Netzwerk

Kapitel 300 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 299
Liste der Kapitel
Kapitel 301
Kapitel 300
Arc 5
PS300.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 299
Gefolgt
von:
Kapitel 301
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region [[Sevii Eilande]]

父の魂 (Der Geist des Vaters) ist das 300. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 33. des FireRed und LeafGreen Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 26.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

In vollkommener Schwärze wacht Giovanni wieder auf und erkennt, dass Deoxys ihn mittels eines schwarzen Loches gerettet haben muss. Schnell sucht er nach Silber und findet ihn bewusstlos in seiner Nähe. Er möchte seinen Sohn greifen und meint, das schwarze Loch sei sicherlich mit einem sicheren Ort verbunden, als sich ein Loch öffnet. Giovanni erkennt, dass sie in einem Meer aus Flammen landen werden und kann sich gerade noch aus einem herausragenden Stück Metall festhalten, um sich und seinen Sohn vor dem Feuer zu bewahren. Er erkennt, dass das Metallstück zu seinem Luftschiff gehört, was er nicht erwartet hat. Dann wendet er sich dem im Arm vor dem Feuer geschützten Silber zu und denkt an ihre gemeinsame Zeit. Dabei fällt ihm ein Taschentuch auf, das Silber bei sich trägt und in das sein Name eingestickt ist. Giovanni freut sich darüber, dass sein Sohn dieses Tuch noch besitzt, da er es ihm gab. Als Kind hat Silber immer seine Sachen verloren, weshalb Giovanni überall seinen Namen einstickte. Scheinbar kann Silber nun auf seine Sachen aufpassen, was ihn glücklich macht. Giovanni erklärt, vor ein paar Jahren sehr krank gewesen zu sein, was ihm klarmachte, wie begrenzt ihre Zeit ist. Er ist froh seinen Sohn deshalb wiedergefunden zu haben und dass er sehr erwachsen geworden ist.

Indes laufen Grün und Blau zur Brandstelle und fragen sich, wie groß der Schaden durch diese herabfallenden Teile des Luftschiffes sind. Mit ihrer Silph Scope entdeckt Grün Silber inmitten der Flammen, weshalb Blau sein Rizeros losschickt und ihn rettet, da Rizeros die Flammen ertragen kann. Doch das Pokémon hilft auch dem nun bewusstlosen Giovanni, von dem Blau und Grün nicht wissen, was er an diesem Ort tut. Silber, der mittlerweile wieder erwacht ist, erklärt, dass Giovanni sein Vater ist. Schockiert hören Blau und Grün weiter, dass Silber ihn dennoch nicht akzeptieren wird und Blau ihn nicht retten musste. Blau versteht ihn, doch Giovanni ist dennoch Teil von Silbers Familie. Er erzählt, dass ihn selbst viele Menschen einfach nur als den Enkel von Professor Eich angesehen haben und alles, was Blau erreicht hat, wurde ihm nur aufgrund seines Großvaters angerechnet. Doch als er seine Familie verließ und mit Hartwig zusammen trainierte, begannen ihn die Menschen wie einen normalen Trainer zu behandeln. So erkannte er aber auch, was er seiner Familie zu verdanken hatte und nun kann er stolz von sich behaupten, der Enkel von Professor Eich zu sein. Er wendet sich an Silber und meint, er habe Johto in einer Krise gerettet und obwohl er der Sohn von Team Rockets Anführer ist, ist er dennoch eine eigenständige Persönlichkeit. Blau zeigt auf Giovannis Verletzungen und macht Silber klar, dass er ihn scheinbar vor den Flammen beschützt hat. Ohne ihn wären Silber und Sniebel wohl bereits verbrannt. Retten konnte Blau ihn auch nur, weil sein Rizeros durch die Fähigkeiten lernte, die Giovanni in seinem Buch „Geheimnisse des Bodens“ niederschrieb. Giovanni mag mit seinem Team Rocket viel Unheil angerichtet haben, aber seine Fähigkeiten hat er sich nur duch enormes Training erarbeitet und sein Buch zeugt davon, dass er großherzig genug ist, sein Wissen an andere Generationen weiterzugeben. Über alle dem jedoch steht der Fakt, dass Giovanni Silber über zehn Jahre suchte und ihn mit seinem Leben vor den Flammen beschützt hat. Giovanni ist nicht nur böse, er hat durchaus Charakterzüge, für die Silber stolz sein kann. Silber versteht, was Blau ihm sagen möchte und beginnt, über seinem Vater gebeugt zu weinen.

Blau wendet sich indes an Grün, der ebenfalls Tränen kommen. Er meint, seit ihre Mission begonnen hat, ist es seltsam, dass nicht er Rot vor impulsiven Entscheidungen bewahrt, sondern Rot ihn. Dies liegt wohl daran, dass sein Großvater entführt wurde. Die Gefühle für die eigene Familie sind stark und können zu überhasteten Entscheidungen führen. Er fragt, ob Grün dies verstehe und sie nickt schweigend. Neben den Jugendlichen erscheint nun ein weiteres schwarzes Loch, aus dem Mewtu mit der bewusstlosen Gelb erscheint.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: