöte. Anscheinend war sie im Besitz meiner Mutter... (Pokémon Ultrasonne)/Das hier ist die Sonnenflöte. Anscheinend war sie im Besitz meiner Mutter... (Pokémon Ultramond)
Hapu’u: Oh! Das sieht ja aus wie die Flöte aus dem See auf Ula-Ula! Die andere befindet sich auf Kokowei-Eiland! Ich weiß zwar nicht, warum sie gerade an jenem Ort zu finden ist, aber der Überlieferung nach gehört sie dorthin.
Lilly: Kokowei-Eiland... Ich erinnere mich dunkel, darüber gelesen zu haben. Wenn mich nicht alles täuscht, ist das eine unbewohnte Insel vor der Küste von Poni...
Hapu’u: Na dann! Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Auf zum Dorf des Seevolkes! Ihr solltet mit Matsurika sprechen! Lilly, du kannst auf Pampross reiten.
– Im Innersten der Ruinen

Dorf des Seevolkes

Lilly: Danke, Hapu’u! Und danke, Pampross!
Hapu’u: Dafür sind Freunde doch da!
Lilly: F-Freunde... Ein so talentierter Trainer wie Hapu’u betrachtet mich als Freundin? Danke, Hapu’u! Ich bin froh, dich kennengelernt zu haben!
Hapu’u: Sprecht am besten mit Matsurika, wenn ihr nach Kokowei-Eiland wollt. Sie kann bestimmt ein Boot für euch auftreiben. Ich wünsche euch eine gute und sichere Reise!
Pampross: Pamprooo!
– Beim betreten des Dorfes

Canyon von Poni

Hapu’u: Ist alles glattgegangen?
Lilly: Nun ja, ich... Ich musste mir von <Name des Spielers> wieder aus allerlei Schwierigkeiten heraushelfen lassen.
Hapu’u: Ach, das ist doch nicht schlimm, Lilly. Mein Großvater hat schon immer gesagt: Ohne gegenseitige Hilfe kommt man nicht weit im Leben. Als Mensch nicht und auch nicht als Pokémon.
Pampross: Pamprooo!
Hapu’u: Dass Lilly so strahlend lächeln kann, verdanken wir deiner Gutherzigkeit, <Name des Spielers>!
Das Ultraforschungsteam betritt die Szene
Cyonir: Einen Moment bitte. Ihr meistert die vor euch liegenden Prüfungen aus eigener Kraft... Wir möchten die Lösung unserer Probleme ebenfalls selbst in die Hand nehmen, anstatt auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein! Nun, da wir gelernt haben, Pokémon-Kämpfe zu bestreiten, sollten wir uns auch selbst um die Angelegenheit mit Necrozma kümmern können. Wenn Mirin stark genug ist, sollte es klappen. Stark genug, dich im Kampf zu besiegen!
– Am Anfang des Canyons
Cyonir: Es ist einfach... unglaublich! Du bist wirklich talentiert darin, deinem/n Pokémon sein/ihre Stärke zu entlocken und es/sie zu neuen Höchstleistungen anzuspornen. Bemerkenswert!
Mirin: So ist es. Alolaner haben viel Übung darin, da sie ihre Pokémon auch gegeneinander antreten lassen, um sich besser kennenzulernen.
Hapu’u: Ich glaube, wir kennen uns noch nicht... Hallo! Mein Name ist Hapu’u, ich bin hier die Inselkönigin. Ihr stammt aus der Welt der Ultrabestien, oder? Hier in Alola leben wir seit Menschengedenken Seite an Seite mit Pokémon. Sie haben uns das Leben auf diesen Inseln erst ermöglicht! Ihr könnt jederzeit auf unsere Hilfe zählen, wenn ihr euch in einer Notlage befindet.
Cyonir: In Anbetracht unserer eigenen Unzulänglichkeit nehmen wir euer Angebot dankend an!
Mirin: Wir bitten euch inständig, Necrozma an unserer statt aufzuhalten, wenn es hier erscheint.
Hapu’u: Also dann! Der Weg zum Podium führt durch den Canyon. Dort warten viele kampfwillige Trainer. Das wird also kein Spaziergang, so viel steht fest. Du musst jetzt stark sein, Lilly! Wenn irgendwas ist, dann sind Pampross und ich sofort zur Stelle!
Lilly: Danke, Hapu’u! Ich werde mein Bestes geben, um <Name des Spielers> zu unterstützen!
– Nach dem Kampf gegen das Ultraforschungsteam
„Wir müssen die Menschen und Ultrabestien aus der anderen Welt bei uns willkommen heißen. So gehört sich das schließlich hier in Alola!“
– Bei erneutem Ansprechen

Mondscheiben-Podium (UM)

Lilly: <Name des Spielers>!
Hapu’u: Man sagt, die Prüfung im Canyon von Poni sei die erste Prüfung, die je im Rahmen einer Inselwanderschaft durchgeführt wurde. Und du hast sie mit Bravour gemeistert! Ich hatte aber auch nichts anderes von dir erwartet, <Name des Spielers>!
Lilly: Das ist die siebte Prüfung, die du im Lauf deiner Inselwanderschaft absolviert hast. Gratulation! Du wächst als Trainer wirklich über dich hinaus. Dein <Spitzname des Pokémon an erster Stelle im Team> hat aber auch Schwerstarbeit geleistet! Ich päppele es eben mal wieder auf.
Hapu’u: Wenn ich euch so sehe, werde ich immer zuversichtlicher, dass ihr euer Ziel erreicht... Ach was, ich bin mir sogar absolut sicher, dass ihr es erreichen werdet!
Lilly: Jetzt müsst ihr nur noch die Sonnenflöte und die Mondflöte zugleich erklingen lassen... Komm, <Name des Spielers>. Gehen wir!
– Beim Betreten des Podiums
„Eltern wie Kinder sind Menschen mit eigenen Träumen und Gefühlen. Es ist wichtig, dass sie sich diese Gefühle auch gegenseitig mitteilen.“
– Bei erneutem Ansprechen

