Netzwerk

Chillabell

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chillabell
Pokémon-Icon 573.png

jaチラチーノ (Chillaccino) enCinccino
Sugimori 573.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ NormalIC.png
National-Dex #573
Einall-Dex #079 (SW)
#108 (S2W2)
Alola-Dex #267 (USUM)
Fähigkeiten Charmebolzen
Techniker
Wertelink (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 60 (7.8% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 25% ♂ 75% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 800.000
Erscheinung
Kategorie Schal
Größe 0,5 m
Gewicht 7,5 kg
Farbe Grau
Silhouette Silhouette 8.png
Fußabdruck Pokémonsprite 573 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Chillabell ist ein Pokémon mit dem Typ Normal und existiert seit der fünften Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Picochilla.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Chillabell erstrahlt wieder in neuem Glanz

Das Aussehen des Normal-Pokémon Chillabell ist stark an das eines Chinchillas angelehnt, im Gegensatz zu diesem bewegt sich Chillabell aber hauptsächlich zweibeinig fort. Zudem deckt sich sein Aussehen fast komplett mit dem seiner Vorstufe Picochilla. Sein Fell ist durchgängig hellgrau, wobei der flauschige, längliche Flaum, welcher unter anderem oben auf dem Kopf angewachsen ist und sich wie Bänder um Chillabells Körper schwingt, in weiß auftritt. Mehr Flaum lässt sich am Hals in Form eines Schals, daher die Kategorie Schal, und am Schweif erkennen. Einige hellgraue Haare bedecken teilweise Chillabells rosafarbenes Innenohr. Die haarlosen Flächen seiner vier Pfoten erscheinen ebenfalls in rosa. Der Kopf des Schal-Pokémon ist größer als sein Rumpf, sein Gesicht wird von auffallend großen, schwarzen Augen mit weißer Pupille dominiert. Sein schmaler Mund befindet sich unter seiner Nase, welche nur als schwarzer Punkt sichtbar ist.

In der schillernden Form hat es ein hellbraunes Fell, die Innenohrflächen zeigen sich in pink. Auch die Augen erscheinen dort nicht in einem schlichten schwarz, sondern in einem sehr dunklen Gelbton und der Flaum erstrahlt in einem noch helleren weiß.

Attacken und Fähigkeiten

Chillabell hat im Vergleich zu seiner Vorstufe Picochilla eine ziemlich kleine Attackenauswahl. Der Großteil seiner potenziell erlernbaren Attacken muss es erlernen, wenn es noch ein Picochilla ist. Da Chillabell trotzdem noch einige von Picochillas Attacken einsetzen kann, sollen sie hier berücksichtigt werden. Die herzliche und reizende Art des Normal-Pokémon spiegelt sich in einigen Attacken wie Liebreiz, Charme, Spaßkanone oder Kulleraugen wider, welche zudem alle dazu führen, dass die direkten Attacken des Gegners abgeschwächt werden, was auch mit einer Beeinflussung des Gegners durch Chillabells niedliches Aussehen zusammenhängen kann. Rechte Hand spielt nebenbei auch auf seine Hilfsbereitschaft an. Seine Hauptwaffe ist sein Schweif, was seine Signaturattacke Kehrschelle erkennen lässt. Vermutlich benutzt es ihn auch, wenn es dem Gegner einen Duplexhieb verpasst oder ihn mit Weckruf grob aus dem Schlaf reißt. Einige weitere Attacken, bei denen Chillabell offensichtlich Gebrauch von seinem Schweif macht, kann es durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen. Dazu gehören die Attacken Eisenschweif, Nassschweif und Rutenschlag, welche Angriffe verschiedener Typen ermöglichen. Neben den beiden Serien-Attacken Kehrschelle und Duplexhieb verfügt Chillabell noch über Felswurf und Kugelsaat, was seine eher magere Attackenvielfalt typentechnisch erweitert.

Es kann eine von drei möglichen Fähigkeiten besitzen, und zwar entweder Charmebolzen, Techniker oder seine versteckte Fähigkeit Wertelink. Erstere spielt auf Chillabells herzlichen Charakter an und kann gelegentlich dazu führen, dass sich das gegnerische Pokémon in Chillabell verliebt, vorausgesetzt, es ist vom anderen Geschlecht und es stellt direkten Kontakt zu Chillabell her. Techniker steht in Verbindung mit seiner Raffinesse im Kampf und verstärkt schwächere Attacken. Letztere unterstützt Chillabell, wenn es Serien-Attacken einsetzt, indem es dadurch den Gegner immer fünf Mal nacheinander treffen und so immer alles aus diesen Angriffen herausholen kann.

Verhalten und Lebensraum

Chillabells Hauptcharakteristikum ist sein wunderbar weicher Flaum, welcher absolut keinen Staub anzieht und sich auch niemals statisch auflädt. Es besitzt eine Art Schutzmechanismus vor gegnerischen Attacken, denn sein Körper ist, einschließlich seines Flaums, mit einem speziellen Öl beschichtet, das sein Körper selber aussondert und welches so schmierig ist, dass jegliche Hiebe oder ähnliche Angriffe einfach von Chillabells Körper abgleiten, vergleichbar mit dem LotoseffektWikipedia icon.png, bei dem Wasser ohne Rückstände von einer Oberfläche abperlt. Mit diesem Öl kann Chillabell auch Menschen helfen, welche Probleme mit trockener Haut haben, indem es etwas davon abstreift und den Menschen gibt. Da das Öl wieder nachgebildet wird, ist dies für Chillabell ein Leichtes. Egal wie schmutzig es wird, es bedarf nur einer schnellen Grundreinigung mithilfe seines Flaums und es strahlt wieder in gewohntem Glanz. Chillabell leben in freier Wildbahn üblicherweise auf einfachen Wiesen.

Entwicklung

Das Schal-Pokémon Chillabell stellt die zweite Stufe in seiner zweiteiligen Entwicklungsreihe dar und entwickelt sich aus Picochilla.

Bei der Entwicklung zu Chillabell wird Picochilla nur geringfügig größer und schwerer. Der allgemeine Körperbau bleibt derselbe, allerdings wird sein Schwanz zu flauschigem weißen Flaum und hat diesen auch in länglicher Form an anderen Körperteilen ausgebildet, sodass er nun den Kopf schmückt und auch als weicher Schal fungieren kann.

Um die Entwicklung zu Chillabell auszulösen, muss ein Leuchtstein auf Picochilla angewandt werden.

Basis
Sugimori 572.png
Stufe 1
Sugimori 573.png

Herkunft und Namensbedeutung

Chillabell basiert wahrscheinlich auf einem ChinchillaWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Chillabell Chinchilla + bella (ital. schön)
Englisch Cinccino chinchilla (engl. Chinchilla) + chino cloth (engl. Chino-Twill (Baumwoll-Stoff))
Japanisch チラチーノ Chillaccino chinchilla (engl. Chinchilla) + チノ・クロス chino kurosu (engl. Chino-Twill (Baumwoll-Stoff))
Französisch Pashmilla pashmina (frz. Paschmina (Tuch aus Kaschmirwolle oder Seide)) + chinchilla (frz. Chinchilla)
Koreanisch 치라치노 Chirachino Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 奇諾栗鼠 (奇诺栗鼠) Qínuòlìshǔ 卡布奇諾 kǎbùqínuò (chin. Cappuccino) bzw. 奇諾 qínuò (phonetisch: Chino-Twill (Baumwoll-Stoff)) + 栗鼠 lìshǔ (chin. Chinchilla)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
V SW Route 5, 9, 16, Tiefkühlcontainer (Raschelndes Gras)
S2W2 Route 5, Route 9, Route 16 (Raschelndes Gras)
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SM Tausch
USUM Entwicklung
Spin-offs
Spiel Fundort
V PP2 Hafenbezirk
SPR Feld des Aufbruchs (1-1) (nach der Hauptstory) und Weltensäule (UG1) (Grünbereiche)
LPTA K-Wald, Ü-Anlage, Nr. 2 Regenbogengleise, Tabulator-Strecke, Feststell-Museum
VI LB Safari-Dschungel S03 (montags)
SH Winterberg, Indigosalon
RBLW Wald des Sturmwindes (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum), Tanzgarten (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Einall
Bianka Trainer S2W2 50
Aloe Trainer S2W2 50
Cheren Arenaleiter S2W2 25-65

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Chillabell durch Levelaufstieg erlernen:



Chillabell kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Chillabell selbst erlernt werden:



Chillabell kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Chillabell durch TMs oder VMs erlernen:



Chillabell kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Chillabell durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:



Chillabell kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Chillabell durch Attacken-Lehrer erlernen:



Chillabell kann in der achten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.


Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Chillabell von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
GeistIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
KampfIC.png

Getragene Items

Ein wildes Chillabell kann folgende Items tragen:

SWS2W2 Itemicon Maronbeere.png Maronbeere 50%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
V S Sein weißer Flaum ist mit einem speziellen Öl überzogen. Gegnerische Angriffe gleiten daran einfach ab.
W Sein weißer Flaum fühlt sich wunderbar flauschig an und zieht weder Staub noch statische Elektrizität an.
S2W2 Sein Körper ist mit einem speziellen Öl überzogen, an dem gegnerische Hiebe und ähnliche Angriffe einfach abgleiten.
3D Pro Sein Körper ist mit einem speziellen Öl überzogen, an dem gegnerische Hiebe und ähnliche Angriffe einfach abgleiten.
VI X Sein weißer Flaum fühlt sich wunderbar flauschig an und zieht weder Staub noch statische Elektrizität an.
Y Sein Körper ist mit einem speziellen Öl überzogen, an dem gegnerische Hiebe und ähnliche Angriffe einfach abgleiten.
ΩR Sein weißer Flaum fühlt sich wunderbar flauschig an und zieht weder Staub noch statische Elektrizität an.
αS Sein Körper ist mit einem speziellen Öl überzogen, an dem gegnerische Hiebe und ähnliche Angriffe einfach abgleiten.
VII US Sein weißer Flaum ist von einem Film aus speziellem Öl überzogen, das aus seinem Körper austritt. Gegnerische Angriffe gleiten daran ab.
UM Aus seinem Körper tritt besonders schmieriges Öl aus, das für Menschen, die unter trockener Haut leiden, von großem Nutzen ist.

Spin-off-Daten

Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★★ Defensiv: ★★ Attacke: Tail Slap Fähigkeiten: Perception
Confidence
Dodge
Reichweite: 3
Initiative: ★★★★★ KP: ★★★
Entwicklung:
Picochilla + Shiny Stone (Leuchtstein)
Fundort:
Aurora

Strategie

Chillabell befindet sich zurzeit im NU-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Chillabell (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Chillabell/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Chillabell wird zu Beginn von S2W2 von Professor Esche zur Erläuterung von Pokémon verwendet.