Dorf des Seevolkes

„Wie ich sehe, hast du Matsurikas Prüfung mit Bravour bestanden. Das bedeutet... Genau, die große Prüfung steht an! Also dann, wir treffen uns auf Kokowei-Eiland! (ungeachtet der Antwort)
– Nach dem Bestehen von Matsurikas Prüfung

Kokowei-Eiland

„Traust du dich, gegen mich und meine Pokémon anzutreten? Doch sei gewarnt, wir werden alles geben! Hehe... Dann warte ich solange. (Noch nicht...)/Dann zeige ich dir jetzt die Kraft einer von Kapu-Kime auserwählten Inselkönigin! (Und ob!) Ich bin die Inselkönigin Hapu’u! Und ich habe aus dem Glitzerstein, der mir von unserem Kapu anvertraut wurde, einen Z-Kraftring gefertigt! Ich habe nun also auch einen Z-Kraftring so wie du, <Name des Spielers>. Das bedeutet, die Kapu stehen uns beiden bei! Also dann! Dies ist meine erste große Prüfung als Inselkönigin Hapu’u! Ich werde all meine Kraft zusammennehmen, um dich zu bezwingen!“
– Vor dem Kampf
„Du bist so stark, dass ich das selbst in meinen Eingeweiden spüre!“
– Kampfabspann
„Damit hast du deine letzte große Prüfung bestanden! Heyaaah! Puh... Ich muss schon sagen, du bist wirklich ein ganz besonderer Trainer, <Name des Spielers>. In der Vergangenheit mussten sich alle Trainer, die ihre Inselwanderschaft absolviert hatten, auf dem Mount Lanakila der geballten Kraft der Inselkönige und Inselköniginnen im Kampf stellen. Aber seit diesem Jahr gibt es ein neues Ritual, das als letzte Prüfung deiner Reise dient. Was das ist, findest du am besten selbst auf dem Mount Lanakila heraus! Aber zuerst sollten wir nach Poni zurückkehren.“
– Nach dem Kampf

Dorf des Seevolkes

„Der letzten Prüfung deiner Inselwanderschaft musst du dich auf dem Mount Lanakila stellen! Der Mount Lanakila befindet sich auf Ula-Ula. Du kannst ihn vom Dorf der Kapu aus erreichen.“
– Nach der Ankunft
Hapu’u: Hab ich einen Kohldampf!
Kellner: Oh, Hapu’u! Immer wieder schön, dich zu sehen!
Hapu’u: Oh? Du bist ja auch da, <Name des Spielers>! Dass wir uns hier treffen, kann kein Zufall sein. Komm und iss mit mir zusammen. Bitte einmal das Gleiche wie immer für mich und <Name des Spielers>!
Kellner: Der Tisch ist bereit, mir nach bitte! So, bitte sehr! Vorsicht, heiß!
Hapu’u: Endlich! Darauf habe ich mich so gefreut! Wenn die Feldarbeit mal wieder keine Zeit zum Kochen lässt, dann esse ich immer hier. Denn nach der anstrengenden Arbeit bin ich natürlich immer total ausgehungert! Puh! Jetzt bin ich angenehm satt, ohne zu viel gegessen zu haben. Nanu? <Name des Spielers>... Viel hast du ja nicht gerade verdrückt, was? Wir verkaufen dem Restaurant das Gemüse, daher muss ich für das Essen nichts bezahlen. Und dich lade ich diesmal gerne ein! Ach ja, und das hier kannst du auch haben. Na dann! Immer mit Hingabe bei der Sache sein, heißt die Devise für dich und mich!
– Beim Essen im Restaurant

Alter Pfad von Poni

„Die Kinder auf den anderen Inseln tragen alle so seltsame Sachen. Meine Kleidung hat mein Opa für mich ausgesucht.“
– Bei erneutem Ansprechen nach Einzug in die Rumeshalle

Pokémon-Liga

„Puh! Ganz schön anstrengend, die Top Vier zu besiegen. Aber der Kampf gegen den Champ wird wohl auch kein Zuckerschlecken!“
– Vor der ersten Herausforderung
„Ich will gewinnen! Und damit dieser Traum irgendwann wahr wird, trainiere ich fleißig weiter.“
– Kampfabspann
„Wir Inselkönige und -königinnen bemühen uns stets, unserem Titel gerecht zu werden. Du scheinst deinem Namen auch alle Ehre zu machen, Champ!“
– Nach der ersten Herausforderung
„Für eine Inselkönigin gebührt es sich, den Champ herauszufordern!“
– Vor einer erneuten Herausforderung
„Inselkönige und Inselköniginnen werden von den Pokémon ausgewählt... Der Champ jedoch von Menschen. Damit beginnt eine neue Ära in Alola!“
– Nach einer erneuten Herausforderung